Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 06.12.2017
Rubrik: Gesellschaft

Winter im Anmarsch

Bauhof der Stadt Eberswalde vorbereitet

Der Winter kommt – Spätestens ab nächster Woche ist mit Werten zu rechnen, die sich um die 0 Grad-Marke bewegen. Damit einhergehend sind auch die ersten Schneeflocken im Anflug. Ein Segen für die Kleinen, ein Fluch für die Großen. Denn oft heißt das zugeschneite Straßen und stockender Verkehr. Der Bauhof der Stadt Eberswalde ist jedoch gut vorbereitet, um dem entgegen zu wirken. Mit 240 Tonnen Streusalz, 48 Tonnen Salz für Soleanlage, 235 Tonnen gewaschenen Kies und 550 Kilogramm Granulat steht der Winterdienst der Stadt in den Startlöchern. Das ist die Grundausstattung, die jedes Jahr für den Wintereinbruch bereitsteht. Es gibt aber auch kleine Änderungen in diesem Jahr.


Wie immer stehen Bundesstraßen und Buslinien bei dem Winterdienst an oberster Stelle. Die Leiterin des städtischen Bauhofes, Katrin Heidenfelder, macht darauf aufmerksam, dass dabei Anwohner kleinerer Anliegerstraßen etwas Geduld haben sollen. Es gibt aber auch Fälle bei denen die Anlieger selbst für die Straßenreinigung verantwortlich sind.


110 Kilometer Straßen stehen unter der Verantwortung des städtischen Bauhofes. Darauf verteilte rund 200 Tonnen Streusalz sorgen gerade im Frühling, wenn der Schnee weg ist, für Ärger bei Autofahrern. Doch auch dafür gibt es Maßnahmen des Bauhofes.


Damit Bilder wie diese auch im Sommer noch dafür sorgen, dass der Winter in guter Erinnerung bleibt, rät Heidenfelder zur gegenseitigen Rücksichtnahme. Denn damit ist schon ein großer Schritt getan, dass der Schnee schnell von den Straßen verschwindet und man sich auf die positiven Seiten des Winters konzentrieren kann.






Bericht/Kamera/Schnitt: Sebastian Gößl


Redaktion: Lutz Lorenz

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Der „plombierte“ Zug und die BRD

Strausberg (e.b./ae/hs). „Ohne den ‚plombierten‘ Zug und die Oktoberrevolution von 1917 gäbe es die... [zum Beitrag]

Neue Zeiten im Bürgerzentrum

Rüdersdorf (sd). Es herrschte dichtes Gedränge in den Räumen des Bürgerzentrums „Brücke", denn viele... [zum Beitrag]

Zwei Einheiten an einem Ort

Schöneiche (bey). Freude bei den Kameraden der Schöneicher Feuerwehr und den Mitgliedern des... [zum Beitrag]

Bierkönigin als Glücksfee

Altlandsberg (sd). Fast 4.000 Adventskalender gibt es dieses Jahr wieder vom Lions Club Strausberg.... [zum Beitrag]

Erinnerung an einen berühmten Einwohner

Neuenhagen (cm/sd). Hans Fallada wohnte von 1930 bis 1932 zusammen mit seiner Frau Anna Ditzen in... [zum Beitrag]

Einmal Engagierten danken

Herzfelde (sd). Sie sind die stillen Helfer – an zahllosen Stellen bringen sie sich ein und verlangen... [zum Beitrag]

Nicht mehr wegzudenken

Lichtenow (e.b./hp/sd). Die Lichtenower Seniorenweihnachtsfeier nutzten Ortsvorsteher Herbert Peschke... [zum Beitrag]

So kann helfen klingen

Strausberg (sd). Nach ihrem 13. gemeinsamen Benefizkonzert konnten sich die Mitglieder des Rotary Clubs... [zum Beitrag]

Dank für 650 Jahre mit Überraschungen

Hennickendorf (sd). Das ganze Jahr stand in Hennickendorf im Zeichen des 650. Ortsjubiläums. Für ein... [zum Beitrag]