Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 17.05.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Kunst bei eitel Sonnenschein

Kunst Loose Tage locken hunderte Besucher in rund 30 Ateliers im Oderbruch

Oderbruch (ma). Kleine enge Alleen, von Gräben durchzogene Felder mit einzeln eingestreuten Höfen, verträumte Dörfer und ein weiter Blick, sind die Kulissen für das größte jährliche Kunstereignis im Oderbruch. Die Kunst Loose Tage jährten sich zum 20. Mal. Seinen Namen hat das dreitägige Spektakel von den einzeln in der Landschaft liegenden Hofstellen, den sogenannten Loose. Viele der im Oderbruch ansässigen bildenden Künstler haben sich in Loose-Gehöften ihre Ateliers eingerichtet. Für Besucher bedeuteten diese drei Tage neben dem Kunstgenuss, auch die Erfahrung der einmaligen Bruchlandschaft. Erfahren ist in diesen Zusammenhang wörtlich zu nehmen, denn das Netz der Ateliers erstreckte sich von Neuenhagen und Hohenwutzen im Norden bis nach Lebus und Lietzen im Süden. Zentrum ist seit Ewigkeiten die Wilhelmsauer Gastwirtschaft „So oder So“, in der die Initiatorinnen einen Infopunkt eingerichtet haben. Keine 200 Meter weiter, in der Wilhelmsauer Fachwerkkirche, hatten die „Grenzland- Fotografen“ erstmals eine Ausstellung ihrer Mitglieder aufgebaut. Die Handschriften der zehn Fotokünstler zeigen eine große Bandbreite. Aktfotos, Dokumentarisches, Collagen und eine Installation waren zu sehen. Ihre erste große gemeinsame Ausstellung sahen mehrere hundert Besucher.


Auch in der Nähe, in Groß Neuendorf und in Kienitz gab es künstlerische Fotografi e zu sehen. Stefan Hessheimer zeigte Oderbruchlandschaften und seinen Blick auf die verfallene Festung Küstrin. Jörg Hannemann stellt oft Frauenakte in den Mittelpunkt seiner lyrischen Fotos. Auf dem Gelände seiner Hafenmühle zeigten zudem Holger Herschel und Volker Wagner ihre Arbeiten. Franziska Steuer baute in Kienitz kleine Skulpturen auf und im Wind bewegten sich ihre fi ligranen „Kreisläufer“. „Schwein gehabt“, war der Kommentar von Wriezens Bürgermeister a.D. Uwe Siebert. Im Atelier des Bildhauers Jörg Engelhard erwarb er eine Zeichnung, auf der das bekannte Nutztier abgebildet ist. Der Wriezener Musiker Denis B. Markheim gab derweil auf dem Atelier-Hof in Jäckelsbruch ein Konzert für die Besucher. Die Villa Blunk in Wriezen eröffnete zu den Kunst Loose Tagen eine neue farbstarke Ausstellung mit Arbeiten von Daniel Eltinger. Der Maler Steffen Blunk gewährte im Dachgeschoss Besuchern Einblicke in sein Atelier. Dort gab es angeregte Gespräche über seine Malweise, die aus zig übereinanderliegenden Farbschichten besteht. In seinen neuen Werken hat er sich vom Gegenständlichen abgewandt und lässt nur sphärische Farbklänge erkennen.


Christina Bohin präsentierte auf Schloss Neuenhagen neue Fotoarbeiten und Collagen. In ihren Bildern dominieren philosophische Themen, Mystik und Erotik. Aktfotografi e, eine Domäne männlicher Künstler, zeigt sich bei ihr mit dem Blick einer Frau. Etwa 30 Ateliers und Ausstellungen, oft mit Werken mehrerer Künstler, lockten wieder hunderte Besucher ins Oderbruch. Sie zeigten die künstlerische Seite des Landstriches. Die Künstler und Organisatorinnen zeigten sich mit der Resonanz zufrieden. Bei sommerlichem Wetter brachte die Jubiläumsausgabe der Kunst Loose Tage auch so manche Gastwirtschaft an den Rand ihrer Kapazitäten. Damit dürfte diese Veranstaltung auch eine der touristisch wertvollsten der Region sein.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Den Fokus stärker auf die Jüngsten...

Strausberg (sd). Inzwischen bereits feste Tradition, wartete das diesjährige Sommerfest des „Netzwerk... [zum Beitrag]

Wiedereingliederung (wie) im Märchen

Rüdersdorf (sd). Fanden sonst die Premieren des alljährlichen Pelle Musical Camps im Kulturhaus... [zum Beitrag]

Lichtspektakel am Tower

Strausberg (sd). Die Idee sucht ihres gleichen in der Region: Bei Pyronalin wird nicht nur Pyrotechnik mit... [zum Beitrag]

Über 20 Jahre feste Ortstradition

Herzfelde (sd). Schon über 20 Jahre findet das Sommerfest am Gemeindezentrum in der Möllenstraße statt.... [zum Beitrag]

Berliner als erste auf dem Mond

Rüdersdorf (sd). Dass Berliner die ersten Menschen auf dem Mond waren und allerlei (nicht ganz ernst... [zum Beitrag]

Aus Leben und Wirken Fontanes

Strausberg (sd). Am 30. Dezember 2019 wäre Heinrich Theodor Fontane, der als literarischer Spiegel... [zum Beitrag]

Bunter Reigen zum Geburtstag

Strausberg (sd). Am 30. Dezember 2019 wäre Theodor Fontane 200 Jahre alt geworden, weshalb das ganze Jahr... [zum Beitrag]

Stürmischer Beifall für Ensembles

Strausberg (e.b./as). Vor 500 Zuschauern boten zahlreiche Musizierende im Campus Strausberg Bundeswehr zum... [zum Beitrag]

Ansingen gegen die Böen am See

Strausberg (sd). Im Rahmen der Konzerte am Straussee der Sparkasse Märkisch-Oderland spielten am... [zum Beitrag]