Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 12.10.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

Ein künstlerisches Kaleidoskop

Bestbewertete Arbeiten der Veranstaltung „Wandlitz macht Kunst“ noch eine Woche lang im Ratssaal zu sehen

Wandlitz (fw). Ein bunter Reigen regionaler Künstler stellt derzeit seine Werke im Wandlitzer Rathaus aus und macht das Verwaltungsgebäude damit nicht nur zu einem Ort, an dem amtliche Erledigungen getätigt werden können, sondern auch zu einer kleinen Galerie, in der sich Besucher von dem künstlerischen Talent überzeugen, das im Barnim schlummert. Am Montagabend wurde die Ausstellung „Best of Wandlitz macht Kunst“ eröffnet. Zu sehen sind 19 Bilder und eine Skulptur, die schon einmal im Februar dieses Jahres als Teil der Veranstaltung „Wandlitz macht Kunst“ im „Goldenen Löwen“ gezeigt wurden. Damals gehörten sie zu insgesamt 450 Kunstwerken, die einen Tag lang in der Wandlitzer Kulturbühne zu sehen waren und von den Besuchern bewertet wurden. Die nun gezeigten Objekte hatten die meisten Punkte. Insgesamt 28 Punkte wurden für das Gewinner-Bild „Frau mit Schirm“ von Manfred Zemsch verteilt. Mit 17 Punkten fand „Aquarium“ von Ulrike Ravenhorst genauso großen Anklang beim Publikum wie „Reethäuser an der Ostsee“ von Gertrud Gerigk. Beide Frauen kamen somit auf Rang zwei, ein dritter Platz wurde nicht vergeben. Für Gertrud Gerigk kam die vordere Platzierung völlig überraschend. Sie malt erst seit Januar 2016, hat davor aber viel fotografi ert und entwickelte so einen Blick für Motive. Neben der Perspektive überzeugten auch die strahlenden Farben, die von der gelernten Bauzeichnerin für ihre Urlaubs-Impression gewählt wurden. Sie erzählen von Sommer, Wärme und Entspannung. Neben der mit Platz zwei gewürdigten Szene aus Zempin auf Usedom fand auch ihr Acryl-Bild „Landschaft in der Toscana“ so viel Anklang bei den Besuchern von „Wandlitz macht Kunst“, das es ebenfalls zu den 20 besten Arbeiten gewählt wurde. „Wandlitz macht Kunst“ wurde in diesem Jahr zum dritten Mal von der Gemeinde in Zusammenarbeit mit den Schulen und Malschulen in Wandlitz durchgeführt. Unter dem Motto „Macht Kunst, macht mit“ waren nicht nur professionelle Künstler, sondern auch Hobbymaler, Kinder, Jugendliche und Erwachsene dazu aufgerufen, ihr selbst geschaffenes Lieblingsbild oder das Werk, auf das sie besonders stolz sind, auszustellen. Bürgermeisterin Jana Radant führte durch die Vernissage und freute sich über die Vielfalt der Ausstellungsstücke. Damit war sie offenbar nicht allein: „Mitarbeiter aus dem Rathaus, die vorab schon einmal in den Ratssaal geschnuppert haben, waren wirklich begeistert von den hier ausgestellten Werken.“ Wer sich selbst ein Bild von der Holzarbeit, den Malereien und dem Foto-Beitrag machen möchte, hat dazu noch in der nächsten Woche zu den Dienstzeiten des Rathauses die Gelegenheit. Vielleicht kommt der eine oder andere Besucher auf den Geschmack und stellt seine Kunst am 18. Februar 2018 bei der nächsten Ausgabe von „Wandlitz macht Kunst“ aus. Wer einfach nur Lust darauf hat, künstlerische Angebote unter die Lupe zu nehmen, sollte sich den 4. und 5. November 2017 vormerken. Dann fi ndet wieder der Wandlitzer Kunstmarkt statt. Auch als Ferndsehbeitrag auf ODF.tv

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Gelungene Premiere mit „Henne“

Strausberg (sd). Seit 23 Jahren sind die Serenadenkonzerte und die Konzerte an der Stadtmauer ein fester... [zum Beitrag]

Drei Tage einiges los am und auf dem...

Strausberg (sd). Eine feste Größe nicht nur für Sportfreunde sind die Drachenbootfesttage im Kulturpark... [zum Beitrag]

Von Impuls-Woche zur MeetWeek

Strausberg (sd). Den grenzüberschreitenden Austausch bringen die Mitarbeiter des Jugendsozial-verbundes... [zum Beitrag]

Zurück nach dreijähriger Pause

Petershagen/Eggersdorf (sd). Das Strandfest an der Badeanstalt am Bötzsee gehörte bis vor drei Jahren... [zum Beitrag]