Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 11.12.2017
Rubrik: Kunst & Kultur

1. Strausberger Weihnachtssingen

Weihnachtsstimmung in der Energie Arena

Beim allerersten Weihnachtssingen in Strausberg, hat man sich an dem großen Vorbild vom 1. FC Union orientiert. Man hat zwar bei weitem nicht so viel Besucher anlocken können, dafür gab es aber auch etwas, das der Berliner Verein nicht hat. Zu den drei Vereinen, die zum Singen eingeladen haben gehört auch der Fanfarenzug Strausberg.



Mit Fanfare und Marschtrommel wurde das erste Strausberger Weihnachtssingen eröffnet. Gastgeber waren der FC Strausberg und der Fanfarenzug des Kultur- und Sportclub Strausberg, zur gesanglichen Anleitung haben sich die beiden Vereine die Sänger vom Gemischten Chor. Der 1. FC Union Berlin hat die Tradition vom Weihnachtssingen im Stadion ins Leben gerufen, in Strausberg dachten sich die Nutzer der Energie-Arena; das können wir auch. Deshalb wurden vom Fanfarenzug Stücke aus dem Repertoire an Marsch- und Showprogramm gespielt. Natürlich ist der andere Hauptnutzer der Energie-Arena der FC Strausberg, für gesangliche Unterstützung hat man sich aber noch echte Profis heran geholt. Zum Mitsingen musste auf den vollen Rängen niemand aufgefordert werden, alle unterstützten den gemischten Chor Strausberg und die Gäste aus Buckow die Kneipp-Sisters. Alle haben sich am Freitagabend beteiligt, hier ging es vor allem um eines. Mit der Besucheranzahl und der Beteiligung am Gesang sind die Veranstalter vollauf zufrieden, schließlich war es der erste Versuch so ein Weihnachtssingen in Strausberg ins Leben zu rufen.



Bericht/Kamera/Schnitt: Klaas Martin

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Von Impuls-Woche zur MeetWeek

Strausberg (sd). Den grenzüberschreitenden Austausch bringen die Mitarbeiter des Jugendsozial-verbundes... [zum Beitrag]

Kleine Stars, große Bühne

Petershagen (sd). Kinder suchen sich Lieder aus, entwickeln eine Choreografie und ein Bühnenbild und... [zum Beitrag]