Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 09.10.2017
Rubrik: Gesellschaft

Neue Studis braucht die Stadt!

Studenten feierlich immatrikuliert

Die Semesterferien sind vorbei, für die Studenten der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde gehen die Vorlesungen wieder los. Los gehen tut es jetzt auch für die neuen Studenten im Erstsemester.


650 neue Studierende wurden im Haus Schwärzetal feierlich immatrikuliert. Für ihr Studium sind sie aus allen Teilen Deutschlands an die HNEE gekommen. Einige von ihnen kommen aus der Umgebung, viele aus Berlin und 40 sogar aus dem Ausland. Der Hochschulpräsident Prof. Dr. Wilhelm-Günther Vahrson freut sich über das rege Interesse. Was viele junge Leute anzieht sind neben den Studiengängen selber aber auch das eindeutige Profil der Hochschule, sowie die familiäre Atmosphäre. Neben zahlreichen Festreden u.a. vom Hochschulpräsidenten sowie Bürgermeister Friedhelm Boginski, gab es auch traditionelle Stücke der Hornbläser zu hören. Auch wurde die Gelegenheit genutzt um zum einen den DAAD Preis und zum anderen in Kooperation mit der Sparkasse Barnim die besten Abschlussarbeiten zu würdigen. Herzlich Gelacht wurde zum Abschluss noch mit dem Improvisationstheater „frei.wild“ aus Berlin. Im Anschluss an den Festakt trafen sich Studenten und Professoren auf dem Marktplatz um bei sich einem Wildschweinbrötchen und frisch aus dem Brunnen gezapftem Bier noch auf persönlicher Ebene kennen zu lernen.


Die Stadt hat einen guten ersten Eindruck auf die Erstsemestler gemacht. Damit sich dieser Eindruck auch hält bieten sich für Studierende zahlreiche Freizeitaktivitäten.


 


Bericht/Kamera/Schnitt: Thomas Hinkel


Redaktion : Lutz Lorenz

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Geehrt für das Ehrenamt

Neuenhagen (e.b./bey). Zum traditionellen Empfang für die Vereine und andere ehrenamtlich tätige Bürger... [zum Beitrag]

So kann helfen klingen

Strausberg (sd). Nach ihrem 13. gemeinsamen Benefizkonzert konnten sich die Mitglieder des Rotary Clubs... [zum Beitrag]

Erinnerung an einen berühmten Einwohner

Neuenhagen (cm/sd). Hans Fallada wohnte von 1930 bis 1932 zusammen mit seiner Frau Anna Ditzen in... [zum Beitrag]

Der „plombierte“ Zug und die BRD

Strausberg (e.b./ae/hs). „Ohne den ‚plombierten‘ Zug und die Oktoberrevolution von 1917 gäbe es die... [zum Beitrag]

Gedenken statt Heldenverehrung

Herzfelde (sd). Die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag fand in diesem Jahr erstmals an der... [zum Beitrag]

Gut vorangekommen im Alten Bahnhof

Petershagen (sd). Als „Neues Leben im Alten Bahnhof" lässt sich gut zusammenfassen, was seit Mai auf dem... [zum Beitrag]

Bierkönigin als Glücksfee

Altlandsberg (sd). Fast 4.000 Adventskalender gibt es dieses Jahr wieder vom Lions Club Strausberg.... [zum Beitrag]

Für fangfrischen Silvesterkarpfen

Hennickendorf (kn/sd). Jungkarpfen und Schleie setzte Fischer Peter Klose kürzlich in den Kleinen... [zum Beitrag]

Mit viel Durchhaltevermögen

Rehfelde (sd). Nicht das Beginnen werde belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten, das wurde... [zum Beitrag]