Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 16.03.2017
Rubrik: Gesellschaft

Neue Nistplätze für Schwalben geschaffen

Hallen des ehemaligen Kabelwerks in Schönow dienten als Brutstätte / Sie müssen nun weichen

Schönow (ka). Die 5,7 Hektar große Fläche des ehemaligen Kabelwerks in Schönow liegt seit 20 Jahren brach. Nachdem im vergangenen Jahr der Backsteinschornstein gesprengt wurde, sollen nun die alten Hallen weichen, um die Fläche baulich an das umgebende Siedlungsgefüge anzupassen. Die Kosima-Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH plant als Eigentümer des Geländes den Bau von 80 Einfamilienhäusern. Allerdings gibt es ein Problem, denn die alten Hallen dienen derzeit als Lebensraum für zahlreiche Schwalben, die bald zu ihren Nestern zurückkehren. Da einmal angenommene Brutplätze über Jahre hinweg vom selben Schwalbenpaar wieder genutzt werden, stellt die Entfernung der Nester eine Bedrohung dar. Um den Schwalben jedoch eine Alternative zu bieten, hat sich die Kosima GmbH darum bemüht, neue Nistplätze ganz in der Nähe zu errichten. Mitarbeiter des Schönower Heidevereins e.V. brachten am Dienstag 15 neue Mehlschwalbennester und zwei Spatzenkolonien in Zusammenarbeit mit der Firma Sieber auf dem rund 100 Meter entfernten Grundstück von Familie Daniel an. „Mehlschwalben bauen ihre Nester aus einem Lehm- Sand-Gemisch. Davon ist hier relativ wenig vorhanden, daher ist es gut, dass wir ihnen jetzt vorgefertigte Nistplätze angebracht haben, damit sie gleich mit der Brut beginnen können“, sagt Hartmut Quandt vom Heideverein. Die leichten Nistkästen bestehen aus asbestfreiem Pfl anzfaserbeton und eignen sich zur Anbringung an Außenfassaden. Damit die Schwalben bei ihrer Rückkehr davon abgehalten werden, neue Nester zu bauen, werden die Hallen von der Kosima GmbH noch rechtzeitig gesichert. Auch als Fernsehbeitrag auf: www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Ausstellung „Voll der Osten“

Hoppegarten (la). „Ich hatte als Lehrer Schüler auf dem Nationalen Jugendfestival 1979 begleitet. Am... [zum Beitrag]

Fünfeinhalb Monate Aufräumen

Strausberg (sd). Die gefällten Eichenstämme und einige aufragende Wurzelwerke geben nur einen kleinen... [zum Beitrag]

Tag der offenen Tür - neues Rathaus...

Fredersdorf-Vogelsdorf (la).  Thomas Krieger und Mario Haupt vom Fachbereich Gebäudemanagement begrüßten... [zum Beitrag]

Das Musikfest war ein großer Erfolg

Schöneiche (la). Einzigartige Atmosphäre und Auftrittsorte, Musik für jedes Ohr und eine Vielfalt, die... [zum Beitrag]

Zeugen des Galopprensports werden...

Neuenhagen (la). Das gute Wetter ließ etwa 150 Radsportfans vor dem Rathaus erscheinen. Drei sportliche... [zum Beitrag]

Sitzung an Sitzung jetzt Alltag

Neuenhagen(la). Nun ist es soweit, Neuenhagens neuer Bürgermeister ist seit Kurzem im Amt. „In diesem Raum... [zum Beitrag]

Besonderes Brandschutzlehrmittel

Märkisch-Oderland (sd). Die Aufgabenschwerpunkte der Kreisjugendfeuerwehr Märkisch-Oderland haben sich... [zum Beitrag]

Lachen ist die beste Medizin

Rüdersdorf (sd). Ein Krankenhausaufenthalt ist selten etwas Erfreuliches und stellt vor allem Kinder und... [zum Beitrag]

Walpurgisnacht mit Feuer, Tanz und...

Fredersdorf (la). Schon von Weitem waren sie zu hören: Clown „Dudel-Lumpi“ und seine „Dudeline“. Beim... [zum Beitrag]