Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 14.06.2018
Rubrik: Sport

Rund ums Sportabzeichen

Heute: Schnelligkeit

Eberswalde (hs). Am 26. Juni 2018 kommt die Sportabzeichen- Tour des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) nach Eberswalde. Jeder Waldstädter hat an diesem Tag im Fritz-Lesch-Stadion die Möglichkeit, sich an den einzelnen Disziplinen zu versuchen. Aber was bedeutet das konkret? Um das Sportabzeichen zu erhalten, das es in Gold, Silber und Bronze gibt, muss man in vier Bereichen sein Können unter Beweis stellen: Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Für jeden der vier Bereiche stehen mehrere Disziplinen zur Auswahl. In dieser Ausgabegilt das Augenmerk dem Bereich Schnelligkeit. Wie es um die eigene Schnelligkeit bestellt ist, kann man in drei unterschiedlichen Disziplinen unter Beweis stellen, die für Männer und Frauen gleich sind. Da wäre zum Einen der klassische 100-Meter-Lauf, der vielen noch aus der Schulzeit bekann sein dürfte. Über 40-jährige brauchen nur die Hälfte absolvieren. Ein Mann in der Altersklasse 45 bis 49 muss für das goldene Sportabzeichen die 50 Meter in 7,9 Sekunden schaffen. Wer sich eher als antrittsschneller Sprinter auf dem Fahrrad sieht, hat die Möglichkeit, auf einer 200 Meter langen Stecke seine Schnelligkeit unter Beweis zu stellen. Der Start erfolgt fliegend. Für Gold muss die Zielline nach 17 Sekunden überquert sein. Wem auch das nichts ist und wer eher das kühle Nass bevorzugt, darf auf einer 25-Meter-Bahn seine Sprintqualitäten zeigen. Egal ob vom Startblock oder vom Beckenrand gestartet wird: Nach 20,5 Sekunden muss der Kandidat am anderen Ende anschlagen, um weiterhin für das goldenen Sportabzeichen im Rennen zu bleiben. Wie auch bei den vorangegangenen Bereichen Ausdauer und Kraft muss auch hier nur eine der drei Disziplinen absolviert werden. In der kommenden Ausgabe werden dann die Disziplinen für die Koordination vorgestellt. Mehr Informationen zum Sportabzeichen gibt es unter www.deutsches-sportabzeichen.de.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

„Flitzpiepen“, „Chaotenkicker“ und...

Rehfelde (e.b./bkü/sd). Lastet bei Turnieren sonst ein Druck auf Spielern, Eltern und Trainern, zielt der... [zum Beitrag]

Wenn Sieg, Niederlage und...

Gartenstadt (sd). Der Spaß am Fußball, am gemeinsamen Spiel ist beim Kita-Cup des SV Gartenstadt wichtiger... [zum Beitrag]

Alle werden gleich behandelt

Rüdersdorf (sd). Zum 100. Geburtstag des Rüdersdorfer Rudervereins wurde die Abteilung Rudern mit Handicap... [zum Beitrag]

Kein Spiel für schwache Nerven

Fredersdorf-Vogelsdorf (kk/ BAB). Am Sonntag, dem 1. November 2015, empfingen die B-Jugend weiblich der... [zum Beitrag]

Anpfiff auf dem Festplatz in...

Hennickendorf (sd). Mit dem ersten Street-Soccer-Turnier in Hennickendorf wollen die Veranstalter vom... [zum Beitrag]

Ab zur nächsten Cup-Runde

Strausberg (e.b.). Das Energieunternehmen EWE setzt auch in der nächsten Fußballsaison auf die Jugend aus... [zum Beitrag]

Aufsteiger 2018 - gleich mehrere...

Buckow/Petershagen/Eggersdorf (sd). Der krönende Abschluss einer starken Saison der ersten... [zum Beitrag]

Ehrenamtliches Engagement ins...

Rüdersdorf (sd). Zur Frühjahrsregatta des Rüdersdorfer Rudervereins Kalkberge e. V. war wieder viel los am... [zum Beitrag]

Ruderer setzten Maßstäbe im eigenen...

Rüdersdorf (e.b./juh/sd). Die Mitglieder des Rudervereins Kalkberge (RRVK) luden wieder Ruderer aus der... [zum Beitrag]