Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 26.10.2015
Rubrik:

Deckendenkmal wieder eingeweiht

Obelisk erstrahlt in neuem Glanz

Vor fast 115 Jahren wurde das Denkmal eingeweiht und vergangenen Samstag wieder eingeweiht. Der Obelisk zu Ehren von Emil von der Decken, eine der wichtigen Personen der Rüdersdorfer Bergbaugeschichte. Seit 1880 prägte von der Decken das Bild von Rüdersdorf. Der Bergbauverein Rüdersdorf 1990der sich für den Erhalt der Geschichte um den Kalkabbau einsetzt, klärt über von der Decken auf. Über Jahre fristete das Deckendenkmal, ein Obelisk, der bereits kurz nach dem Tod von der Deckens errichtet wurde, ein Schattendasein: Witterung und Vandalismus preis gegeben. Der Bergbauverein Rüdersdorf 1990 setzte sich für die Wiederinstandsetzung des Denkmals ein. Im Rahmen seiner Satzung, die den Erhalt und die regelmäßige Förderung der Tradition und Denkmäler forderte, hatte der Rüdersdorfer Bergbauverein häufiger Anläufe zur Sanierung des Denkmals unternommen. Im Dezember 2014 wurde eine Steinzerstörung entdeckt, die eine Einrüstung und Absperrung erforderlich machte. Der Bergbauverein ergriff die Initiative und schaffte es mit der Unterstützung des Museumsparks, des Fördervereins Museumspark und regionaler Sponsoren wie der Dachdeckerei Uwe Gartenschläger, das Projekt erfolgreich zum Abschluss zu bringen. Von nun an erstrahlt der Obelisk unweit des Eingangs zum Museumspark an seiner exponierten Lage über dem benachbarten Tagebau wieder in neuem Licht.




Bericht: Stephan Dreyse


Kamera: Klaas Martin


Schnitt: Klaas Martin

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik