Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 08.09.2017
Rubrik: Vereinsleben

Zielstellungen für die Saison 2017/18

Interview mit Ron Jordan

Der Punktspielstart für die Handballer des 1. SV Eberswalde für die Saison 2017/2018 erfolgt am Samstag, dem 16. September 2017 in eigener Halle. Das Brandenburgliga-Team empfängt die TSG Lübbenau 63 und die Landesliga-Mannschaft die TSG Liebenwalde. Über die beiden Teams, ihre Vorbereitungen und Zielstellungen für die Saison sprach Udo Kalms mit dem sportlichen Leiter des 1. SV Eberswalde, Ron Jordan.


Herr Jordan, nach der verkorksten vergangenen Saison, wo die Erste sogar gegen den Abstieg spielte, wurde vieles umgekrempelt. Wie sieht das Fazit des Umbruchs aus?


Ich bin positiv überrascht. Der Umbruch war längst überfällig und doch ist so eine Entscheidung schwer zu fällen. Ich hatte da schon meine Bauchschmerzen. Am Ende aber war es eine einstimmige Vorstandsentscheidung und je länger ich mich damit beschäftigte, umso richtiger fand ich den Weg. Heute können wir von einem wirklichen Neuanfang sprechen und die ersten Testspiele machen Hoffnung auf mehr. Es macht wieder Spaß, den Jungs zuzusehen. Sie treten als Team auf und sind mit dem Herzen bei der Sache. Der Spaß am gemeinsamen Handballspielen ist ihnen anzumerken und das ist ja das, was wir und unsere Fans sehen wollen. Unser Team ist jung, ehrgeizig und besteht fast ausschließlich aus Spielern von hier. Was will man mehr?


Welche Veränderungen gibt es in der ersten Mannschaft?


Der Weggang von neun Stammspielern wurde durch Eberswalder Nachwuchs kompensiert. Es ist eine sehr junge Mannschaft um die alten Hasen Moritz Assmann und Michael Wolff entstanden. Verstärkt wird das Team zusätzlich durch den einen oder anderen Rückkehrer. So können sich unsere Zuschauer auch auf ein Wiedersehen mit „Casi“ (Carsten Meyer) freuen. Die Zweite hatte sich mit einem dritten Platz in der Landesliga etabliert. Gibt es dort neue Gesichter? So ein Umbruch wirkt sich natürlich auch auf die zweite Mannschaft aus. Wichtig ist hier, dass beide Mannschaften eng zusammen arbeiten. Im Saisonverlauf werden aber selbstverständlich auch wieder Spieler aus der A- Jugend den Weg in die Männerriege antreten.


Wie sind Sie mit der Nachwuchsarbeit im Verein zufrieden?


Wir haben in den letzen Jahren viel in unsere Nachwuchsabteilung investiert. Das trägt langsam Früchte. Das vom Vorstand verabschiedete Nachwuchskonzept wird Stück für Stück umgesetzt. Hier gilt unser Dank unseren sehr engagierten Nachwuchstrainern um unseren Nachwuchsleiter Stefan Schwandt. Wenn das so weiter geht, dann muss uns um den Handball in Eberswalde nicht bange sein.


Welche Saisonziele haben sich beide Mannschaften gestellt?


Wir als Vorstand werden beide Teams nicht unnötig unter Druck setzen. Ein Klassenerhalt für beide Teams wäre ein schöner Erfolg für Mannschaft und Trainer.


Ist ein Aufstieg in die Handball- Oberliga für den 1. SV zukünftig überhaupt noch eine Zielstellung?


Auch kleinere Brötchen machen satt. Die Oberliga werden wir also nicht aus dem Blick lassen. Sie steht im Moment aber nicht ganz oben auf unserer To- Do- Liste.


Wäre es für die Handball- Leistungsstärke im Eberswalder Raum nicht vorteilhafter, wenn die drei Vereine 1. SV Eberswalde, SV Stahl Finow und Finowfurter SV noch enger zusammenarbeiten würden?


Wie schon in den letzen Jahren von uns angesprochen, wir als 1. SV Eberswalde stehen dem offen gegenüber und würden eine engere Zusammenarbeit sehr begrüßen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Sportler des Jahres geehrt

In diesem Jahr sind das: Werner Dürkoop und Jörg Zähler (beide SV „Glück Auf"), Peter Bierwagen, Heidrun... [zum Beitrag]

Anbau bleibt im Kostenrahmen

Waldesruh (lh). Der Verein Blau-Weiß Mahlsdorf/Waldesruh blickt auf ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr... [zum Beitrag]

(Gemeinsames) singen hält jung!

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). „Singen hält jung", das ist das Motto des Männerchores „Eiche 1877" e. V.... [zum Beitrag]

Fernsehauftritt des Fanfarenzugs

Strausberg (BAB). Die Showband des Fanfarenzug des KSC Strausberg e. V. wirkte am 7. Januar 2017,... [zum Beitrag]

Angebote aus Strausberg

Strausberg (fs/BAB). Neue Bildungsangebote für Fanfarenzüge kommen aus Strausberg: Im April 2016... [zum Beitrag]

Schützenkönig auf neuem Thron

Rüdersdorf (e.b./sd). Kürzlich wurde im Schützenverein Rüdersdorf der diesjährige Schützenkönig... [zum Beitrag]

Auf Einladung nach Island

Vom 12.-15. Januar 2017 fand in Reykjavik/Island das erste Teamevent und Jahresmeeting von Secuinfra... [zum Beitrag]

„Ziel ist der Erhalt seltener Rassen“

Petershagen(sd). Auch zur Mittagszeit war am Vereinsgebäude der Kleintierzüchter in der Petershagener... [zum Beitrag]

Für Zusammenleben und Ortsattraktivität

Strausberg (BAB). Ob beim jährlichen Erntefest, der Organisation des Maifeuers, von Glühweinabenden,... [zum Beitrag]