Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 21.09.2017
Rubrik: Vereinsleben

Wenn Sex Gewalt ist

Tabu-Thema in einer neuen Ausstellung

Eberswalde (lo). „Nicht irgendwo weit weg, sondern im eigenen Umfeld, im eigenen Dorf, in der eigenen Stadt, der eigenen Familie leben betroffene Mädchen und Jungen. Die Dunkelziffer ist seit Jahrzehnten unverändert hoch. Wie ist das möglich? Wer macht das möglich? Jeder kennt Betroffene, jeder kennt Täter und Täterinnen.“ Das klingt nicht nur wie - es ist auch ein Albtraum: sexueller Kindesmissbrauch oder die unfreiwillige sexuelle Gewalt unter Erwachsenen. Um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen, leistet der Eberswalder Verein „Dreist“ e. V. seit zwanzig Jahren seine Arbeit. Selbstbestimmtes Handeln zu fördern steht dabei ebenso im Vordergrund, wie die Vermittlung von Lebensfreude und die Arbeit an einem positiven Selbstwertgefühl.



Zu seinem 20-jährigen Bestehen lädt „Dreist“ am Donnerstag, dem 28. September 2017 um 11 Uhr zur Jubiläumsfeier ins Rathaus Eberswalde ein. Dabei stellt der Verein seine Arbeit vor, die den Fokus auf die Vorbeugung legt.



An diesem Tag wird zudem die themenbezogene Ausstellung „Was sehen Sie, Frau Loth?“ eröffnet, eine künstlerische Auseinandersetzung zu sexuellen Gewalterfahrungen sowie gegen den Täter- und Täterinnenschutz.



Die Bremer Künstlerin Renate Bühn, von der das Eingangszitat dieses Beitrages stammt, hat sich diesem Thema gewidmet, wird bei der Ausstellungseröffnung anwesend sein und über ihre Arbeit sprechen.



Die ehemalige Bundesministerin Dr. Sabine Bergmann -Pohl, letztes Staatsoberhaupt der DDR und heutige Beauftragte zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs, außerdem die brandenburgische Landesgleichstellungsbeauftragte, Monika von der Lippe, sowie Eberswaldes Gleichstellungsbeauftragte Barbara Bunge und schließlich Bürgermeister Friedhelm Boginski haben ihre Teilnahme zugesagt.



Interessierte, Freunde, Unterstützer und Helfer, Betroffene und Opfer sind herzlich zu Gesprächen mit den Gästen aus der Politik, den Vertretern von „Dreist“ sowie Renate Bühn im Rahmen der Jubiläumsfeier eingeladen.



Die Ausstellung kann dann noch bis zum 13. Oktober 2017 zu den Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Weiterhin Unterstützung gesucht

Strausberg (e.b./sd). Die Sanierung der Judohalle auf dem Gelände des Sport- und Erholungsparks schreitet... [zum Beitrag]

Fanfaren am roten Teppich

Berlin/Strausberg (e.b./fs/sd). Bereits zum sechsten Mal wirkten Vertreter des Strausberger Fanfarenzugs... [zum Beitrag]

Staffelstab der Kicker-Camps wandert

Petershagen-Eggersdorf (jj/sd).  Auch in diesem Jahr führen die Verantwortlichen des SV Blau-Weiß... [zum Beitrag]

Kein Vodka: Schottenflair im SEP

BU: Da Strausberg (sd). Bereits zum 6. Sportfest trafen sich Mitglieder der Deutschen Vereinigung Morbus... [zum Beitrag]

Gemeinsam aktiv fürs Ortsbild

Hennickendorf (sd). Wie vielfältig Ehrenamtler, Vereinsmitglieder und Einwohner sich für ihren Ort... [zum Beitrag]

Fürsprecher der Pflanzen und Tiere

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). Seit 2000 gibt es in Fredersdorf-Vogelsdorf einen Verein, der sich für den... [zum Beitrag]

Fernsehauftritt des Fanfarenzugs

Strausberg (BAB). Die Showband des Fanfarenzug des KSC Strausberg e. V. wirkte am 7. Januar 2017,... [zum Beitrag]

Für Zusammenleben und Ortsattraktivität

Strausberg (BAB). Ob beim jährlichen Erntefest, der Organisation des Maifeuers, von Glühweinabenden,... [zum Beitrag]

Segeln mit Flaute und ungewisser Zukunft

Hennickendorf (sd). Einer der Jahreshöhepunkte der Segler am Stienitzsee, die O-Jollenregatta musste... [zum Beitrag]