Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 10.11.2017

Teeküche neben C-Rohren

Der Ortsteil Werbellin erhält ein neues Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrhaus

Werbellin (lo). „Das ist ein großer Tag für Werbellin“, so Uwe Schoknecht, Bürgermeister der Gemeinde Schorfheide, am Dienstag dieser Woche bei der Grundsteinlegung für das Dorfgemeinschaftshaus mit Feuerwehrdepot im Ortsteil Werbellin. In die traditionell kupferne Zeitkapsel wurden neben Kleingeld und technischen Zeichnungen auch eine Ausgabe des letzten „Blitz“ und einer überregionalen Tageszeitung verschweisst.



Der Neubau entsteht im Ortskern, direkt zwischen dem alten Gerätehaus mit seinem markanten Turm und dem ehemaligen Schulungsbungalow der Freiwilligen Feuerwehr. Er wird künftig zwei Stellplätze für Feuerwehrfahrzeuge haben: für das schon vorhandene Löschfahrzeug und ein neues Rettungs- und Evakuierungsfahrzeug, das nun bald angeschafft werden soll. Bislang ist dies auf Grund des fehlenden Stellplatzes nicht genehmigt worden. Die Kosten von etwa 1,05 Millionen Euro für das neue Haus in Doppelfunktion kommen zum überwiegenden Teil aus dem Haushalt der Gemeinde Schorfheide. Schoknecht bedauerte in diesem Zusammenhang, das keinerlei Förderung des brandenburgischen Innenministeriums möglich gewesen sei, das in sehr vielen anderen Fällen Feuerwehren unterstütze.



Der Feuerwehr kommen nicht nur Aufgaben im Ortsteil Werbellin zu. Bei Einsätzen werden die Werbelliner auch in den umliegenden Ortsteilen oder auf der nahen Autobahn tätig. „Die Einsatzkräftesituation, besonders am Tage, wird zunehmend schwieriger“, erklärt Dietmar Gericke, Ortswehrführer. Daher müssten im Verbund mehrerer Wehren die Einsätze abgesichert werden. Das neue Haus wird auch einen Raum für die Jugendfeuerwehr haben. Mit dessen Möglichkeiten verspricht sich Gericke einen Schub an Interessenten.



Auch Ortsvorsteherin Cindy Panzer freut sich, ebenso wie alle 270 Einwohner des Ortsteils, auf das neue Dorfgemeinschaftshaus. Der alte Tanzsaal mit Bühne und Gaststätte des Dorfes kann derzeit nicht mehr genutzt werden. Nach einem Brand dümpelt er trotz Dachsanierung vor sich hin. Kernstück des neuen Hauses wird ein multifunktionaler Veranstaltungsraum sein, für den sich Panzer Aktivitäten für Kinder bis zu den Senioren vorstellt. Im Außenbereich wird ein Spielplatz errichtet. Für den Teil des Dorfgemeinschaftshauses stellt das Land Brandenburg Fördergelder in Höhe von rund 238.000 Euro über den „Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raumes“ zur Verfügung.



Noch in diesem Jahr hoffen die Werbelliner auf den Abschluss der Rohbauarbeiten nach den Planungen des Ingenieurbüros Wolff aus Eberswalde durch die Schorfheider Firma Ney. Dann kann der Dachdeckerbetrieb Gehrke aus Prenzlau loslegen und schon im Frühjahr 2018 könnte das neue Haus seiner Bestimmung übergeben werden. „Alle fiebern dem schon entgegen“, bestätigt Panzer. Sie ist sich sicher, dass es mit Werbellin weiter vorwärts gehe. In der nächsten Woche liegt der Gemeindevertretung der Beschluss zu einem vorhabenbezogenen Bebauungsplan für Werbellin vor, der unter anderem die Errichtung von elf Wohnhäusern am Ortseingang vorsieht.



Als Fernsehbeitrag auf: www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Angestoßenes Fortsetzen

Strausberg (sd). Auf viel Erreichtes in den letzten acht Jahren blickt Amtsinhaberin Elke Stadeler... [zum Beitrag]

Neuer Betreiber für das „Haus der...

Hoppegarten (lh). Knapp ein Jahr lang wurde das Haus der „Generationen" von der Gemeinde selbst... [zum Beitrag]

Schöneiche will Sandstraßen beseitigen

Schöneiche (BAB). Die Zustimmung von Anliegern zu Straßenbaumaßnahmen an bisher unbefestigten Straßen ist... [zum Beitrag]

2018 kommt der Mieterstrom

Strausberg (bey). Mieterstrom, Solarthermie, energieautarke Häuser oder die Strausberger CO2-Bilanz: Um... [zum Beitrag]

Künftig ist der Bauhof an einem...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Bislang auf zwei Standorte im Doppeldorf verteilt, muss das Bauhofgebäude... [zum Beitrag]

Neue Hülle für die historischen Gebäude

Neuenhagen (bey). Der historische Kutschpferdestall und die alte Scheune auf dem Gelände der ehemaligen... [zum Beitrag]

Einstieg in neuer Position mit...

Strausberg (sd). Seit dem 15. März hat Strausberg eine neue Citymanagerin. Mit der Organisation des... [zum Beitrag]

Nach Strausberger Modell

Strausberg (sd). Fast genau ein Jahr verging vom Richtfest bis zur feierlichen Schlüsselübergabe des neuen... [zum Beitrag]

„Strausberg kann mehr“

Strausberg (sd). Seit 30 Jahren im Bauressort der Strausberger Stadtverwaltung tätig, hat sie zahlreiche... [zum Beitrag]