Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 28.06.2018
Rubrik: Gesellschaft

Seniorenwoche wurde gefeiert

Bürgermeister Ansgar Scharnke ehrte Senioren für besonderes Engagement

Neuenhagen (la). Senioren haben niemals Zeit, heißt es landläufig. Doch bei der kürzlichen Eröffnungsveranstaltung zur 25. Brandenburgischen Seniorenwoche fanden sich etwa 50 von ihnen im Rathaus ein, die nicht nur Zeit, sondern auch noch gute Laune hatten.
Letzteres nicht ohne Grund, denn schließlich erhielten vier von ihnen, stellvertretend für alle Anwesenden, ein kleines Dankeschön - eine Urkunde, ein Buch und einen Blumenstrauß – aus den Händen von Bürgermeister Ansgar Scharnke als Anerkennung für ihre jahrelang geleistete Arbeit. Und der weiß, was er an „seinen“ Senioren hat. Etwa 4.200 Menschen leben in Neuenhagen, die älter als 65 Jahre sind (Stand Dezember 2016). Im Seniorenbeirat, ein Gremium der Gemeindevertretung, sind immerhin zehn Seniorenvereine organisiert. Alle haben ein gemeinsames Ziel für ihre Mitglieder: das Leben im zweiten Lebensabschnitt aktiv, in der Gemeinschaft, interessant und lebenswert zu gestalten. In Vereinen tätig sein und ehrenamtliche Arbeit leisten, Ausflüge und Veranstaltungen organisieren, mit Elan Anderen Freude bereiten, für Gleichgesinnte da sein und ein offenes Ohr für deren Probleme und Sorgen haben – das zeichnet die vier jung gebliebenen und aktiven Frauen Rita Holst, Uta Rischke, Helga Peters und Inge Hörbe aus, die für ihr besonderes Engagement nun Präsente aus den Händen des Neuenhagener Bürgermeisters erhielten.
Für alle Anwesenden konzertierte Musikprofessorin Susanne Ehrhardt von der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus im Anschluss auf verschiedenen Flöten. Später folgten die Neuenhagener Senioren gern der Einladung des Bürgermeisters, bei einem Brunch mit ihm ins Gespräch zu kommen.


BU: Ansgar Scharnke ehrte Inge Hörbe, Helga Peters, Rita Holst, Uta Rischke (von links)    Foto: BAB/la

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Mit Glücksbringern und Feuer

Altlandsberg (e.b./sr). Einen der ersten Neujahrsempfänge 2019 gab es am ersten Januarsamstag in... [zum Beitrag]

Ärzte kooperieren international

Strausberg (e.b./sd). Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Kliniken der Krankenhaus Märksich-Oderland... [zum Beitrag]

Bildreicher Rück- und Ausblick

Petershagen/Eggersdorf (sd). Zu seinem ersten Neujahrsempfang der Gemeinde als Bürgermeister brachte... [zum Beitrag]

Baileys und Joseph sind wieder da

Fredersdorf-Vogelsdorf (km/sd). Was für ein Schreck es für Katja Kuhn gewesen sein muss, als bei der... [zum Beitrag]

Erster Adebar gesichtet

Bad Freienwalde (e.b./sd). Witterungstechnisch scheint der Winter erst einmal vor-über und der Frühling... [zum Beitrag]

Familienwegweiser für die Stadt

Strausberg (e.b./sd). Der neue Familienkompass soll Orientierung geben und helfen, so manches Neues zu... [zum Beitrag]

BAB kann auch Fernsehen

Strausberg/BAR/MOL/LOS (sd). Inzwischen bereits seit zehn Jahren bietet das Ostbrandenburger... [zum Beitrag]

Nicht nur Einzelne, die wirken

Petershagen/Eggersdorf (sd). Bereits traditionelle wurden zum Neujahrsempfang der Gemeinde verdiente... [zum Beitrag]

Vivian war die erste 2019

Rüdersdorf/Strausberg (sd). Die ersten Babies des neuen Jahres ließen sich etwas mehr Zeit, doch am... [zum Beitrag]