Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 18.04.2017
Rubrik: Sport

Kleinwüchsige im Wettkampfmodus

Deutsche Teilnehmer für die World Dwarf Games trainieren in Eberswalde

Im August dieses Jahres finden in Kanada die World Dwarf Games statt, die Weltsportspiele der Kleinwüchsigen. Auch Deutschland nimmt mit einer Mannschaft an diesen Spielen teil und trainierte dafür am Wochenende in Eberswalde. Auf Initiative des Eberswalder Sportclubs kamen Kleinwüchsige aus vielen Bundesländern in die Waldstadt, um sich für diesen großen Wettbewerb vorzubereiten. 13 Kleinwüchsige trainierten am gesamten Osterwochenende in Eberswalde für den großen Wettkampf. Sie alle fliegen im August nach Kanada zu den World Dwarf Games, den Weltsportspielen der Kleinwüchsigen. Auf Initiative von Andreas Kirsch, den 2. Vorsitzenden des Eberswalder Sportclubs, bereiteten sich die Teilnehmer in einem Trainingscamp in Eberswalde auf den Höhepunkt vor. Trainiert werden verschiedene Sportarten. Fußball, Tischtennis, Badminton und vieles mehr. Aus den verschiedenen Disziplinen werden dann die jeweils besten ermittelt, die zum Wettkampf gestellt werden. Auch der 12-jährige Fynn Rademacher, der aus der Nähe von Hamburg stammt, nimmt engagiert am Training teil. Er hat sich Ziele gesteckt und trainiert dafür intensiv. Auch für Fynn ist es etwas Besonderes, mit gleichgroßen zu trainieren und zusammen zu sein. Diese Erfahrung kennt auch Andreas Kirsch zu gut, der das Trainingscamp in Eberswalde organisierte. Denn die Teilnahme beispielsweise am Schulsport für Kleinwüchsige ist nicht das Gleiche, wie für die „normal“ großen Freunde ihres Alters. Weder laufen sie so schnell, noch können sie so weit werfen oder so hoch springen. Rund 100.000 Bundesbürger sind von Kleinwuchs betroffen, das heißt, sie sind oder werden als Erwachsene zwischen 70 cm und 150 cm groß. Auch Andreas Kirsch ist Vater eines Kleinwüchsigen. Die Erwartungen sind groß – an den Sohn, so wie an allen anderen Teilnehmern. 15 Sportler werden vom 4. bis 12. August ins kanadische Guelph reisen. Bis dahin werden alle noch trainieren, einige zusammen, viele für sich oder sogar mit ihren großen Freunden.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Udo Richter unterstützt

Strausberg (e.b./ml). Beim FC Strausberg (FCS) agieren viele engagierte und lizenzierte Trainer, vor... [zum Beitrag]

Stienitzseeregatta bei bestem Wetter

Hennickendorf (e.b.). Bei schönem Segelwetter ohne Regen und Windstärken zwischen drei bis sechs segelten... [zum Beitrag]

Es geht um eine gelungene Einheit im...

Kienbaum (cm/sd). Das Bundesleistungszentrum in Kienbaum ist berühmt bei Spitzensportlern, bereiten sich... [zum Beitrag]

Die beste internationale Band

Strausberg (e.b.). Der Fanfarenzug des KSC Strausberg e. V.beendete kürzlich seine ohnehin sehr... [zum Beitrag]

Gutes Niveau, ausgeglichenes...

Wriezen (sd). Zwei Tage Beachvolleyball mit internationalen Teilnehmern boten die Koyenuma... [zum Beitrag]

Vom Underdog zur Team-WM

Rüdersdorf (sd). Seit 2005 eher im Bereich Motorcross unterwegs, versuchte sich Robert Riedel seit Herbst... [zum Beitrag]

Fußball-Biathlon, DFB-Abzeichen &...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Wenn die Jungen und Mädchen abends wieder nachhause kommen, haben sie einiges... [zum Beitrag]

Schwimmen übertraf Teilnehmererwartungen

Strausberg (sd). 232 Voranmeldungen zum 92. Strausseeschwimmen ließen die Organsiatoren erwarten, dass... [zum Beitrag]

Siebenjähriger „Stollenheld“ aus der...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Großer Jubel herrschte kürzlich beim Training der Bambinis auf dem... [zum Beitrag]