Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 18.04.2017
Rubrik: Sport

Jubiläum in der Spree

20. Spreetreiben am Ostersonnabend in Erkner

Spreetreiben ist für viele Erkneraner ein fester Termin zu Ostern. Man könnte fast sagen, es gehört schon zum Brauchtum. Egal ob nur am Ufer als Zuschauer oder als aktiver Mitwirkender- für alle ist es ein Riesenspaß, wenn sich die Teilnehmer in das kalte Spreewasser stürzen und sich dort fast 5 km lang treiben lassen. Veranstalter dieses Spektakels ist der Tauchsport-Verein Biber Erkner. In diesem Jahr feierte das Spreetreiben bereits seinen 20. Geburtstag. Für uns ein Grund mal wieder vorbei zu schauen.



Die Biber kommen. An der Spreebrücke in Neu Zittau machen sich am Ostersonnabend über 200 Waghalsige bereit, um in die eiskalten Spreefluten zu springen. Manche nicht ganz freiwillig. Diese Jungs aus Schöneiche dagegen sind schon alte Hasen beim Spreetreiben. Sieben Grad hat die Spree in diesem Jahr, das ist nicht besonders viel, wenn man über Stunden darin verbringen soll. Zum 20. Mal hat der Schwimm- und Tauchsportverein Biber Erkner zum Spreetreiben eingeladen und so sind auch viele Neulinge hier her gekommen. Die richtige Ausrüstung macht´s das wissen auch schon sie. Und sogar einen eigenen Fanclub haben sie dabei. Um 13.00 Uhr startet das Feld. Für viele sind die Temperaturen erst mal ein Schock. Doch viele hatten gut vorgesorgt, um die Strecke von der Spreebrücke in Neu Zittau bis um Strandbad in Erkner zu über stehen. Es geht beim Spreetreiben nicht so sehr um den Wettkampf, sondern um das Mitmachen. Dabei sein und Spaß haben ist hier alles. Zum Jubiläum zu ersten Mal mit dabei sind in diesem Jahr auch Sportler von anderen Vereinen. Die Razorbacks aus Erkner dagegen sind von Anfang an mit dabei beim Spreetreiben und so natürlich auch in diesem Jahr. Ganz gemütlich geht es für die meisten die Spree hinunter und so kann Biber-Vereinschef Enrico Bathke zufrieden sein mit einem gelungenen Spreetreiben-Jubiläum.





Bericht/Kamera/Schnitt: Christoph Mann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Waldi“ als Basis zur Nachwuchsförderung

Petershagen/Eggersdorf (sd/jj). Der Waldsportplatz ist für zahlreiche Doppeldörfler nicht nur eine tolle... [zum Beitrag]

Auch einige Freudentränen

Klosterdorf (sd). Nicht nur für die Bruchmühler Nachwuchskicker der C-Jugend, sondern für die gesamte SG... [zum Beitrag]

Zum Abschluss fehlte die Kür

Petershagen/Eggersdorf. (jj/BAB). Es passte fast alles beim heimischen Saison-Ausklang der Fußballer von... [zum Beitrag]

Strausberger erfolgreich in Großräschen

Strausberg (eb/fs). Der Fanfarenzug des KSC Strausberg e. V. nahm kürzlich mit seiner Showband und... [zum Beitrag]

Vorbereitungen auf Fanfaronade laufen

Strausberg (BAB). Mit über 100 Musikern der Juniorband und der Showband nimmt der Fanfarenzug des KSC... [zum Beitrag]

Was zählt: „Wir sind ein Team“

Rehfelde/Seelow (sd). Kürzlich gab es bei einem Turnier der Rehfelder F2-Junioren in Seelow keine... [zum Beitrag]

Die Leidenschaft für Fußball macht...

Bruchmühle (sd). „Die Saison ist gelaufen, wir können zufrieden sein", bilanziert Joachim Günther,... [zum Beitrag]

Vereinspartnerschaft besiegelt

Neuenhagen (eb). Es ist vollbracht: Der 1. FC Union Berlin e. V. und die Fußball-Nachwuchsabteilung der... [zum Beitrag]

Rundum gelungene Premiere auf dem...

Rüdersdorf (sd). Zum ersten Rüdersdorfer Drachenboot-Cup traten insgesamt sieben Teams aus der Region... [zum Beitrag]