Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 07.09.2017
Rubrik: Gesellschaft

Frischer Wind zum Altstadtfest

Stadt will sich bunter, frischer und moderner präsentieren / Gespräch mit Andreas Hensel

Bad Freienwalde (ma). Es rumorte zeitweise unter den örtlichen Händlern und Akteuren, weil die Organisation des in der Region sehr beliebten Altstadtfestes dieses Mal etwas anders lief. Scheinbares Gewohnheitsrecht wich einer Ausschreibung. Der Geschäftsführer der Bad Freienwalder Tourismus GmbH, Andreas Hensel, hat neben einem neuen Veranstaltungskonzept auch die kaufmännischen Belange in den Fokus gerückt. Standgebühren wurden erstmals nach verbrauchter Fläche berechnet. Trotzdem sind die angebotenen Plätze restlos ausgebucht. Allein 16 Getränkestände soll es geben. Und weil auf der Festmeile ein Glasverbot gilt, soll ein spezielles Pfandsystem greifen. Einlass fi nden die Besucher durch zwei „Stadttore“, eines in der Königstraße Höhe Rathenau-Straße und eines in der Karl-Max-Straße.


Feste gibt es in jedem Ort, die reichen von „um einen Teich stehen und sich betrinken“ über Musikfeste bis zu historisierenden Kostümfesten, gibt der Tourismus-Chef zu bedenken. Alles hätte seine Berechtigung aber für Bad Freienwalde will er eine Nische fi nden, die weit über die Region hinaus wahrgenommen wird. Das sei auch für die Erfüllung der Aufl agen zur Kurort-Entwicklung wichtig. „Streetart“ heißt das Zauberwort welches die Stadt bunter und moderner wirken lassen soll. Es soll Workshops zu diesem Thema geben, die Sparkasse will ihren Bauzaun gestalten lassen, ein Buswartehäuschen soll farbig werden und weitere Flächen warten auf die Künstler mit der Spraydose. Dazu eingeladen wurden bekannte Streetart-Künstler.


Wie kam es zu dieser Idee? „Streetart ist eine Kunstform, die bisher auf keinem Stadtfest des Landes umgesetzt wird, sagt Andreas Hensel. Er sieht in diesem Thema die Möglichkeit Bad Freienwalde nach außen moderner, bunter und jünger zu präsentieren.


Traditionelles bleibt trotzdem bewahrt. Die Höfe sind ein Element aus vergangenen Altstadtfesten in denen Hensel aber noch Potential nach oben sieht. Dementsprechend werden dieses Jahr neun Höfe bespielt. Jeder von ihnen mit dem Thema eines europäischen Landes. Es soll ein Angebot für die gesamte Familie sein, durch die Stadt zu schlendern und die Höfe zu besuchen. Ein Riesenrad und viele weitere Angebote für Kinder jeden Alters sind geplant. Die Organisatoren haben das Fest erstmals um den Sonntag erweitert. Dann soll es um den Marktplatz herum mit ruhigeren Klängen, ohne Partybetrieb ausklingen.


Die Party-Meile ist bereits am Freitagabend nach dem Stadtlauf eröffnet. Mehr als 30 Bands werden dann und am Samstag die Höfe und die Hauptbühne bespielen. Haupt-Act wird die „Brooklyn Bridge Partyband“ sein. Mit einer bekannten Sängerin an der Spitze werden sie mit Soul, Motown, R&B, Disco und Pop die Bad Freienwalder in Stimmung bringen.


Das Stadtfest wird auch die Gelegenheit sein erstmals basisdemokratisch über das Bürgerbudget für die Jahre 2017 und 2018 abzustimmen. Im Park der Demokratie, im Schlosspark, stellen sich die Parteien zur Bundestagswahl der Diskussion mit den Bürgern. Es wird einen Wahl-O-Mat geben und während die Eltern sich ins Politische vertiefen, können Kinder ein Insekten-Hotel bauen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Seit 112 Jahren für andere da

Bruchmühle (km/sd). Seit 112 Jahren freiwillig im Einsatz für andere Menschen – den sogenannten... [zum Beitrag]

Engagierte Bürger wollen die...

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). Laut dem Straßenbauprogramm der Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf soll die... [zum Beitrag]

Kletterturm liegt vorn

Eggersdorf (sd). Im Rahmen der Fanta-Spielplatzinitiative werden Gelder für die Sanierung und... [zum Beitrag]

Unterrichtsalltag einmal saftig bis...

Strausberg (sd). Nach den Sommerferien starten viele Jungen und Mädchen der ersten bis sechsten Klassen... [zum Beitrag]

Positive Entwicklung der Vorstadt...

Strausberg (sd). Zur achten Bürgerversammlung in Strausberg Vorstadt mussten kürzlich sogar noch Stühle... [zum Beitrag]

Kleines großes Wahrzeichen

Gielsdorf (sd). Markant, da allein auf weiter Fläche ist der Uhrenturm ein Wahrzeichen Gielsdorfs... [zum Beitrag]

Eine Auszeit vom Alltag nehmen

Neuenhagen (lh). Jede Frau, die im Berufsleben steht und Familie hat, weiß, wie schwer es ist Zeit und... [zum Beitrag]

Engagement für die Kommune wurde geehrt

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). Es ist eine feste Tradition beim Fredersdorf-Vogelsdorfer Siedlerverein:... [zum Beitrag]

Im doppelten Einsatz für ganz...

Altlandsberg (sd). Revierpolizisten sind nicht nur ständige Ansprechpartner für die Bürgerinnen und... [zum Beitrag]