Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 14.07.2017

Jetzt wird es langsam ernst

Podiumsdiskussion mit Bürgermeisterkandidaten

Bad Freienwalde (ma). Am nächsten Montag, dem 17. Juli 2017, um 18.30 Uhr können die derzeit fünf bekannten Bürgermeisterkandidaten die Bad Freienwalder von ihren Konzepten überzeugen. Organisiert hat diesen ersten Schlagabtausch der „Kurstadtdialog in Bad Freienwalde“. Die Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl in der Kirche von Bad Freienwalde wird von Pfarrer Björn Ferch moderiert. Er will den Bewerbern um das höchste Amt in der Stadt in Drei-Minuten- Beiträgen Zeit, geben ihre Ideen zu den bekannten Problemen der Stadt und Ortsteilen darzustellen. Wie Ferch gegenüber dieser Zeitung erklärte, hatte er alle Kandidaten persönlich eingeladen. Das sind die von der SPD nominierte Landtagsabgeordnete Jutta Lieske, Leonie Schölzel, die durch BVB/ Freie Wähler unterstützt wird, der durch die AfD nominierte Lars Günter, der Einzelbewerber Herrmann Winking und Amtsinhaber Ralf Lehmann. Alle hätten bereits zugesagt. In den letzten Tagen hat sich Björn Ferch mit ihnen getroffen und sich über die Modalitäten verständigt. Um Konfl ikten, wie sie bei den Bürgerbegehren der Vergangenheit zu Tage getreten sind, keinen Raum zu bieten, hat der Kurstadtdialog die Kirche als neutralen Boden für diese Veranstaltung gewählt. Pfarrer Ferch will sich selbst nicht in die Diskussion einmischen, sondern nur moderieren. Wie die Organisatoren des Kurstadtdialogs wünscht auch er sich eine rege Beteiligung der Bürger, auch aus den Ortsteilen. Denn das Bedürfnis der Bad Freienwalder sich über die Kandidaten besser informieren zu wollen sei zu spüren. Eine Woche vor der Wahl im September 2017 plant der Kurstadtdialog eine zweite Runde, um den Kandidaten auf den Zahn zu fühlen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Einstieg in neuer Position mit...

Strausberg (sd). Seit dem 15. März hat Strausberg eine neue Citymanagerin. Mit der Organisation des... [zum Beitrag]

2018 kommt der Mieterstrom

Strausberg (bey). Mieterstrom, Solarthermie, energieautarke Häuser oder die Strausberger CO2-Bilanz: Um... [zum Beitrag]

Neue Hülle für die historischen Gebäude

Neuenhagen (bey). Der historische Kutschpferdestall und die alte Scheune auf dem Gelände der ehemaligen... [zum Beitrag]

Fredersdorf-Vogelsdorf gehört jetzt dazu

MOL/Marzahn-Hellersdorf (bey). Auf mehr als 400 Termine und Veranstaltungen können die Mitglieder des... [zum Beitrag]

Angestoßenes Fortsetzen

Strausberg (sd). Auf viel Erreichtes in den letzten acht Jahren blickt Amtsinhaberin Elke Stadeler... [zum Beitrag]

„Strausberg kann mehr“

Strausberg (sd). Seit 30 Jahren im Bauressort der Strausberger Stadtverwaltung tätig, hat sie zahlreiche... [zum Beitrag]

Sichtbare Fortschritte im Südcenter

Strausberg (sd). Im Südcenter wird dieser Tage einiges bewegt, angesichts der selbstgesteckten... [zum Beitrag]

Bislang jüngster Amtsanwärter

Strausberg (km/sd). Mit seinen 26 Jahren ist Patrick Hübner der bislang jüngste Kandidat – was auch in... [zum Beitrag]

Künftig ist der Bauhof an einem...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Bislang auf zwei Standorte im Doppeldorf verteilt, muss das Bauhofgebäude... [zum Beitrag]