Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 06.12.2017
Rubrik: Vereinsleben

700-Jahr-Feier gar nicht so weit entfernt wie gedacht

Melchow kann Jubiläum im Jahr 2024 feiern / Heimatverein zeigte historische Fundstücke in jährlicher Ausstellung

Melchow (jm). In der Melchower Begegnungsstätte fand am vergangenen Wochenende die jährliche Ausstellung zur Melchower Orts- und Heimatgeschichte statt. Zusammen mit der tatkräftigen Unterstützung der Heimatfreunde Melchow organisiert Frank Waschkowski, der 2009 offi ziell zum Ortschronisten bestellt wurde, einmal im Jahr eine solche Veranstaltung. Dabei hat sich das Wochenende, an dem auch Totensonntag ist, als besonders günstiger Termin herausgestellt. „Zum einen haben die Leute Zeit, zum anderen kommen diejenigen, die einen Bezug zum Ort haben an Totensonntag her, um ihre Vorfahren auf dem Friedhof zu besuchen. Manche von ihnen fi nden dann auch den Weg zu uns“, so Waschkowski. Die Ausstellungen stehen immer unter einem bestimmten Motto, wie zum Beispiel Schule, Straßen oder Bauernhöfe. Dieses Jahr hieß das Thema „Fundstücke“, denn die Heimatfreunde haben in letzter Zeit viele für die Bürger interessante Dinge gefunden, die nicht in einen thematischen Zusammenhang zu bringen sind. So fand sich die Schulchronik, die aus dem Jahr 1898 stammt, in Hamburg an und kehrte in diesem Jahr wieder in ihre Heimat zurück. Außerdem belegte eine Tafel der Ausstellung, dass es in den 20er-Jahren in dem Ort ein Säuglingsheim gab. Auf diesen Fakt stieß der Chronist in einem Potsdamer Archiv. Ein weiterer Fund ist eine Videokassette aus dem Jahr 2000. In dem Film, der zur 625-Jahr-Feier in Melchow gedreht wurde, konnte man deutlich sehen, wie viel sich allein in den vergangenen 17 Jahren in dem Barnimer Ort getan hat. Auch ein Ordner mit zeitgenössischen Fotografi en, die der ADN-Pressefotograf Klaus Franke anlässlich der 600-Jahr-Feier angefertigt hatte, verdeutliche die Veränderungen. Wie sich kürzlich herausgestellt hat, muss die Geschichte des Ortes aber noch einmal umgeschrieben werden, denn die erste urkundliche Erwähnung Melchows liegt nachweislich im Jahr 1324. Das heißt, dass bereits im Jahr 2024 das 700-jährige Bestehen Melchows gefeiert werden kann.



Als Fernsehbeitrag auf: www.odf-tv.de

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Angebote aus Strausberg

Strausberg (fs/BAB). Neue Bildungsangebote für Fanfarenzüge kommen aus Strausberg: Im April 2016... [zum Beitrag]

Auftakt zum Jubiläumsjahr

Petershagen/Eggersdorf/Rüdersdorf (sd). 2019 ist für die Mitglieder des MSV 1919 Rüdersdorf ein... [zum Beitrag]

Für Zusammenleben und Ortsattraktivität

Strausberg (BAB). Ob beim jährlichen Erntefest, der Organisation des Maifeuers, von Glühweinabenden,... [zum Beitrag]

Herbstputz auf dem „Waldi“

Petershagen/Eggersdorf (jj/BAB). Diesen Samstag, den 12. November 2016, findet ab 10 Uhr der... [zum Beitrag]

Vorstand des FC Strausberg bestätigt...

(e.b./ml). Die Mitgleider des FC Strausberg (FCS) haben in ihrer Mitgliederversammlung Ende 2018 den bis... [zum Beitrag]

Sportler des Jahres geehrt

In diesem Jahr sind das: Werner Dürkoop und Jörg Zähler (beide SV „Glück Auf"), Peter Bierwagen, Heidrun... [zum Beitrag]

Staffelstab der Kicker-Camps wandert

Petershagen-Eggersdorf (jj/sd).  Auch in diesem Jahr führen die Verantwortlichen des SV Blau-Weiß... [zum Beitrag]

Fernsehauftritt des Fanfarenzugs

Strausberg (BAB). Die Showband des Fanfarenzug des KSC Strausberg e. V. wirkte am 7. Januar 2017,... [zum Beitrag]

Osterhase mit Petersilie

Herzfelde (sd). Bereits am Wochenende vor Ostern haben die Mitglieder des Herzfelder Heimatvereins an... [zum Beitrag]