Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 21.06.2018

Schloss erneut der Stadt angeboten

„Schillernder Investor“ will möglicherweise ein Hotel bauen

Bad Freienwalde (ma). Auf der Einwohnerfragestunde der Stadtverordnetenversammlung (SVV) in Bad Freienwalde zeigten sich einige Bürger und auch Abgeordnete bestürzt über die Entscheidung des Kreistages Märkisch-Oderland zum Schloss Freienwalde. Der hatte jüngst das Schloss als für „entbehrlich“ erklärt. Veronika Dulitz, die keine Sitzung der Abgeordneten auslässt, hält die geplante Veräußerung des Schlossparkes samt Schloss durch den Landkreis für einen Verrat an Walter Rathenau und an der Stadt. Sie schlug als Nutzung vor, die Kreis-Bibliothek im Schloss unterzubringen. Dem Stadtverordnete Peter Glaetzner, ehemals CDU jetzt FDP, fehlt zum Beispiel jegliches Verständnis dafür, diese elf Hektar einem „schillernden Investor“ zu überlassen. Bürgermeister Ralf Lehmann (CDU) nutzte die SVV um darüber zu informieren, dass es eine erneute Offerte des Landkreises zum Erwerb des Schlossparks durch die Stadt gebe. Landkreis und Stadt hätten im Vorfeld mehrere Gespräche geführt. Die Verwaltung hätte nun zwei Varianten erarbeitet, wie das Areal städtebaulich entwickelt werden könnte, so der Bürgermeister. Unter anderem mit der möglichen Ansiedelung eines Schloss-Hotels. Lehmann hofft, dass diese Ideen bei der weiteren Ausschreibung durch den Landkreis berücksichtigt werden. Damit wäre der Kurstadtentwicklung geholfen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Start in die vorletzte Phase Schlossgut

Altlandsberg (sd/sr). Drei auf einen Streich: Auf dem Schlossgut wurde nicht nur die neue Ausstellung... [zum Beitrag]

Schnellstmöglich vorankommen

Strausberg (sd). Bereits seit 26 Jahren werden Objekte in der Strausberger Altstadt Schritt für... [zum Beitrag]

(Handwerks)Probleme angehen

Hennickendorf (sd). Nachdem der Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, an der Grund-... [zum Beitrag]

Stöbber-Erpe „auf dem richtigen Weg“

Rehfelde (sd). Zur Verbandsversammlung des Wasser- und Bodenverbandes (WBV) Stöbber-Erpe wurde in den... [zum Beitrag]

Nicht viel verkehrt gemacht

Fredersdorf-Vogelsdorf (sd). Beim Neujahrsempfang des Unternehmervereins Freders-dorf-Vogelsdorf wurde... [zum Beitrag]

Digitalisierung bis Nachwuchs als...

Strausberg (sd). Digitalisierung, Nachwuchssicherung und aktuelle Baumaßnahmen waren einige Themen... [zum Beitrag]

Richtfest in Strausberg

Strausberg (beu). Seit 1991 ist das Strausberger Unternehmen Modäne Sanierungs-Bau GmbH für Privat– und... [zum Beitrag]

Ein weiterer Baustein im Wohnumfeld

Strausberg (sd). Nicht nur Wohnungen, sondern auch das Wohnumfeld seien wichtig, unterstreicht... [zum Beitrag]

Praktisch ein neues Quartier

Petershagen (sd). Ein Dorfanger ist gewöhnlich das kulturelle und gesellschaftliche Zentrum eines Ortes... [zum Beitrag]