Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 21.04.2017
Rubrik: Gesellschaft

Kieferprothese als kurioser Fund

Rund 100 Freiwillige beteiligten sich am Frühjahrsputz im Stadtgebiet

Strausberg (sd/ch). Großen Dank verdienten sich die rund
100 Freiwilligen, die vor einigen Tagen an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet den Frühjahrsputz mit Aktionen unterstützten.
Wieder bei der Säuberung des Straussees mit dabei waren Helfer vom Tauchsportservice und Tauchsportclub Strausberg e. V., der Anglervereine „Gut Fang“ und „Süd“, des Nabu, des Garagenvereins Nord und der Wasserwacht. Auch Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Oberschule, die im Rahmen der Jugendweihestunden am westlichen Uferbereich Müll sammelten, waren dabei. Elternsprecherin Dagmar Lüdemann leitete die Aktion mit in die Wege.  Mit den Familien Baumgärtner, Streidt und Thomas sorgten weitere Bürgerinnen und Bürger für Sauberkeit am See.
Im weiteren Stadtgebiet säuberten Anreiner der Kleingartenanlage „Wiesengrund“ ihr Umfeld. Die Mitglieder der Ortsgruppe der Volkssolidarität reinigten den Bereich zwischen der Landhausstraße und dem Garagenkomplex Gustav-Kurtze-Promenade. Im Garagenkomplex Hohensteiner Chaussee/Am Flugplatz halfen rund
25 Garagenmieter und -besitzer. Ebenso beteiligten sich Jäger der Pächtergemeinschaft zwischen Flugplatz und Garagenkomplex am Frühjahrsputz. Charlotte Henze, die (mit fast 89 Jahren) Unrat im Mühlenweg sammelte, unternahm eine von vielen Einzelaktionen. In weiteren Aktivitäten räumten Bürger hinter der Pflaumenplantage und unter der Hochspannungsleitung Abfall weg. Für eine warme Mahlzeit und einen netten Ausklang des Tages sorgte Daniela Kockrow mit ihrem kleinen Team.
Im Vorfeld des Frühjahrsputzes beräumten Jugendliche ihre Fahrrad-Cross-Strecke, der Nabu säuberte den Stadtwald in der Vorstadt und Hans-Joachim Fröhlich kümmerte sich um die Säuberung des Garagenkomplexes in der Kirschallee. Die Einwohner von Gladowshöhe reinigten ihr Umfeld bereits ein Wochenende vorher. Noch im April wollen auch die Pächter der Kleingartenanlagen „Am Wäldchen“, „Am Weiher“ und „Tanneneck“ ihre Gebiete mit einem geplanten Einsatz wieder in Ordnung bringen.
Die Mitarbeiter des Kommunalservice Strausberg (KSS)  entsorgten insgesamt zehn Kubikmeter Grünabfälle, 18 Kubikmeter Hausmüll, 44 Kubikmeter Sperrmüll, fünf Kubikmeter Baumischabfall, drei Kubikmeter Dachpappe (Sondermüll) sowie 70 Reifen und drei Waschmaschinen und Kühlschränke. Zu den wohl kuriosesten Funden zählt in diesem Jahr eine Kieferprothese. Zudem nahm die Zahl der achtlos im See entsorgten Flaschen deutlich zu. Wünschenswert wäre es, wenn dafür zukünftig vermehrt die aufgestellten Abfallbehälter genutzt würden, formulierten nicht nur Vertreter der Stadtverwaltung.



BU: Freiwillige Helfer von den ansässigen Tauchsportvereinen machten ebenfalls beim Frühjahrsputz der Stadt mit und fischten allerhand Unrat aus dem Straussee.



Foto: Stadtverwaltung

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Homo Humoris zwischen Heimat und Zuhause

Strausberg (sd). Selbst wenige Tage vor der Eröffnung ihrer neuen Ausstellung im Stadtmuseum 80... [zum Beitrag]

Ein Ort zum Trauern: Betroffene sind...

Neuenhagen (sd). Sternenkinder waren lange ein Tabuthema, das nur nach und nach in das Bewusstsein... [zum Beitrag]

Erinnerungen an Weihnachten 1944

Prädikow (e.b./sd). Auf den Weg von Strausberg nach Prädikow zum Weihnachtsmarkt an der Dorfkirche machte... [zum Beitrag]

Klaubaum versüßt Schulweg

Strausberg (sd). Zwischen Nikolaus und Heiligabend immer auf dem Heimweg von der Schule ein kleines... [zum Beitrag]

Freude über verlorene Wette

Strausberg (sd). Viele rote Mützen versammelten sich am Freitag vor dem Rewe-Markt in Hegermühle. Bei... [zum Beitrag]

Altlandsbergerin wurde ausgezeichnet

Altlandsberg/Potsdam (e.b./sd). Im Rahmen der Veranstaltung „100 Jahre Frauenwahlrecht“ wurden im... [zum Beitrag]

Traumberuf bei der Polizei – von...

Strausberg/MOL (sd).  So gut wie überall wird verstärkt um Nachwuchskräfte geworben, auch bei der... [zum Beitrag]

Einsatz wird groß geschrieben

Rüdersdorf (sd). Hilfsbereitschaft und Engagement werden am Friedrich-Anton-von-Heinitz-Gymnasium groß... [zum Beitrag]

Kinder helfen Kindern

Über 40 Pakete konnten an der Hennickendorfer Grundschule „Am Stienitzsee“ bereits eingeladen und zur... [zum Beitrag]