Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 05.10.2017
Rubrik: Gesellschaft

„Diplomatisch“ und doch direkt

Der Botschafter des Papstes in Deutschland zu Gast in Eberswalde

Eberswalde (e.b.). Am vergangenen Sonntag fand europaweit der „Tag der Stiftungen“ statt, an dem die vielfältige Stiftungslandschaft und das Wirken von Stiftungen für die Gesellschaft im Blickpunkt standen. Auch in diesem Jahr hat sich die Hoeck-Stiftung aus Eberswalde an der Aktion beteiligt und am Vorabend ein Benefi zkonzert in der Märchenvilla organisiert. Diesmal spielte der chinesische Pianist Shen Lu vor rund 50 begeisterten Gästen.



Am „Tag der Stiftungen“ selbst fand dann der 8. „Diplomatische Salon - Die Welt zu Gast in Eberswalde“ statt. Etwa 110 Gäste sind der Einladung von Martin Hoeck, dem Vorsitzenden der Stiftung, in das Paul-Wunderlich-Haus gefolgt. An diesem Abend ging es um den Vatikan und die Rolle der Katholischen Kirche in der Welt. Dazu war der Apostolische Nuntius, der Botschafter des Heiligen Stuhls, Erzbischof Dr. Nikola Eterovi, nach Eberswalde eingeladen. Der Nuntius vertritt zum einen den Papst und damit die Katholische Kirche und zum anderen aber auch den Vatikanstaat diplomatisch in Deutschland.



Nach einem kurzen Vortrag des Nuntius über die Organisation und Besonderheiten des Vatikans, stellte er sich den Fragen des Publikums, moderiert von Martin Hoeck. Die Themen waren sehr vielfälitg und reichten vom Verhältnis der katholischen Kirche zu anderen Religionen und Konfessionen, gerade auch zu den protestantischen Kirchen im „Lutherjahr“. Auch das Zölibat, das Verbot der Priesterweihe für Frauen sowie die „Ehe für alle“, die an diesem Tag in Kraft trat, waren vieldiskutierte Themen. Der Nuntius stellte sich allen Fragen und antworte sowohl „diplomatisch“, als auch direkt. Grußworte gab es von Bürgermeister Friedhelm Boginski für die Stadt und von Marco Grensing für den Lions Club Eberswalde. Beide hoben dabei auch die Arbeit der Hoeck-Stiftung in der Region hervor.



Am 1. Februar 2018 ist wieder ein Benefi zkonzert geplant und auch die inzwischen sehr etablierte Reihe des „Diplomatischen Salons“ wird fortgesetzt werden, so Stiftungsvorsitzender Hoeck zum Ende des Abends.



Die Veranstaltung wurde vom Lions Club Eberswalde, der Privatbäckerei Wiese sowie vom Landkreis Barnim unterstützt. Weitere Informationen zur Stiftung und zur Möglichkeit der Unterstützung gibt es unter: www.hoeck-stiftung.de.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Geehrt für das Ehrenamt

Neuenhagen (e.b./bey). Zum traditionellen Empfang für die Vereine und andere ehrenamtlich tätige Bürger... [zum Beitrag]

Dank für 650 Jahre mit Überraschungen

Hennickendorf (sd). Das ganze Jahr stand in Hennickendorf im Zeichen des 650. Ortsjubiläums. Für ein... [zum Beitrag]

Gedenken statt Heldenverehrung

Herzfelde (sd). Die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag fand in diesem Jahr erstmals an der... [zum Beitrag]

An Respekt für Anderssein fehlt es...

Hoppegarten (bey). „Mach mich nicht an! Aktiv gegen Diskriminierung", schon mit dem Namen der... [zum Beitrag]

Unterricht anders: „Energie macht...

Fredersdorf-Vogelsdorf (e.b./sd). Unter dem Motto „Energie macht Schule“ ist derzeit das EWE-Energiemobil... [zum Beitrag]

Der „plombierte“ Zug und die BRD

Strausberg (e.b./ae/hs). „Ohne den ‚plombierten‘ Zug und die Oktoberrevolution von 1917 gäbe es die... [zum Beitrag]

Für fangfrischen Silvesterkarpfen

Hennickendorf (kn/sd). Jungkarpfen und Schleie setzte Fischer Peter Klose kürzlich in den Kleinen... [zum Beitrag]

Nicht mehr wegzudenken

Lichtenow (e.b./hp/sd). Die Lichtenower Seniorenweihnachtsfeier nutzten Ortsvorsteher Herbert Peschke... [zum Beitrag]

Verpflichtung und Vergebung

Strausberg (sd). Dass es am Volkstrauertag nicht nur um Gedenken, sondern auch um Mahnung und... [zum Beitrag]