Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 10.11.2017

„Glücksmomente im Barnim“

Die Sparkasse Barnim stellt ihren Benefiz-Kalender 2018 vor

Eberswalde (lo). Pünktlich zum Weltspartag präsentierte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Barnim, Uwe Riediger, die „Glücksmomente im Barnim“, den Kalender der regionalen Sparkasse für das Jahr 2018. Zum Preis von einem Euro pro Stück kann der ab sofort in allen Filialen der Sparkasse Barnim erworben werden.



Darin enthalten sind zwölf Motive aus der Region, die allesamt von Amateurfotografen „geschossen“ wurden. Es sind sehr emotionale und zugleich außergewöhnliche Motive, die der Kalender in einer Aufl age von 10.000 Stück präsentiert. Das Titelbild „Lichterfelde“ stammt von Uwe Berger, von dem auch die Motive Februar „Finowkanal Heegermühle“ und „Oderberg“ für den Oktober stammen. Den Januar hat Dieter Richter aus Eberswalde mit der „Zainhammer Mühle“ gestaltet, den Monat Mai Tim Steinert mit seinem Foto „Joachimsthal“ und den August Frank Moser mit seinem Bild „Althüttendorf“. Martin Tiede hat den „Kleinen Rummelsberg am Parsteiner See“ für den Dezember fotografiert.



„Sparen ist wichtig – vor allem, wenn es außerdem einem guten Zweck dient“, so Riediger. Vom Verkaufspreis der Kalender gehen jeweils fünfzig Prozent an das Eberswalder Hospiz „Auf dem Drachenkopf“. Die zweiten fünfzig Prozent werden an Initiativen in den Marktregionen der Sparkasse Barnim gespendet. So erhält aus den Erlösen der Kalender-Verkäufe in den Geschäftsstellen Eberswalde Michaelisstraße, Joachimsthal und Oderberg die jeweils zweite Hälfte die Johanniter- Unfallhilfe Nordbrandenburg für die Anschaffung von GPSGeräten. Die zweite Hälfte der Erlöse aus den Verkäufen im Brandenburgischen Viertel, in Finow und in Finowfurt geht an das Schorfheide-Museum in Groß Schönebeck für die Gestaltung seiner neuen Ausstellung „Hölzerne Macht“. Aus anderen Geschäftsstellen der Region erhalten die zweiten fünfzig Prozent die Kita „Zu den sieben Zwergen“ in Melchow und die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Artenschutz für ein Auswilderungsprojekt der Europäischen Sumpfschildkröte.



Die Auswahl der Bilder erfolgte durch eine Jury, die aus erfahrenen Profi s und „gefühlsmäßig beeinfl ussbaren Beobachtern“ zusammengesetzt war. Die Fotografen wurden im Rahmen der Veranstaltung eingeladen und ausgezeichnet.



Als Fernsehbeitrag auf: www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Nach Strausberger Modell

Strausberg (sd). Fast genau ein Jahr verging vom Richtfest bis zur feierlichen Schlüsselübergabe des neuen... [zum Beitrag]

Gemeinsam für eine gute und...

Strausberg (e.b./sd). „Wir wollen eine gute und attraktive Zukunft für unsere Heimatstadt Strausberg in... [zum Beitrag]

Einstieg in neuer Position mit...

Strausberg (sd). Seit dem 15. März hat Strausberg eine neue Citymanagerin. Mit der Organisation des... [zum Beitrag]

Gut besuchtes Kandidatenforum: Ein...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Die Doppelgemeinde Petershagen/Eggersdorf für alle Generationen attraktiv... [zum Beitrag]

Schöneiche will Sandstraßen beseitigen

Schöneiche (BAB). Die Zustimmung von Anliegern zu Straßenbaumaßnahmen an bisher unbefestigten Straßen ist... [zum Beitrag]

Künftig sicherer mit dem Rad unterwegs

Strausberg/Altlandsberg (e.b./ch/sd).  Zwischen Strausberg und dem Altlandsberger Ortsteil Gielsdorf... [zum Beitrag]

Die Entwicklung hin zum „Bad Buckow“...

Buckow (sd). In der Perle der Märkischen Schweiz hat sich 2017 viel getan und noch mehr kündigt sich für... [zum Beitrag]

Neuer Betreiber für das „Haus der...

Hoppegarten (lh). Knapp ein Jahr lang wurde das Haus der „Generationen" von der Gemeinde selbst... [zum Beitrag]

„Wir sind auf einem guten Weg“

Müncheberg (sd). Nach dem Haushaltssicherungskonzept von 2015 bis 2016 verabschiedeten die Müncheberger... [zum Beitrag]