Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 23.11.2017
Rubrik: Gesellschaft

Für fangfrischen Silvesterkarpfen

Peter Klose kümmert sich um die Fischbestände in Rüdersdorf

Hennickendorf (kn/sd). Jungkarpfen und Schleie setzte Fischer Peter Klose kürzlich in den Kleinen Stienitzsee. Die Fische können völlig frei heranwachsen und werden erst zum Jahresende herkömmlich gefischt.
Traditionell verkauft Fischer Klose die absolut fangfrischen Silvesterkarpfen in den letzten beiden Wochen des Jahres direkt am Großen Stienitzsee sowie in Hennickendorf, Rüdersdorf und Strausberg. Bekannt unter dem Namen „Heinitz Forelle“ ist der Fischereibetrieb von Fischwirtschaftsmeister Peter Klose schon seit 1983 „Untermieter“ des Tagebaus in Rüdersdorf. Der Heinitzsee, welcher bereits 1975 dem Tagebau wieder weichen musste, stand Pate für den Namen. Im Steinbruch der CEMEX GmbH herrschen ideale Bedingungen für die Forellenzucht. Das mit konstanten elf Grad warme glasklare Quellwasser ist genau richtig für eine ganzjährige Forellenzucht. Etwa 25 Meter unter dem Meeresspiegel schwimmen heute noch die Forellen, welche nicht nur Weihnachten und Silvester als Festschmaus gereicht werden. „Auch im Stienitzsee und im Kriensee habe ich die Fischereirechte“, erzählt Klose. „Ich habe vor mehr als zwölf Jahren den Stienitzsee mit sehr wenig Fischbestand zur Bewirtschaftung gepachtet. Für den guten Fischbestand und seine Vielfalt, der heute auch die vielen Hobbyangler erfreut, setze ich Jahr für Jahr viele Jungfische ein.“
Speisekarpfen holt Peter Klose, dessen Großvater und weitere Ahnen seit etwa 1870 bereits Fischer in Tasdorf waren, aus Peitz. Jenem Ort, in dem er den Beruf von der Pike auf erlernte.
Zum Jahresausklang sind Karpfen und Forellen wieder an verschiedenen Standorten zu kaufen. Weitere Informationen unter 0175/9 19 01 86.


BU: Zuletzt setzte Peter Klose Jungkarpfen und Schleie in den Kleinen Stienitzsee.     Foto: BAB/kn

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Schlossfest in Dahlwitz gefeiert

Dahlwitz-Hoppegarten (la). Wer mit Fußball nichts am Hut hat, wem es nicht zu heiß war und wer sich das... [zum Beitrag]

24. Brandenburger Landpartie

Fredersdorf (km/la). Zur 24. Brandenburger Landpartie konnten Interessierte zahlreiche Veranstaltungen... [zum Beitrag]

Wieder zurück im Revier

Strausberg (sd). Seit kurzem ist das Team der Strausberger Revierpolizisten wieder komplett. Anja Kühnel... [zum Beitrag]

Radtour zu Freunden nach Bogdaniec

Eggersdorf/Bogdaniec (la). Bei herrlichem Sonnenschein traf sich kürzlich eine Radgruppe am Rathaus in... [zum Beitrag]

„Fussball ist unser Leben“

Dahlwitz-Hoppegarten (la). „Ich habe keine Ahnung vom Fußball“, sagt einer, dessen Fotos in einer... [zum Beitrag]

Auf du und du mit der Natur

Fredersdorf (la). Für jeden Hobbygärtner ist Quecke im Garten eine Plage. Sie wächst selbst da, wo andere... [zum Beitrag]

Gemeinsame Jahre wie im Flug vergangen

Strausberg (sd). Ihre eiserne Hochzeit feierten Irmgard und Paul Pothenick kürzlich. Die Jahre seien wie... [zum Beitrag]

Eine Auszeit vom Alltag nehmen

Neuenhagen (lh). Jede Frau, die im Berufsleben steht und Familie hat, weiß, wie schwer es ist Zeit und... [zum Beitrag]

Neue Rollerstrecke eingeweiht

Fredersdorf (la). „Bevor ihr die Luftballons aufsteigen lasst, müsst ihr euch etwas wünschen“, ruft Dagmar... [zum Beitrag]