Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 24.05.2018
Rubrik: Sport

Hilfreiche Tipps vom Profifußballer

Ehemaliger Bundesliga-Spieler Aílton stand jungen Kickern als Pate mit Rat und Tat zur Seite

Ahrensfelde (e.b.). Am Pfi ngstmontag bekamen die Fußballjunioren des SV 1908 Grün-Weiss Ahrensfelde prominenten Besuch. Der ehemalige Profi -Fußballer Aílton gab der E-Jugend des Vereins eine Trainingseinheit. Damit machte der gebürtige Brasilianer das Team fi t für die letzten Wochen bis zum EWE Cup-Endturnier. Der antrittsschnelle Mittelstürmer Aílton Gonçalves da Silva, kurz Aílton, spielte unter anderem für Werder Bremen, den FC Schalke 04, den Hamburger SV und den MSV Duisburg. 2004 wurde er mit Werder Bremen Deutscher Meister, Pokalsieger und Torschützenkönig der Bundesliga. Im selben Jahr wurde er als erster Ausländer zum Fußballer des Jahres in Deutschland gewählt. In der 14. EWE Cup-Saison gibt der ehemalige Fußballprofi seine Erfahrungen als Pate an die EWE Cup-Teams weiter. Aus diesem Grund kam er am Montag in den Barnim. Als Übungsleiter gab Aílton den Acht- bis Zehnjährigen ein abwechslungsreiches Training, berichtete aus seiner Profi karriere, beantwortete Fragen und gab eine Autogrammstunde. Zahlreiche Eltern und Fans kamen ebenfalls auf die Jahn- Sportstätte Ahrensfelde, um den Fußballer live zu erleben. Mit dem Training bereitete er die Ahrensfelder Nachwuchsfußballer auf den EWE-Cup vor. In der Gruppe B spielen sie gegen die Teams FSV Blau- Weiß Wriezen, J.F.C. Märkische Löwen und Kerkower SC um den Einzug ins Endturnier, das am 3. Juni 2018 in Beeskow stattfi ndet. Die Ahrensfelder stehen aktuell auf dem ersten Tabellenplatz. Im Jahr 2004 hat das regionale Energieunternehmen EWE den EWE Cup ins Leben gerufen. 16 Teams aus Brandenburg, Vorpommern-Rügen und aus dem Nachbarland Polen spielen in der gesamten Fußballsaison um den Einzug ins Endturnier. „Durch unser Engagement in der Nachwuchsförderung möchten wir die Jugend in der Region unterstützen und stärken“, so EWE-Generalbevollmächtigter Dr. Ulrich Müller. Der Nachwuchs könne beim EWE Cup wichtige Stärken wie Teamgeist, Fairness, Geschicklichkeit und Einsatzfreude entwickeln und schon frühzeitig an Ziele herangeführt werden. „Mit Aktionen wie dem EWE Cup tragen wir auch dazu bei, dass es in unserer Region ein vielfältiges Angebot an Aktivitäten gibt“, so Dr. Ulrich Müller weiter.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kreismeister aus Münchehofe

Münchehofe/MOL (sd). Praktisch volljährig ist das Reit- und Springturnier des Ländlichen Reitverein... [zum Beitrag]

FCS verliert 9-Meterkrimi

Eberswalde (uk). Der 1. FC Eisenhüttenstadt hat den 8. arxes-tolina-Cup 2019 gewonnen. In einem... [zum Beitrag]

Beste Teiler zählten

Rüdersdorf (e.b./mab/sd). Auch in diesem Jahr wurde von der Firma Walther ein Wettkampf für... [zum Beitrag]

Ein Tag, acht Rekorde

Rüdersdorf (e.b./mba/sd). Kürzlich ging ein ereignisreicher und erfolgreicher Tag für die Jungschützen des... [zum Beitrag]

Gold, Silber funkeln auch am Straussee

Strausberg (sd). Im Nationalteam Deutschlands bei der ECA Drachenboot Nationen- und... [zum Beitrag]

Kein Spiel für schwache Nerven

Fredersdorf-Vogelsdorf (kk/ BAB). Am Sonntag, dem 1. November 2015, empfingen die B-Jugend weiblich der... [zum Beitrag]

Fünf Neuzugänge zum Ligastart

Strausberg (e.b./ml/sd). Zum Start der neuen Saison konnten in den Reihen der Strausberger... [zum Beitrag]

Rüdersdorfer schossen am besten

Rüdersdorf/Frankfurt (Oder) (e.b./mab/sd). Die Kreismeisterschaft des Schützenbund MOL (Luftgewehr und... [zum Beitrag]

Blau-Weißer Jubel nach acht Jahren

Petershagen/Eggersdorf (sd). Wenn das neue Jahr erst wenige Tage alt ist, markiert der Giebelsee-Cup... [zum Beitrag]