Nachrichten - Kunst & Kultur

Offene Gärten luden im Oderbruch zum Besuch ein / Brachliegendes ehemaliges LPG-Gelände renaturiert

Der etwas andere Garten

Datum: 14.06.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

Altgaul (ma). Etwa 25 Oderbruch- Gärten hatten am vergangenen Wochenende für Besucher zum Verweilen und Staunen geöffnet. Gartenfreunde fi nden dort in der Regel üppige Rosenbeete, Blumenrabatten und Ziergehölze aller Art. In Altgaul verzeichnete die Strichliste am Sonntagnachmittag kurz vor dem Gewitter 30 Besucher. Dort bot sich das Bild eines anderen Gartens. Im Hauptinteresse von Eberhard Axel Grote steht die Renaturierung eines Teils des ehemaligen LPG-Geländes. Der Zahntechnikermeister kaufte mit seiner Frau Sabine 1996 das Grundstück von der Treuhand und baute dort sein Heim. Sehr attraktiv sei die Offerte damals nicht gewesen, denn es war die Auffahrt zu den Schweineställen. „Hier war nichts. Es war still nur die Grillen zirpten“, erzählt Eberhard Axel Grote. Gerade das gefi el ihm. Das etwa 4.500 Quadratmeter große Areal bot so manche Überraschung. Stapel von Briketts und Schlacke wurden beim Umgraben und Neubepfl anzen ans Tageslicht gefördert. Das bedeutete, dass vor dem Pfl anzen die Spitzhake ran musste. Das Pfl anzloch wurde dann mit selbst erzeugtem Humus und Pferdemist aufgefüllt. Zwischen den kleinen Bäumen sind Pfl anzeninseln mit Kräutern, Blumen und Gemüse entstanden. Noch besser gedeihen die diversen Gemüsesorten in den mit Kompost gefüllten Hochbeeten. Hilfe bei der Gartenarbeit bekommt der Zahntechniker von Bärbel Lorenz und Christa Wienecke. Sie kümmerten sich auch am Wochenende um die Gäste, die sie mit Kaffee und Kuchen versorgten. Eine Besonderheit dieses Gartens sind kunstvolle Objekte die der Hausherr baute und im Garten verteilte. Zurzeit baut er an einem Pavillon aus alten geschälten Baumstämmen. Es fehlt nur noch das Dach. Eine selbst gebaute und bunt gefärbte Bank lud bereits zum Ausruhen ein. Heute ist von der ehemaligen Brache nicht mehr viel zu sehen und die neuen Bewohner teilen sich den Garten mit Insekten, Kröten, Igel und Eidechsen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Guten Morgen Eberswalde 617

Die 617. Ausgabe von Guten-Morgen-Eberswalde war eine Veranstaltung der leisen Töne. Mit viel Gefühl... [zum Beitrag]

Jugend musiziert

Die Stadt Eberswalde war vergangenes Wochenende Gastgeber für 340 musizierende Jugendliche, die sich... [zum Beitrag]

Ostern im Kloster

Über die Osterfeiertage gab es im Kloster Chorin wie in jedem Jahr eine kleine Besonderheit. Für den... [zum Beitrag]

Musik im Park

Mit "Musik im Park" beginnt für den Fanfarenzug des KSC Strausberg das Veranstaltungsjahr. Erstmals... [zum Beitrag]

Guten-Morgen-Eberswalde 613

Ein bisschen Pop, ein bisschen Funk, ganz viel Jazz und ganz viel Emotion. So lässt sich die Musik des... [zum Beitrag]

Schmuckdesignerin Gabriele Voigt

Am kommenden Wochenende öffnen Künstler in ganz Brandenburg ihre Ateliertüren für kunstinteressierte... [zum Beitrag]

Wildspezialitäten aus Müncheberg

Seit fast 20 Jahren betreibt Michael Bjarsch den Wildhof in Müncheberg. Wer auf leckeres Wildfleisch... [zum Beitrag]

Braufinger und Kürbisbrot

Bereits zum Brandenburger Brauereitreffen in Fürstenwalde hat unser Freund Kürbisolli aus Fürstenwalde... [zum Beitrag]

Farbenfroher Hingucker

Bernau (fw). Der Bahnhofsplatz in Bernau ist bunter geworden. Dafür sorgten Schüler... [zum Beitrag]