Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 15.12.2016
Rubrik: Vereinsleben

Bollewick bis Weihnachtsfeier

Feier der Seniorensportler und Adventsausflug der AWO-Ortsgruppe


Rüdersdorf (hg/ghe/BAB). „Viel zu schnell vergeht das Sportjahr für die aktiven Seniorensportler", stellte nicht nur Gerda Heß fest. „Und trotzdem freuen sich alle auf die gemütliche Weihnachtsfeier."


Montags treffen sich die Seniorensportler in der Turnhalle Seestraße, aber am 28. November 2016 waren sie im AWO-Treff verabredet. Wieder war die Kaffeetafel dekoriert, Kerzen leuchteten und es duftete nach Weihnachtskuchen und Kaffee. In aller Ruhe konnten Gebäck und Naschereien genossen werden. Als Ehrengast wurde Klaus Lehmann begrüßt und die selbstgestalteten Weihnachtskarten an den Plätzen aller 28 Sportler bewundert. Bei allen Gesprächen in der Runde verging die Zeit schnell. Als dann Glühwein und Sekt auf der Tafel standen, gab es auch Grüße und Lob vom Weihnachtsmann. Er hatte den Sportlern einen Korb mit 29  kleinen Geschenken geschickt, den seine Wichtel am Vorabend gebracht hatten. Auch einen „erweiterten" Adventskalender bekamen die Gäste und durften sofort ein Kästchen öffnen. Mit einer besinnlichen Weihnachtsgeschichte klang die Feier aus.


Abschließend erhielten alle Seniorensportler, die diese Feier wieder so schön gestaltet hatten, einen Blumenstrauß als Dank.


Traditionell im Advent war vom Reisedienst Potsdam wieder ein Gänsebratenessen im Angebot und zahlreiche Mitglieder des AWO-Ortsvereins Rüdersdorf und auch aus anderen Orten nahmen am 30. November 2016 die Einladung gerne an. Mit dem Bus ging es an die Müritz in die Feldsteinscheune Bollewick bei Röbel. Bereits im Jahre 1881 erbaut, ist die größte Feldsteinscheune Deutschlands ein Marktplatz für Kultur, Handwerk und mecklenburgische Produkte.


In der weihnachtlich geschmückten Scheune wurde den Teilnehmern ein schmackhaftes Mittagessen serviert. Für das leibliche Wohl war damit bestens gesorgt. Danach konnten die Mitgereisten nach Herzenslust die zahlreichen Verkaufsstände besichtigen, und viele bekamen noch eine Anregung für ein Weihnachtsgeschenk.


Mit internationalen Weihnachtsmelodien sorgte die Künstlerin Karin Grewe (mit zwei Musikern) für Unterhaltung. Mit ihrer beeindruckenden Stimme verstand sie es, das Publikum zu begeistern. Nach Kaffee und Kuchen wurden bekannte Schlager präsentiert und es konnte getanzt werden, Von diesem Angebot wurde auch Gebrauch gemacht.


Viel zu schnell vergingen die schönen Stunden und gegen 17  Uhr stand der Bus wieder für die Heimfahrt bereit.


Foto: privat/AWO


Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Fernsehauftritt des Fanfarenzugs

Strausberg (BAB). Die Showband des Fanfarenzug des KSC Strausberg e. V. wirkte am 7. Januar 2017,... [zum Beitrag]

Anbau bleibt im Kostenrahmen

Waldesruh (lh). Der Verein Blau-Weiß Mahlsdorf/Waldesruh blickt auf ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr... [zum Beitrag]

Löwen unterstützen Dreieichen

Wilkendorf (sd). Die Umweltbildungsstätte in Dreieichen in Buckow ist inzwischen etablierte Größe und... [zum Beitrag]

Staffelstab der Kicker-Camps wandert

Petershagen-Eggersdorf (jj/sd).  Auch in diesem Jahr führen die Verantwortlichen des SV Blau-Weiß... [zum Beitrag]

Vorstand des FC Strausberg bestätigt...

(e.b./ml). Die Mitgleider des FC Strausberg (FCS) haben in ihrer Mitgliederversammlung Ende 2018 den bis... [zum Beitrag]

Flüge nach Kanada gebucht – auch...

Strausberg (e.b./fs/sd). Es ist offiziell: Musiker des Fanfarenzug des KSC Strausberg e. V. nehmen... [zum Beitrag]

Gemeinsam aktiv fürs Ortsbild

Hennickendorf (sd). Wie vielfältig Ehrenamtler, Vereinsmitglieder und Einwohner sich für ihren Ort... [zum Beitrag]

Auf Einladung nach Island

Vom 12.-15. Januar 2017 fand in Reykjavik/Island das erste Teamevent und Jahresmeeting von Secuinfra... [zum Beitrag]

Fanfaren am roten Teppich

Berlin/Strausberg (e.b./fs/sd). Bereits zum sechsten Mal wirkten Vertreter des Strausberger Fanfarenzugs... [zum Beitrag]