Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 27.10.2017
Rubrik: Vereinsleben

Dorossiamasso hat Freunde

Gottesdienst für Burkina Faso

Finowfurt (jm). Gesundheitsförderung, Bildung, Frauenförderung – das sind die Themen, die sich der „Förderkreis Burkina Faso“ zur Aufgabe gemacht hat. Seit 20 Jahren besteht der Verein und kann auf viele erfolgreiche Projekte zurückblicken. Das Jubiläum wurde mit einem Gottesdienst in Finowfurt begangen. Dazu riefen die Glocken der evangelischen Kirche Finowfurt am vergangenen Samstag zu einem Gottesdienst der besonderen Art: die Partnerschaft zwischen der Gemeinde Finowfurt und dem Ort Dorossiamasso in Burkina Faso sollte ökomenisch gefeiert werden.



Um dieses Jubiläum gebührend und den Gästen aus Burkina Faso gegenüber auch respektvoll zu feiern, wurde die Liturgie dem Anlass entsprechend aufgelockert und die musikalische Unterstützung wurde nicht allein der Kirchenorgel überlassen. Vielmehr wurde traditionelle afrikanische Musik dargeboten, die in diesem ungewöhnlichen Rahmen sehr erfrischend wirkte. Auf der Bühne standen Moussa Coulibaly und seine „Griot Familie“. Sie stammen aus einem Ort, der fünfundvierzig Kilometer von der Partnergemeinde Dorossiamasso entfernt liegt.



Unter einem Griot versteht man in Westafrika einen berufsmäßigen Sänger, Dichter und Instrumentalisten, der mit seinem Gesang Geschichten erzählt. Dadurch tragen die Griots dazu bei, dass durch mündliche Überlieferung traditionelles Wissen weitergegeben wird. In seiner Predigt erinnerte Gemeindpfarrer Ulf Haberkorn an die Partnerschaft mit Dorossiamasso und zugleich daran, dass man in zwanzig Jahren mit Höhen und Tiefen viel bewegt, aber vor allen Dingen manches geschaffen habe. Haberkorn mahnte indes, unermüdlich weiterzumachen, denn noch immer gehörten Hexenverfolgung, Genitalverstümmelung und Zwangsheirat von jungen Mädchen zum Alltag in Burkina Faso. Das anschließende Fürbittegebet hielt er gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Förderkreises, Marco Grensing, und einem Bruder aus dem russischorthodoxen Kloster St. Georg in Götschendorf. Unter den Gästen befanden sich neben dem Botschafter von Burkina Faso in Deutschland, Simplice Guibila, auch die Honorarkonsulin für Brandenburg und Mecklenburg- Vorpommern, Helga Exner, der Bundestagsabgeordnete der CDU Jens Köppen sowie Landrat Bodo Ihrke, der lobende und anerkennende Worte für die unermüdliche Arbeit der vielen Helfer des Förderkreises fand.



Wer die Arbeit des Vereins unterstützen will, kann sich zum Preisskat oder Preisrommé anmelden, das am 18. November in der Finowfurter Konzerthalle veranstaltet wird. Die Erlöse kommen sämtlich dem Förderkreis Burkina Faso zu Gute.



Als Fernsehbeitrag auf: www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Flüge nach Kanada gebucht – auch...

Strausberg (e.b./fs/sd). Es ist offiziell: Musiker des Fanfarenzug des KSC Strausberg e. V. nehmen... [zum Beitrag]

Löwen unterstützen Dreieichen

Wilkendorf (sd). Die Umweltbildungsstätte in Dreieichen in Buckow ist inzwischen etablierte Größe und... [zum Beitrag]

Kein Vodka: Schottenflair im SEP

BU: Da Strausberg (sd). Bereits zum 6. Sportfest trafen sich Mitglieder der Deutschen Vereinigung Morbus... [zum Beitrag]

Bollewick bis Weihnachtsfeier

Rüdersdorf (hg/ghe/BAB). „Viel zu schnell vergeht das Sportjahr für die aktiven Seniorensportler",... [zum Beitrag]

Gemeinsam aktiv fürs Ortsbild

Hennickendorf (sd). Wie vielfältig Ehrenamtler, Vereinsmitglieder und Einwohner sich für ihren Ort... [zum Beitrag]

Segeln mit Flaute und ungewisser Zukunft

Hennickendorf (sd). Einer der Jahreshöhepunkte der Segler am Stienitzsee, die O-Jollenregatta musste... [zum Beitrag]

Weiterhin Unterstützung gesucht

Strausberg (e.b./sd). Die Sanierung der Judohalle auf dem Gelände des Sport- und Erholungsparks schreitet... [zum Beitrag]

Fanfaren am roten Teppich

Berlin/Strausberg (e.b./fs/sd). Bereits zum sechsten Mal wirkten Vertreter des Strausberger Fanfarenzugs... [zum Beitrag]

Auftakt zum Jubiläumsjahr

Petershagen/Eggersdorf/Rüdersdorf (sd). 2019 ist für die Mitglieder des MSV 1919 Rüdersdorf ein... [zum Beitrag]