Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 16.02.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

Ex-Minister malt eisige Oder

Hartmut Meyer stellt in der Bad Freienwalder Tourist-Information aus

Wriezen/Bad Freienwalde (e.b.). Vom Minister zum Maler: So könnte man in Kurzform den Werdegang des in Thüringen aufgewachsenen und bekennenden Wriezeners Hartmut Meyer beschreiben. In seiner bekannten zupackenden Art sagte er sich nach dem Besuch einer Ausstellung: „Malen muss doch erlernbar sein...!“ Und erste Ergebnisse waren liebevoll auf die Leinwand gebrachte Motive seiner brandenburgischen Wahlheimat. Was aus einer Laune heraus entstand, entwickelte sich für Hartmut Meyer seit seinem Ruhestand zu einem ernsthaften Hobby. Mehr als das: Mittlerweile hat der 73-Jährige zwei Ateliers in seinem Haus. Die anfänglich sehr detailgetreue Abbildung ist freier geworden, bis hin zu abstrakten Motiven, hinter denen man die fast kindliche Freude Hartmut Meyers am Malen erkennt. Ab dem 23. Februar 2017 stellt der Hobbymaler wieder in der Bad Freienwalder Tourist-Information aus. In der kleinen „Galerie in der TI“ wird er vorwiegend Landschaften zeigen. Die Bilder tragen so poetische Titel wie „Am Meer“, „Eisschollen auf der Oder“, „Lichtung am Bach“ oder „Boote im Nebel“. Letzteres Bild etwa wollte man ihm in den USA sofort abkaufen, wie überhaupt die Meyerschen Bilder auf immer größeres Interesse stoßen. Was nicht zuletzt die zahlreichen Ausstellungen landauf, landab in Brandenburg und Berlin beweisen. Besonders bei jüngeren Menschen sehr beliebt sind die abstrakten Motive. Für Hartmut Meyer ist es nach 2013 die zweite Ausstellung in der Bad Freienwalder Tourist- Information. „Ich möchte ausdrücklich alle Interessenten zur Eröffnung am 23. Februar einladen“, betont Hartmut Meyer. Und nicht nur als Maler ist der frühere Brandenburger Bauminister auch noch heute gern gesehener Gast und Ratgeber in Bad Freienwalde. Für seine Verdienste um die Stadtentwicklung durfte er sich im Dezember letzten Jahres ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Die Ausstellung „Jahreszeiten und Meer“ wird am Donnerstag, dem 23. Februar, um 16 Uhr mit einer Vernissage eröffnet.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Eine niedliche „Schweinerei“

Petershagen/Eggersdorf (sd). Eine besondere Überraschung erlebten die Mitarbeiter des Kinderbauernhofes... [zum Beitrag]

Bierkönigin gesucht

Altlandsberg (sd). Das Altlandsberger Bier- und Braufest am 1. September wartet in diesem Jahr mit einer... [zum Beitrag]

Dritte Auflage des Festes an der Fähre

Strausberg (sd). Mit der nunmehr dritten Auflage hat sich ein weiteres Angebot aus der Festwoche „775... [zum Beitrag]

Europas Kultur durch Kunst begreifen

Neuenhagen (lh). „Wie denkt die heutige Jugend und wie steht sie zu Europa?" Diese Fragen beleuchtet der... [zum Beitrag]

Eine Begeisterung, die infiziert

Herzfelde (sd). Mit gut 587 Kilometern hatte Christoph Sahs aus Friedrichsdorf bei Frankfurt/Main... [zum Beitrag]

„Muffin Queen“ aus Neuenhagen

Neuenhagen (lh). Ob Cupcakes, Torte, Cakepops oder Tartes – Jenny Kühn backt einfach für ihr Leben gern.... [zum Beitrag]

Gute Laune kennt kein Alter

„Und die Hände zum Himmel...": Stargast Bata Illic wusste die Besucher des dritten Tages der Senioren in... [zum Beitrag]

Bergfest lockt alle Generationen

Rüdersdorf (sd). 1841 besuchte der preußische König Wilhelm IV. Rüdersdorf und hinterließ den dortigen... [zum Beitrag]

Ab Stadtinfo und Storchenturm

Altlandsberg (sd). Mit dem Altlandsberger Nachtwächter geht es demnächst auf Touren rund um das... [zum Beitrag]