Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 16.02.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

Das Quartett ist nun komplett

Skulptur „Disput. Dialog. Kompromiss.“ als viertes Kunstwerk im Bürgerbildungszentrum enthüllt

Eberswalde (kä). „Disput. Dialog. Kompromiss.“ So heißt das neue Kunstwerk des bekannten Metallgestalters Eckhard Herrmann, das am Montag im Bürgerbildungszentrum Amadeu Antonio enthüllt wurde. Die Skulptur zeigt zwei sich gegenüberstehende Personen, die der Künstler mit dem Schweißbrenner modellierte. Eckhard Herrmann hatte sich zuvor viele Gedanken gemacht, wie er mit seinem Werk eine Verbindung zu dem Gebäude herstellen kann. „Ich weiß, dass hier Fraktions- und Ausschusssitzungen der Eberswalder Stadtverordnetenversammlung stattfi nden und habe dann versucht, das passend mit den Menschenfi guren zu belegen“, sagte Herrmann. Er legt zudem Wert darauf, dass beide Figuren weder auf Geschlecht und Alter noch auf Religion oder Hautfarbe festgelegt werden. In diesem Sinne, so der Künstler, gelte die Skulptur auch als genereller Hinweis darauf, dass die Menschen immer miteinander reden sollten, um Meinungsverschiedenheiten aus der Welt zu räumen. Die Skulptur im Eingangsbereich der ersten Etage ist nicht das erste Kunstwerk, das einen Platz im Bürgerbildungszentrum bekommen hat. Nun ist nämlich ein Künstlerquartett komplett, wie es Eberswaldes Bau- und Kulturdezernentin Anne Fellner anlässlich der Enthüllung ausdrückte. Sie verwies auf die drei bereits installierten Kunstwerke „Wegzeichen“ von Gudrun Sailer, „Eber+Wald“ von Antoinette sowie „Zapfen“ von Ina Abuschenko-Matwejewa. Jeweils 2.000 Euro habe die Stadt für den Ankauf der Kunstwerke bereitgestellt und wolle damit konkret auch Eberswalder Künstlern eine Bühne geben. Als Fernsehbeitrag auf: www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Offene Bühne“ – zum Zweiten

Petershagen/Eggersdorf (sd/BAB). Mit dem Projekt „Offene Bühne", das Ende Februar seine Premiere... [zum Beitrag]

Tanz in den Mai wiederbelebt

Hennickendorf (sd). Viele Jahre war der Tanz in den Mai in Hennickendorf gesellschaftlicher Höhepunkt... [zum Beitrag]

Musik auf 17 Bühnen

Schöneiche (cm). In allen Ecken von Schöneiche wird beim Musikfest etwas dargeboten. Das Musikfest... [zum Beitrag]

Kunst, wo man sie nicht erwartet

Hönow (lh). Dass die Kunst den Stolzes aus Hönow am Herzen liegt, hat sich mittlerweile rumgesprochen.... [zum Beitrag]

Schöneiche damals und heute

Schöneiche (lh). Urkundlich erwähnt wurde Schöneiche bereits im Jahr 1375. Doch Schöneiche, wie man es... [zum Beitrag]

Strahlende Kinderaugen in der...

Strausberg (kf/sd). Auch in diesem Jahr richtete der Fanfarenzug des KSC Strausberg e. V. in der... [zum Beitrag]

Zuschauer wurden Akteure

Strausberg (sd/tr). Beim diesjährigen Frühlingskonzert des A-Capella-Chores konnten einige Besucher auch... [zum Beitrag]

Fest erfolgreich wiederbelebt

Der Auftritt des Männerballetts der Rüdersdorfer Karnevalsgemeinschaft war einer der abendlichen... [zum Beitrag]

Auf Toleranz folgt Akzeptanz

Rüdersdorf (sd). Kunst hat oft etwas mit Andersartigkeit zu tun. Dennoch werden Künstler, die nicht in... [zum Beitrag]