Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 13.06.2018

Noch kein Ausbildungsplatz?

Last-Minute-Stellenbörse


Wenn bunte Karten vor dem Paul-Wunderlich-Haus aushängen, findet dort die Last-Minute-Lehrstellenbörse statt.
Nur wenige Wochen vor Ausbildungsbeginn veranstalten die Wirtschaftskammern Ostbrandenburg die Börse gemeinsam mit der Agentur für Arbeit in Eberswalde.
Im Saal stellten sich mehrere Betriebe aus verschiedenen Branchen vor, die noch offene Ausbildungsstellen anzubieten haben.
Im oberen Bereich gab es die Möglichkeit, Bewerbungsmappen checken zu lassen und hilfreiche Hinweise zu bekommen.
Die Lehrstellenbörse ist aber nicht die letzte Chance für die angehenden Azubis. Bei den Wirtschaftskammern sowie der Arbeitsagentur stehen noch weit mehr freie Ausbildungen zur Verfügung.


Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

In der Stadt geht noch mehr

Strausberg (sd).  Für Strausberg eine Premiere ist die Wahl der Vertreter im Kinder- und... [zum Beitrag]

Richtfest in Strausberg

Strausberg (beu). Seit 1991 ist das Strausberger Unternehmen Modäne Sanierungs-Bau GmbH für Privat– und... [zum Beitrag]

Kommunalwahlcheck und Kino

Strausberg (sd). Ganz unter den Auswirkungen des Paragraf 18a der Kommunalverfassung des Landes... [zum Beitrag]

Schnellstmöglich vorankommen

Strausberg (sd). Bereits seit 26 Jahren werden Objekte in der Strausberger Altstadt Schritt für... [zum Beitrag]

Nachwuchsparlamentarier offiziell...

Strausberg (sd). Insgesamt 18 neue Mitglieder setzen sich im aktuellen Kinder- und Jugendparlament... [zum Beitrag]

Kommunale Mitbestimmung ab der Schule

Strausberg (sd). Bei ihrer letzten Versammlung bestätigten die Stadtverordneten auch die Wahl neuer... [zum Beitrag]

Nicht viel verkehrt gemacht

Fredersdorf-Vogelsdorf (sd). Beim Neujahrsempfang des Unternehmervereins Freders-dorf-Vogelsdorf wurde... [zum Beitrag]

Knapp an der Million vorbei

Bruchmühle/Werder (km/sd). Damit die Kameraden der Löschgruppe Bruchmühle weiterhin leistungsfähig... [zum Beitrag]

Neuer Kämmerer bestätigt

Strausberg (sd). Mit 24 Fürstimmen und drei Enthaltungen bestätigten die Stadtverordneten in ihrer... [zum Beitrag]