Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 16.03.2017
Rubrik: Gesellschaft

Neue Nistplätze für Schwalben geschaffen

Hallen des ehemaligen Kabelwerks in Schönow dienten als Brutstätte / Sie müssen nun weichen

Schönow (ka). Die 5,7 Hektar große Fläche des ehemaligen Kabelwerks in Schönow liegt seit 20 Jahren brach. Nachdem im vergangenen Jahr der Backsteinschornstein gesprengt wurde, sollen nun die alten Hallen weichen, um die Fläche baulich an das umgebende Siedlungsgefüge anzupassen. Die Kosima-Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH plant als Eigentümer des Geländes den Bau von 80 Einfamilienhäusern. Allerdings gibt es ein Problem, denn die alten Hallen dienen derzeit als Lebensraum für zahlreiche Schwalben, die bald zu ihren Nestern zurückkehren. Da einmal angenommene Brutplätze über Jahre hinweg vom selben Schwalbenpaar wieder genutzt werden, stellt die Entfernung der Nester eine Bedrohung dar. Um den Schwalben jedoch eine Alternative zu bieten, hat sich die Kosima GmbH darum bemüht, neue Nistplätze ganz in der Nähe zu errichten. Mitarbeiter des Schönower Heidevereins e.V. brachten am Dienstag 15 neue Mehlschwalbennester und zwei Spatzenkolonien in Zusammenarbeit mit der Firma Sieber auf dem rund 100 Meter entfernten Grundstück von Familie Daniel an. „Mehlschwalben bauen ihre Nester aus einem Lehm- Sand-Gemisch. Davon ist hier relativ wenig vorhanden, daher ist es gut, dass wir ihnen jetzt vorgefertigte Nistplätze angebracht haben, damit sie gleich mit der Brut beginnen können“, sagt Hartmut Quandt vom Heideverein. Die leichten Nistkästen bestehen aus asbestfreiem Pfl anzfaserbeton und eignen sich zur Anbringung an Außenfassaden. Damit die Schwalben bei ihrer Rückkehr davon abgehalten werden, neue Nester zu bauen, werden die Hallen von der Kosima GmbH noch rechtzeitig gesichert. Auch als Fernsehbeitrag auf: www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Aktivste & erfolgreichste Schule

Neuenhagen (BAB). Wie schon in den vergangenen Jahren erwies sich das Einstein-Gymnasium Neuenhagen als... [zum Beitrag]

Krümelbude macht Fortschritte

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). Die Bauarbeiten an der neuen Kita in der Walter-Kollo-Straße machen große... [zum Beitrag]

Neues Ortszentrum auf den Weg gebracht

Neuenhagen (BAB). Das städtebauliche Konzept für den Sport- und Geschichtspark Bollensdorf wurde jetzt... [zum Beitrag]

Überwältigende Hilfsbereitschaft

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). Es ist der Alptraum eines jeden Hausbesitzers. Mitten in der Nacht wurden... [zum Beitrag]

Der breitgefächerten Ortsgeschichte...

Hoppegarten (lh). Mit großer Mehrheit wurde der Vorstand des Kulturvereins „Grünes Tor“ Hoppegarten e. V.... [zum Beitrag]

Malen, tüfteln oder sich austoben

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). Einen Mal-Tisch, neues Lego oder neue Bewegungselemente wünschen sich die... [zum Beitrag]

Biber nimmt Futtergrundlage

Gielsdorf (sd). Die Mähwiesen, auf denen Hans Görke-Kahn normalerweise Heu als Tierfutter anbaut,... [zum Beitrag]

Gebraucht werden und etwas bewegen...

Hennickendorf (sd). Beim Namen Renate Radoy kommen vielen vielfach Bilder von Eiern unterschiedlichster... [zum Beitrag]

Einsturzgefährdetes Dach wird abgetragen

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). Lange schon kämpft der Heimatverein um den Erhalt der historischen Bauwerke... [zum Beitrag]