Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 27.06.2018
Rubrik: Gesellschaft

Das Bahnwerk Eberswalde hat wieder volle Auftragsbücher

Ein Rundgang mit dem Wirschaftsminister Albrecht Gerber

Endlich wieder lachende Gesichter im Bahnwerk Eberswalde. Nach Jahren zwischen Bangen und Hoffen geht es nun endlich wieder aufwärts am Standort Eberswalde. Wirtschaftsminister Albrecht Gerber besuchte am vergangenen Freitag, das Bahnwerk welches inzwischen wieder volle Auftragsbücher hat und händeringend nach Fachkräfte sucht. Ein Highlight für alle Bürger wird in diesem Jahr der Tag der offenen Tür sein. Ein Termin steht noch nicht fest.


 


Im Januar 2018 hatte die Schienenfahrzeugbau Wittenberge GmbH das ehemalige Bahnwerk in Eberswalde übernommen. Mut und Zuversicht spielten hier eine große Rolle, das Werk wirtschaftlich neu auszurichten. Bereits knapp sechs Monate nach der Übernahme zahlte sich die Zuversicht aus. Während im Januar laut Kaufvertrag 73 Mitarbeiter übernommen wurden, konnte diese Zahl bis heute auf 90 Mitarbeiter erhöht werden. Ein stetiger Ausbau des Mitarbeiterstammes ist im Verlauf des Jahres geplant. Das Herzstück des Werkes ist die Radsatzwerkstatt. Dort können alle Instandsetzungsstufen im Rahmen der Radsatzaufarbeitung / -wartung innerhalb kürzester Zeit durchgeführt werden. Hier wird zurzeit im 2 Schicht System gearbeitet. Ziel ist es, kurzfristig die Auslastung der Radsatzdrehbänke auf einen Drei-Schicht-Betrieb zu erhöhen. Mit der Wartung und Instandhaltung von Reisezugwagen erweitertere das Werk Eberswalde zusätzlich sein Angebot. Die ersten Reisezugwagen der Flotte von Flixtrain haben das Werk bereits wieder verlassen. Für den brandenburgischen Wirtschaftsminister Albrecht Gerber war der Besuch des Werkes in Eberswalde ein angenehmer Termin, nach all den vergangen Tiefschlägen welche die Mitarbeiter des Bahnwerkes in den letzen Jahren ertragen mussten.


 


Bericht/Kamera/Schnitt: Andreas Klug

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Freude über verlorene Wette

Strausberg (sd). Viele rote Mützen versammelten sich am Freitag vor dem Rewe-Markt in Hegermühle. Bei... [zum Beitrag]

Kerzen zum Gedenken über Nacht

Herzfelde (sd). Auch in Herzfelde fand am Denkmal nahe der Kirche ein Gedenken in kleiner Runde zum... [zum Beitrag]

Altlandsbergerin wurde ausgezeichnet

Altlandsberg/Potsdam (e.b./sd). Im Rahmen der Veranstaltung „100 Jahre Frauenwahlrecht“ wurden im... [zum Beitrag]

Weihnachtsessen und Kontakt knüpfen

Strausberg (sd). Das weihnachtliche Gänseessen ist sicherlich für viele eine feste Tradition. Doch aus den... [zum Beitrag]

Äpfel, gefilzt von Kinderhand

Herzfelde (sd). „Zwergenschloss“ trifft „Kachelbude“ könnte die Zusammenarbeit der Herzfelder Kita... [zum Beitrag]

Klaubaum versüßt Schulweg

Strausberg (sd). Zwischen Nikolaus und Heiligabend immer auf dem Heimweg von der Schule ein kleines... [zum Beitrag]

Gedenken im 99. Jahr

Über 40 Teilnehmer gedachten am Volkstrauertag am Denkmal der Gefallenen des ersten Weltkriegs der Opfer... [zum Beitrag]

Einsatz wird groß geschrieben

Rüdersdorf (sd). Hilfsbereitschaft und Engagement werden am Friedrich-Anton-von-Heinitz-Gymnasium groß... [zum Beitrag]

Kieferprothese als kurioser Fund

Strausberg (sd/ch). Großen Dank verdienten sich die rund 100 Freiwilligen, die vor einigen Tagen an... [zum Beitrag]