Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 10.02.2017
Rubrik: Gesellschaft

Ehrenamtler gesucht

Medienrat, Seniorenbeirat und Intgrationsbeauftragte in Petershagen/Eggersdorf


Petershagen/Eggersdorf (BAB). Für mehrere ehrenamtliche Tätigkeiten sucht die Gemeindeverwaltung engagierte Bürgerinnen und Bürger. Nach dem Ausscheiden von Martina Oestreich aus dem Medienrat sucht die Gemeinde gemäß der Hauptsatzung ein neues Mitglied für dieses ehrenamtliche Gremium. Zur Sicherung angemessener und ausgewogener Unterrichtung der Einwohner durch die vorgesehenen Medien in allen Angelegenheiten der Gemeinde wurde ein Medienrat eingerichtet, dem fünf Mitglieder angehören sollen.


Neu zu bilden ist ein Seniorenbeirat, dessen fünf Mitglieder darauf hinwirken, dass in gemeindlichen Satzungen, Planungen, Beschlüssen und Vorhaben die besonderen Interessen der Senioren der Gemeinde berücksichtigt werden. Mitglieder des Beirates können Vertreter aus örtlich wirkenden Interessengruppen, die dem Aufgabengebiet des Beirates entsprechen, sowie Einwohner mit besonderen Erfahrungen, Kenntnissen oder aufgrund besonderen Engagements sein.


Nach dem Verzicht des bislang bestellten Integrationsbeauftragten ist das Amt zum nächst möglichen Zeitpunkt neu zu besetzen. Dem bzw. der ehrenamtlich tätigen Integrationsbeauftragen obliegt es, im Bereich der Gemeinde darauf hinzuwirken, dass in gemeindlichen Satzungen, Planungen und Vorhaben die besonderen Interessen von Menschen mit Migrationshintergrund berücksichtigt werden. Der/die Integrationsbeauftragte/r ist ehrenamtlich tätig und hat Anspruch auf eine Aufwandsentschädigung entsprechend der Regelungen der Aufwandsentschädigungssatzung der Gemeinde Petershagen/Eggersdorf.


An einer Tätigkeit als Beauftragte/r der Gemeindevertretung Interessierte, werden gebeten, sich bei der Gemeinde Petershagen/Eggersdorf, Am Markt 8, 15345 Petershagen/Eggersdorf schriftlich zu bewerben. Die Berufung (Wahl) der Medien- bzw. Seniorenratsmitglieder sowie des/der Integrationsbeauftragten wird durch die Gemeindevertretung in einer ihrer nächsten Sitzungen erfolgen.


Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Altlandsberger Stück Familiengeschichte

Altlandsberg (sd). Als „Woidke seiner Zeit" wird Otto Freiherr von Schwerin oft betitelt. Kürzlich... [zum Beitrag]

Experimentieren, werken und basteln

Strausberg (km/sd). Bereits seit etwa einem Monat gibt es das Projekt „Kreativwerkstatt" des... [zum Beitrag]

Gemeinschaft, die Spaß macht

Rüdersdorf (sd). Mit dem traditionellen Rosenfest neigt sich auch beim AWO-Ortsverein das Jahr im... [zum Beitrag]

Von Anwohnern für Anwohner

Rüdersdorf (sd). Dieser Tage blicken die Mitarbeiter des Bürgerzentrums „Brücke" im gleichnamigen... [zum Beitrag]

Auf Stippvisite im Polizeigewahrsam

Strausberg (sd). Einmal selbst im Streifenwagen Platz nehmen und Blaulicht und Martinshorn einschalten.... [zum Beitrag]

„Wir bauen in Klosterdorf“ –...

Klosterdorf (sd). Von 585 Einwohnern im letzten Jahr ist die Bevölkerung Klosterdorfs nun auf 625... [zum Beitrag]

Dreizehn Generationen später

Vergangenes Jahr wurde in Altlandsberg der 400. Geburtstag der wohl größten Berühmtheit der Stadt, Otto... [zum Beitrag]

Den eigenen beruflichen Weg finden

Strausberg (sd). Bereits vor der Eröffnung des 22. Strausberger Ausbildungstages tummelten sich in der... [zum Beitrag]

Austausch schafft lebenslange...

Strausberg (sd). Eine jahrelange Tradition des Rotary Club Strausberg ist der Schüleraustausch. Ein Jahr... [zum Beitrag]