Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 11.01.2018
Rubrik: Sport

Erstmals in der Giebelseehalle angetreten und gleich den Cup gewonnen

Debütanten des SV 1908 Grün-Weiß Ahrensfelde überraschen – Blau-Weiße Gastgeber belegen dritten Platz – Doppeldorf-Kicker Sylvan Kütter bester Torschütze


Petershagen/Eggersdorf (sd). Eine feste Tradition zum Jahresanfang ist der Giebelsee-Cup in Petershagen/Eggersdorf und weit darüber hinaus. Acht Teams aus Berlin und Brandenburg traten zum Hallenturnier an.


Neben den sportlichen Höhepunkten gestalten die Gastgeber von Blau-Weiß Petershagen/Eggersdorf zum alljährlichen Hallenturnier stets ein buntes Rahmenprogramm. Dieses Jahr traten Altlandsbergs Bierkönigin Wioletta Lasch, die blau-weiße Miss Vize-Oktoberfest Stefanie Weiß und Noch-Bürgermeister Olaf Borchardt zum Torwandschießen an.


Borchardt, der auch im Sportverein – wenngleich nicht in der Abteilung Fußball – aktiv ist, wurde zuvor vom Vorsitzenden Gerd Lehmann mit blau-weißen Geschenken verabschiedet.


Anschließend war es endlich so weit: Die teilnehmenden Teams und das Schiedsrichter-Gespann liefen auf. Während die Kicker der SG 47 Bruchmühle, des BSV Eintracht Mahlsdorf, des SV Victoria Seelow, des FV Erkner, des FC Strausberg und des SV Germania 90 Schöneiche schon bekannte Größen sind, war es für den SV 1908 Grün-Weiß Ahrensfelde eine Premiere.


Eine Besonderheit des Turniers ist die Tatsache, dass Teams aus unterschiedlichen Spielklassen aufeinander treffen. Landesklasse und Landesliga waren ebenso vertreten wie die Berlin-Liga und die Oberliga. Doch die Erfahrung der vergangenen 15 Cups zeigt, dass die Klasse nicht unbedingt etwas verheißen soll.


So wurden die Vorrundenspiele recht zügig, zielgerichtet und teils aggressiv ausgetragen. Die Spieler schenkten sich nur wenig. Am Ende waren die Halbfinalbegegnungen eindeutig: Der Vorjahres-Cupgewinner Eintracht Mahlsdorf spielte gegen die Gastgeber und der FC Strausberg trat gegen Grün-Weiß Ahrensfelde an. Zwei Treffer konnten die Doppeldorf-Kicker erringen, doch mit fünf Gegentoren war das Spiel klar entschieden. Etwas überrascht schienen die Oberligisten aus Strausberg, verloren sie doch erstmals im diesjährigen Turnierverlauf mit 0:4 gegen die Debütanten aus der Landesklasse Nord. Somit wurde das Finale zwischen Eintracht Mahlsdorf und Grün-Weiß Ahrensfelde bestritten. Mit 0:2 setzten sich die Ahrensfelder schließlich durch und konnten gleich bei der ersten Cup-Teilnahme den großen Pokal mit nachhause nehmen.


Bevor groß gefeiert wurde, gab es noch Auszeichnungen für die besten Spieler. So wurde Lucas Krüger von Eintracht Mahlsdorf als besten Spieler geehrt, sein Team-Kamerad Philipp Müller als bester Torwart. Mit sieben Treffern zum besten Torschützen wurde Sylvan Kütter vom gastgebenden Team. Dieses Wochenende folgt traditionell der Fritze-Cup für die Nachwuchskicker, sogar mit polnischer Beteiligung.



BU1: Den Pokal für den Sieger des Giebelsee-Cups (vorne Mitte) sponserte in diesem Jahr der scheidende Bürgermeister Olaf Borchardt.     Fotos (2): BAB/sd



BU2: Traf ins obere Eck: Altlandsbergs Bierkönigin Wioletta Lasch beim Torwandschießen.


 



 


 



 


Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kein Spiel für schwache Nerven

Fredersdorf-Vogelsdorf (kk/ BAB). Am Sonntag, dem 1. November 2015, empfingen die B-Jugend weiblich der... [zum Beitrag]

Rüdersdorf siegt drei mal in Folge

MOL (e.b./mei). Auch der letzte Wettkampftag der Schützen war mit viel Konzentration und Anstrengung... [zum Beitrag]

VCS-Damen schlagen den Tabellenführer

Strausberg (e.b./mei). Am letzten Spieltag im Jahr 2017 ging es für die VC Strausberg-Damen I nach... [zum Beitrag]

Acht Teams starten mit Kick ins neue...

Petershagen/Eggersdorf (sd). So richtig mit Kick beginnt das neue Jahr traditionell an den ersten... [zum Beitrag]

Letzter Lauf im alten Jahr

Strausberg (sd). 2005 mit knapp 20 Teilnehmern erstmals ausgetragen, wurden 2016 stolze 180 Läuferinnen... [zum Beitrag]

Pritschen und Baggern zum Jahresausklang

Strausberg (sd). Am letzten Freitag des alten Jahres ging es in der Multifunktionshalle des... [zum Beitrag]

Alle werden gleich behandelt

Rüdersdorf (sd). Zum 100. Geburtstag des Rüdersdorfer Rudervereins wurde die Abteilung Rudern mit Handicap... [zum Beitrag]

Stürmer Faton Ademi neu bei...

Strausberg (e.b./ml). Dem FC Strausberg (FCS) ist mit Faton Ademi ein Transfercoup gelungen. Der... [zum Beitrag]