Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 13.03.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Schuhseum eröffnet

Alte Schuhe neu gestaltet

Die Schüler der Freien Schule Woltersdorf gestalten im Kunstunterricht regelmäßig Projekte die dann das Schulhaus verschönern sollen, diesmal wollte man aber andere Räumlichkeiten finden. Die Schüler entschieden sich für das Krankenhaus, denn wenn die Patienten nicht zur Ausstellung kommen können, muss die Ausstellung eben zu den Patienten kommen.



Im Raum der Stille im Evangelischen Krankenhaus Woltersdorf war es am Freitag alles andere als still. Schüler der Freien Schule Woltersdorf nutzen den Raum als Ausstellung und zur Eröffnung kamen Kinder, Eltern und Patienten. Zusehen ist das weltweit erste Schuhseum. Eine Kooperation zwischen Schülern und dem Krankenhaus, die es bisher noch nicht gab. Zu der kreativen Arbeit angeregt hat die Kunstlehrerin Orsi Forro, doch der Weg bis zur Ausstellung war weit. Die Kinder wußten zunächst nichts mit den Schuhen anzufangen, die ihnen die Lehrerin in einem Karton einfach auf den Tisch stellte. Insgesamt 32 Kinder haben ihrer Fantasie freien Lauf gelassen und die Ergebnisse sind sehr unterschiedlich. Über die Schuhe die für die einzelnen Kunstwerke verwendet wurden, gibt es aber auch noch etwas zu sagen. Alle zwei Wochen abreiten die Schüler der reien Schule Woletrsdorf an einem neuen Kunstprojekt, normalerweise werden die Ergebnisse im Schulhaus ausgestellt, diesmal aber im Evangelischen Krankenhaus Woltersdorf, davon profitiert auch das Krankenhaus Woltersdorf. Noch bis Ende März ist das Schuhseum in dem Woltersdorfer Krankenhaus ausgestellt, die Öffnungszeiten sind täglich von 8 - 18 Uhr.



Bericht: Lars Jendreizik / Klaas Martin

Kamera/Schnitt: Klaas Martin

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Von Impuls-Woche zur MeetWeek

Strausberg (sd). Den grenzüberschreitenden Austausch bringen die Mitarbeiter des Jugendsozial-verbundes... [zum Beitrag]

Kleine Stars, große Bühne

Petershagen (sd). Kinder suchen sich Lieder aus, entwickeln eine Choreografie und ein Bühnenbild und... [zum Beitrag]