Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 28.09.2017
Rubrik: Vereinsleben

„Kannst Du mir helfen?“

Der Verein „Equus Jugendförderung Barnim“ wird für seine Hilfe zur Selbsthilfe geehrt

Eberswalde (lo). Fröhliches Kinderlachen, selbstsichere Schaukämpfe vor dem Publikum im Paul-Wunderlich-Haus, energisch am Kuchenbuffet. Niemand würde ahnen, dass diese Kinder geistig oder körperlich behindert oder eingeschränkt sind, einer besonderen Förderung bedürfen oder auch nur irgendwie „anders“ sein könnten, als ihre Altersgenossen.


Und doch sind sie es: Sie können schlechter hören, schlechter sehen, sich schlechter bewegen. Manche von ihnen denken auch „anders“, langsamer vielleicht, oder in andere Richtungen.


„Kinder sind grausam“, das trägt wohl jeder mit seinen eigenen Erinnerungen herum. Sie hänseln, bedrängen, schließen aus, sie schlagen zu, so lange, bis die „Anderen“ daran fast zerbrechen, von Lehrern und Erziehern nicht selten vernachlässigt, aus Angst, Zeitmangel, Überforderung. Die „Anderen“ können mit Situationen immer weniger umgehen, egal in welche sie geraten. „Mich will doch keiner!“ oder „Ich gehe doch auf eine Doofenschule“, ist zu oft ihr trauriges Resüme.


Klassische Angebote versagen hier zuweilen: Ein Sportverein kann auch Leistungsdruck sein und ein „ich würde ja so gerne, aber ich kann es einfach nicht“, ist alles andere als hilfreich.


2013 bot sich vielen dieser Kinder im Barnim eine Chance. „Wir werden die Sache mal angehen“, sagten sich die inzwischen acht Mitstreiter um den Vereinsvorsitzenden Dirk Pinnow der „Equus Jugendförderung“. Ihr Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen zu mehr Selbstvertrauen zu verhelfen und dabei „darauf zu schauen, was sie können, und nicht darauf, was sie nicht können“.


Mit ihrem ersten Projekt „Trau Dich“ lernten die Benachteiligten ihren Umgebungen Grenzen zu setzen, „Nein!“ und „Stopp!“ zu sagen. Auch das Ansprechen mussten sie wieder lernen, ausgerechnet sie, die viel zu oft in Ecken gestellt, kleinlaut, wenn nicht sogar mundtot gemacht wurden, „underdocks auf dem Schulhof“, wie Silke Janssen von der Deichmann-Stiftung es ausdrückte. „Diese Kinder sind bisher durch‘s Raster gefallen, in einer Gesellschaft, die nur für ‚perfekte‘ Lösungen steht.“ Nun war genau das Gegenteil gefragt. „Kannst Du mir helfen?“ geht nicht leicht über die Lippen, oder einen Großen anzusprechen, ihn am Ärmel mit sich zu ziehen, dahin, wo er gebraucht wird. Eine Hand zu greifen, die oft beiseite geschoben und kaum gestreichelt hat, vielleicht sogar schlug: denn so mancher Erwachsene ist mit einem Kind überfordert, das anders hört, sieht und denkt.


Um solche Verhaltensweisen zu schulen und zugleich Vorurteile bei den „normalen“ Kindern und Erwachsenen abzubauen, bieten Equus-Mitarbeiter in Einrichtungen Präventionskurse oder sogar Einzelstunden, integrative Ferien oder Trainingscamps an. Auch familienentlastende Dienste und Schulbegleitung sowie das Selbstverteidigungssystem Krav Maga gehören zum Angebot.


Für die Zukunft ist geplant, ein Haus „Familieninsel“ aufzubauen, wo Familien Urlaub machen können und sich der Verein um die Kinder kümmert. Denn auch manche Eltern brauchen Zeit und Ruhe für sich - und zugleich Hilfe dabei, mit denen umzugehen, die sich doch eigentlich lieb haben, egal wie schwer das manchmal auch ist.


Die Deichmann-Stiftung hat dieses Engagement nun mit ihrem Landesförderpreis 2017 hervorgehoben, diese „Leuchtturmfunktion“, wie Janssen es nannte: die Förderung von 1.800 Heranwachsenden im letzten Jahr. Mit der damit verbundenen fi nanziellen Unterstützung kann der Verein nun weiter „Stärken stärken und Schwächen schwächen“. Aktuell ist geplant, einen Schwimmkurs für Behinderte aufzubauen, Spielzeug und Sportmatten anzuschaffen.


Bildungsminister Baaske, der mit der Preisübergabe seinen letzten offi ziellen Auftritt als Minister absolvierte, bemerkte, dass Fragen des Selbstvertrauens nicht im Lehrplan berücksichtigt würden - so bleibt zu hoffen, dass er dies seiner Amtsnachfolgerin mit auf den Dienstweg gibt. Informationen und Kontaktdaten sind auf der Internetseite https://equusdp.jimdo.com/ zu fi nden - für Betroffene, Helfer und Förderer gleichermaßen! Auch als Fernsehbeitrag auf:
www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Auftakt zum Jubiläumsjahr

Petershagen/Eggersdorf/Rüdersdorf (sd). 2019 ist für die Mitglieder des MSV 1919 Rüdersdorf ein... [zum Beitrag]

Staffelstab der Kicker-Camps wandert

Petershagen-Eggersdorf (jj/sd).  Auch in diesem Jahr führen die Verantwortlichen des SV Blau-Weiß... [zum Beitrag]

Kleintierzuchtverein lädt ein

Hühner, Tauben, Kaninchen - das Spektrum des „Kleintierzüchterverein D185 Petershagen e.V." ist... [zum Beitrag]

Fürsprecher der Pflanzen und Tiere

Fredersdorf-Vogelsdorf (lh). Seit 2000 gibt es in Fredersdorf-Vogelsdorf einen Verein, der sich für den... [zum Beitrag]

Auf Einladung nach Island

Vom 12.-15. Januar 2017 fand in Reykjavik/Island das erste Teamevent und Jahresmeeting von Secuinfra... [zum Beitrag]

Herbstputz auf dem „Waldi“

Petershagen/Eggersdorf (jj/BAB). Diesen Samstag, den 12. November 2016, findet ab 10 Uhr der... [zum Beitrag]

Löwen unterstützen Dreieichen

Wilkendorf (sd). Die Umweltbildungsstätte in Dreieichen in Buckow ist inzwischen etablierte Größe und... [zum Beitrag]

Sieger erst nach 9-Meter-Schießen

Petershagen (sd). In seinem elften Jahr wurde mit dem Winter-Fritz-Cup in der Petershagener... [zum Beitrag]

Gemeinsam aktiv fürs Ortsbild

Hennickendorf (sd). Wie vielfältig Ehrenamtler, Vereinsmitglieder und Einwohner sich für ihren Ort... [zum Beitrag]