Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 08.09.2017
Rubrik: Gesellschaft

Kinderlärm ist Zukunftsmusik

Neuer Zentralhort in Eberswaldes Stadtmitte an die kleinen Nutzer übergeben

Eberswalde (lo/vz). Wenn so mancher Teenager morgens gelangweilt durch die Straßen schlurft und zeitgleich eine aufgeregte Schar lauter und fröhlicher Kids durch die Straßen rennt - dann ist Schulanfang. Besonders aufregend und spannend sind diese Tage dann für die „ABC-Schützen“.


Aufregend war es am ersten Schultag dieses Schuljahres auch in der Eisenbahnstraße 100. Das Gebäude hat schon viele Kindergesichter gesehen und ist für viele Eberswalder mit eigenen Erinnerungen verbunden. Genutzt wurde es als Realschule, als Gymnasium, zuletzt als Notunterkunft für Flüchtlinge.


Nun soll das Gebäude erneut viele fröhliche Kinder beherbergen, als Eberswaldes neuer Zentralhort. Für Maler-, Fußboden- und Sanitärarbeiten hatte die Stadtverwaltung kürzlich etwa 375.000 Euro investiert. Schon am Freitag vor der Eröffnung kamen Interessierte zum „Tag der offenen Tür“. Durch Bürgermeister Friedhelm Boginski wurde gemeinsam mit den Kindern das symbolische Band durchschnitten, um den neuen Hort an die Kinder zu übergeben. 140 Kinder könnten betreut werden. Im Erdgeschoss befinden sich die Aufenthaltsräume, ein Hausaufgabenraum und neue Sanitäreinrichtungen. Im oberen Stockwerk bietet ein Kreativraum viele Utensilien zum Basteln und Forschen. Die Aula wurde zu einem Sport- und Bewegungsraum umfunktioniert.


Der neue Zentralhort ist allerdings nur eine Übergangslösung, bis ein endgültiger Weg zur Unterbringung der Hort-Kinder in Eberswaldes Stadtmitte gefunden ist. Auch als Fernsehbeitrag auf: www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Plötzlich in der Generation 80 plus

Strausberg (sd). Wie es ist, wenn die Gelenke steif werden, das Sichtfeld eingeschränkt ist, Geräusche... [zum Beitrag]

Wege für mehr Sicherheit

Fredersdorf-Vogelsdorf (e.b./sd). Die zweite Auflage einer Veranstaltung für die Sicherheit rund um das... [zum Beitrag]

Eine Schautafel macht Namen wieder...

Woltersdorf (cm/bey). Das Kriegerdenkmal in der Schleusenstraße wurde 1926 zu Ehren der Gefallen im... [zum Beitrag]

Auftakt der Kriegsgräbersammlung

Strausberg (sd). Es gibt immer weniger Menschen, die die Schrecken eines Krieges miterlebt haben. Umso... [zum Beitrag]

Für Kinderlachen im Krankenhaus

Rüdersdorf (e.b.). Ab Januar des kommenden Jahres planen die Verantwortlichen der Immanuel-Klinik in... [zum Beitrag]

Neue Glocken zum Jubiläum kommen aus...

Neuhardenberg (km/sd). Gleich ein doppeltes Jubiläum konnte in der Neuhardenberger Schinkel-Kirche... [zum Beitrag]

Verpflichtung und Vergebung

Strausberg (sd). Dass es am Volkstrauertag nicht nur um Gedenken, sondern auch um Mahnung und... [zum Beitrag]

Wenn Oma und Opa moderne Technik...

Hönow (bey). Mit einer Zeitungsanzeige fing vor 16 Jahren alles an: „Wer hat Interesse an der Arbeit mit... [zum Beitrag]

Unterricht anders: „Energie macht...

Fredersdorf-Vogelsdorf (e.b./sd). Unter dem Motto „Energie macht Schule“ ist derzeit das EWE-Energiemobil... [zum Beitrag]