Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 14.07.2017

Jetzt wird es langsam ernst

Podiumsdiskussion mit Bürgermeisterkandidaten

Bad Freienwalde (ma). Am nächsten Montag, dem 17. Juli 2017, um 18.30 Uhr können die derzeit fünf bekannten Bürgermeisterkandidaten die Bad Freienwalder von ihren Konzepten überzeugen. Organisiert hat diesen ersten Schlagabtausch der „Kurstadtdialog in Bad Freienwalde“. Die Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl in der Kirche von Bad Freienwalde wird von Pfarrer Björn Ferch moderiert. Er will den Bewerbern um das höchste Amt in der Stadt in Drei-Minuten- Beiträgen Zeit, geben ihre Ideen zu den bekannten Problemen der Stadt und Ortsteilen darzustellen. Wie Ferch gegenüber dieser Zeitung erklärte, hatte er alle Kandidaten persönlich eingeladen. Das sind die von der SPD nominierte Landtagsabgeordnete Jutta Lieske, Leonie Schölzel, die durch BVB/ Freie Wähler unterstützt wird, der durch die AfD nominierte Lars Günter, der Einzelbewerber Herrmann Winking und Amtsinhaber Ralf Lehmann. Alle hätten bereits zugesagt. In den letzten Tagen hat sich Björn Ferch mit ihnen getroffen und sich über die Modalitäten verständigt. Um Konfl ikten, wie sie bei den Bürgerbegehren der Vergangenheit zu Tage getreten sind, keinen Raum zu bieten, hat der Kurstadtdialog die Kirche als neutralen Boden für diese Veranstaltung gewählt. Pfarrer Ferch will sich selbst nicht in die Diskussion einmischen, sondern nur moderieren. Wie die Organisatoren des Kurstadtdialogs wünscht auch er sich eine rege Beteiligung der Bürger, auch aus den Ortsteilen. Denn das Bedürfnis der Bad Freienwalder sich über die Kandidaten besser informieren zu wollen sei zu spüren. Eine Woche vor der Wahl im September 2017 plant der Kurstadtdialog eine zweite Runde, um den Kandidaten auf den Zahn zu fühlen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Gut besuchtes Kandidatenforum: Ein...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Die Doppelgemeinde Petershagen/Eggersdorf für alle Generationen attraktiv... [zum Beitrag]

„Wir sind auf einem guten Weg“

Müncheberg (sd). Nach dem Haushaltssicherungskonzept von 2015 bis 2016 verabschiedeten die Müncheberger... [zum Beitrag]

Nach Strausberger Modell

Strausberg (sd). Fast genau ein Jahr verging vom Richtfest bis zur feierlichen Schlüsselübergabe des neuen... [zum Beitrag]

Die Entwicklung hin zum „Bad Buckow“...

Buckow (sd). In der Perle der Märkischen Schweiz hat sich 2017 viel getan und noch mehr kündigt sich für... [zum Beitrag]

„Sichere Adresse“ als Blaupause fürs...

Neuenhagen (e.b./sd). Zum vierten Forum „Kommunale Kriminalitätsprävention" war auch Brandenburgs... [zum Beitrag]

Gemeinsam für eine gute und...

Strausberg (e.b./sd). „Wir wollen eine gute und attraktive Zukunft für unsere Heimatstadt Strausberg in... [zum Beitrag]

Einstieg in neuer Position mit...

Strausberg (sd). Seit dem 15. März hat Strausberg eine neue Citymanagerin. Mit der Organisation des... [zum Beitrag]

Raum für neue Ideen schaffen

Rüdersdorf (sd). Die Entwicklung auf dem Gelände der Immanuel-Klinik in Rüdersdorf schreitet voran.... [zum Beitrag]

Neuer Betreiber für das „Haus der...

Hoppegarten (lh). Knapp ein Jahr lang wurde das Haus der „Generationen" von der Gemeinde selbst... [zum Beitrag]