Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 15.05.2017

Private Sicherheitsfirmen: Ersatz oder Ergänzung?

Ingo Senftleben zu Besuch bei "Platz Sicherheit"

Der Landes- und Landtagsvorsitzende der CDU-Fraktion in Brandenburg, Ingo
Senftleben, war in der letzten Woche für mehrere Termine in Eberswalde.
Im Rahmen dieses Besuches stattete er auch der privaten Sicherheitsfirma „Platz Sicherheit“ einen Besuch ab.
Firmenchef Rüdiger Platz empfing ihn, den Bundestagsabgeordneten Jens Koeppen und den Barnimer Kreisvorsitzenden der CDU, Danko Jur, in der Zentrale in der Bergerstraße 105.
Dort wurde den Politikern die Bandbreite der Dienstleistungen der Firma präsentiert.
Sicherheit, im privaten und öffentlichen Raum, sei heute immer noch ein großes Problem und wichtiges Thema.


Gründe für dieses fehlende Sicherheitsgefühl sind neben der stark angestiegenen Häufigkeit von Falschnachrichten und Panikmache durch soziale Netzwerke auch ein starker Abbau in den Reihen der Brandenburger Polizei.
Die Firma „Platz“ deckt viele Bereiche in diesem Sektor ab, von Patientennotrufen und Seniorentelefonen bis hin zu Geldtransporten, Baustellenüberwachung und Veranstaltungsdiensten.
All diese Notrufe laufen in der unterirdischen Leitstelle zusammen, in der Mitarbeiter rund um die Uhr Notrufe entgegennehmen, kontrollieren und dabei auch mit der Polizei zusammenarbeiten.
Die Führung durch die Zentrale hinterließ einen bleibenden Eindruck bei Ingo Senftleben, der eine Förderung des privaten Sicherheitsbereichs befürwortet.

Die allgemeine Sicherheit zu gewährleisten, diese Aufgabe muss weiterhin bei der Polizei liegen, betont Senftleben. Dienstleister wie die Firma „Platz“ sind jedoch nicht nur als Ergänzung zur Polizei zu sehen, sondern sind in den letzten Jahren ein unabdingbarer Partner im Bereich der Sicherheit geworden.


 


Bericht/ Kamera/ Schnitt: Wilhelm Zimmermann

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Schöneiche will Sandstraßen beseitigen

Schöneiche (BAB). Die Zustimmung von Anliegern zu Straßenbaumaßnahmen an bisher unbefestigten Straßen ist... [zum Beitrag]

Potential der Region ausschöpfen

Altlandsberg/MOL (sd). „Zusammen. Innovativ. Attraktiv", lautet der Slogan der Metropolregion Ost... [zum Beitrag]

„Weiße Flecken“ werden sichtbar

MOL (BAB). Eine Übersicht des Geoportals des Landkreises Märkisch-Oderland offenbart „weiße Flecken",... [zum Beitrag]

„Viele Hände - schnelles Ende“

Rehfelde (sd). Die Jungen und Mädchen der Kita „Fuchsbau" sind bereits bestens über den Bau auf dem... [zum Beitrag]

Schneller, öfter und direkter im...

Neuenhagen (BAB). Vor einigen Tagen fand im Bürgerhaus Neuenhagen eine Podiumsdiskussion zur aktuellen... [zum Beitrag]

Nach Strausberger Modell

Strausberg (sd). Fast genau ein Jahr verging vom Richtfest bis zur feierlichen Schlüsselübergabe des neuen... [zum Beitrag]

Zuzug soll bis 2025 kontrolliert...

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). Die gemeinsame Studie, die die beiden Nachbargemeinden Petershagen/Eggersdorf... [zum Beitrag]

Einstieg in neuer Position mit...

Strausberg (sd). Seit dem 15. März hat Strausberg eine neue Citymanagerin. Mit der Organisation des... [zum Beitrag]

Engagierte Bürger bewegen die...

Potsdam (mei). Eine Menge zu sagen hat Péter Vida. Der Vorsitzende der Brandenburger Vereinigte... [zum Beitrag]