Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 14.02.2017
Rubrik: Gesellschaft

Berichte vom Ende der Balkanroute

Aiad Hasoon ist wieder zurück

Am Freitag den 27. Januar ist Aiad Hasoon, der 16 jähriger Schüler des Strausberger Theodor Fontane Gymnasiums, zusammen mit seinem Vater und 2 Freunden nach Belgrad aufgebrochen. Dort haben sie sich aktiv für die am alten Bahnhof lebenden Flüchtlinge eingesetzt. Inzwischen sind sie wieder heil aber erschöpft in Deutschland angekommen.



Mit eindrücklichen Bildern schildern sie uns ihre Reise. Bericht: Mit diesen Worten beschreibt Aiad Hasoon seine Eindrücke, zur Situation der Flüchtlinge am alten Hauptbahnhof in Belgrad. Unter den schwierigsten Bedingungen leben hier mehr als 1.000 Menschen, meist Männer zwischen 16 und 40 Jahren aus Afghanistan, Syrien und dem Irak. Überall in den Bahnhofsgebäuden wurden feuer gemacht um den niedrigen Temperaturen entgegen zu wirken Zusammen mit zwei Freunden und seinem Vater ist der 16 jährige Aiad Hasoon nach Belgrad aufgebrochen. Zu Beginn seiner Winterferien sind sie mit einem Laster und einem Auto, bis zum Rand gefüllt mit Hilfsgütern nach Serbien aufgebrochen. Die Hilfsgüter wurden vor der Grenze in Ungarn an eine Organisation übergeben, die diese dann verteilt. Dann ging es weiter nach Belgrad, hier bekamen sie viel von den Lebensumständen der Flüchtlinge mit. Am Vormittag kochten Aiad und die anderen für die Flüchtlinge, zusammen mit Helfern von Hot Food Idomeni. Danach suchten sie auch das Persönliche Gespräch mit den Flüchtlingen, denn neben Materiellen Gütern fehlt ihnen vor allem eines ... Hoffnung. Wieder in Deutschland, will Aiad nun mehr über dieses Thema berichten, und seine Erlebnisse schildern. Schon zu den nächsten Schulferien möchten Aiad und sein Vater erneut nach Belgrad fahren, denn neben der Hilfe die sie dort leisten konnten, haben sie auch Freundschaften geschlossen.



Bericht: Klaas Martin

Kamera: Klaas Martin / Ajad Hasoon

Schnitt: Klaas Martin

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Biologische Vielfalt erhalten

Neuenhagen (BAB). Erstmals wird es in diesem Jahr am 20.  Mai eine Grüne Messe in Neuenhagen geben.... [zum Beitrag]

Berichte vom Ende der Balkanroute

Strausberg (km/sd). Die Luft am alten Hauptbahnhof von Belgrad ist raucherfüllt, das Atmen fällt schwer.... [zum Beitrag]

Jungs in der Überzahl

Petershagen/Eggersdorf (kat/BAB). „Neue Männer braucht das Land" – Der männliche Nachwuchs ist im... [zum Beitrag]

Ganz im Zeichen des 25. Jubiläums

Strausberg (km/sd). Die Räume des Strausberger Theodor-Fontane-Gymnasiums standen am Samstag, dem 11.... [zum Beitrag]

Ausgangspunkt zur Ortsgeschichte

Petershagen (km/sd). Die Kirche eines Dorfes ist wohl der erste Anlaufpunkt, wenn man sich mit der... [zum Beitrag]

600 Euro für den guten Zweck

Neuenhagen (BAB). Gemeinsam mit der Arche Neuenhagen hatte der Rüdersdorfer SPD-Bundestagskandidat Stephen... [zum Beitrag]

Ehemalige Kitakinder nun selbst Eltern

Hennickendorf (sd). „Ich kenne ein Haus, in dem haben schon viele Kinder – fast 1.000 in 30  Jahren –... [zum Beitrag]

Gemeinsame Hobbies und viel Verständnis

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). Marina und Udo Rothe sind schon zusammen zur Schule gegangen. Beide haben ihr... [zum Beitrag]

Ehrenamtler gesucht

Petershagen/Eggersdorf (BAB). Für mehrere ehrenamtliche Tätigkeiten sucht die Gemeindeverwaltung... [zum Beitrag]