Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 10.11.2017

“Eine tolle Geschichte“

Lichterfelder Schlosspark wird von Tag zu Tag schöner

Lichterfelde (e. b.). Die Arbeiten zur Um- und Neugestaltung des Lichterfelder Schlossparks laufen auf Hochtouren. Über den aktuellen Stand der Arbeiten haben Bürgermeister Uwe Schoknecht, Bauamtsleiter Bert Siegel, Ortsvorsteher Matthias Gabriel und die Vertreter der beteiligten Bau- und Planungsfi rmen Ende Oktober vor Ort informiert. Ein Großteil der Erdarbeiten, zum Beispiel der Abriss alter Anlagen, die Verlegung von Rohren und Kabeln oder die Herrichtung des Untergrundes, ist bereits fast abgeschlossen, so Bauleiter Rayk Kletzin. In den Herbstferien wurden die angrenzenden Parkplätze in der Oderberger Straße fertiggestellt.



Die Erneuerung des Schlossparks ist eines der großen Bauprojekte der Gemeinde Schorfheide im auslaufenden Jahr. Es entstehen unter anderem neue Wege und Sitzgelegenheiten, eine Tanz- und Veranstaltungsfläche im Zentrum des Parks sowie eine Tribüne an der Oderberger Straße. Der Parkzaun wird in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde saniert. Zudem ist unter anderem das Anpflanzen zahlreicher Rhododendron-Pflanzen vorgesehen, um den Parkcharakter zu stärken.



Schoknecht betonte bei diesem Termin, dass sich das Antlitz von Lichterfelde nicht nur durch den neuen Park verschönert, sondern bereits jetzt zahlreiche Ein- und Anwohner mit der Gestaltung ihrer Grundstücke zu einem attraktiven Ortsbild von Lichterfelde beitragen.



Ortsvorsteher Gabriel nannte das Projekt eine „tolle Geschichte“. Hier werde man auch künftig generationsübergreifende Veranstaltungen durchführen, wie zum Beispiel das „Schlossparkleuchten“ oder auch den Weihnachtsmarkt. Die geplanten Kosten liegen bei rund 450.000 Euro, davon sind rund 336.000 Euro Fördermittel. Bis Ende des Jahres werden die Konturen des neuen Parks deutlich sichtbar werden. Offi zielles Bauende ist im Frühjahr 2018, dann wird der um das Jahr 1760 entstandene Park im neuen Glanz erstrahlen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Schöneiche will Sandstraßen beseitigen

Schöneiche (BAB). Die Zustimmung von Anliegern zu Straßenbaumaßnahmen an bisher unbefestigten Straßen ist... [zum Beitrag]

Nach Strausberger Modell

Strausberg (sd). Fast genau ein Jahr verging vom Richtfest bis zur feierlichen Schlüsselübergabe des neuen... [zum Beitrag]

Künftig ist der Bauhof an einem...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Bislang auf zwei Standorte im Doppeldorf verteilt, muss das Bauhofgebäude... [zum Beitrag]

„Strausberg kann mehr“

Strausberg (sd). Seit 30 Jahren im Bauressort der Strausberger Stadtverwaltung tätig, hat sie zahlreiche... [zum Beitrag]

Sichtbare Fortschritte im Südcenter

Strausberg (sd). Im Südcenter wird dieser Tage einiges bewegt, angesichts der selbstgesteckten... [zum Beitrag]

Bislang jüngster Amtsanwärter

Strausberg (km/sd). Mit seinen 26 Jahren ist Patrick Hübner der bislang jüngste Kandidat – was auch in... [zum Beitrag]

Alle Waldflächen auf Trainierbahn...

Neuenhagen (bey). Jetzt ist die Meinung der Bürger gefragt: Bis zum 6. Dezember können sich Interessierte... [zum Beitrag]

Fredersdorf-Vogelsdorf gehört jetzt dazu

MOL/Marzahn-Hellersdorf (bey). Auf mehr als 400 Termine und Veranstaltungen können die Mitglieder des... [zum Beitrag]

Neuer Betreiber für das „Haus der...

Hoppegarten (lh). Knapp ein Jahr lang wurde das Haus der „Generationen" von der Gemeinde selbst... [zum Beitrag]