Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 28.06.2018
Rubrik: Gesellschaft

Seniorenwoche wurde gefeiert

Bürgermeister Ansgar Scharnke ehrte Senioren für besonderes Engagement

Neuenhagen (la). Senioren haben niemals Zeit, heißt es landläufig. Doch bei der kürzlichen Eröffnungsveranstaltung zur 25. Brandenburgischen Seniorenwoche fanden sich etwa 50 von ihnen im Rathaus ein, die nicht nur Zeit, sondern auch noch gute Laune hatten.
Letzteres nicht ohne Grund, denn schließlich erhielten vier von ihnen, stellvertretend für alle Anwesenden, ein kleines Dankeschön - eine Urkunde, ein Buch und einen Blumenstrauß – aus den Händen von Bürgermeister Ansgar Scharnke als Anerkennung für ihre jahrelang geleistete Arbeit. Und der weiß, was er an „seinen“ Senioren hat. Etwa 4.200 Menschen leben in Neuenhagen, die älter als 65 Jahre sind (Stand Dezember 2016). Im Seniorenbeirat, ein Gremium der Gemeindevertretung, sind immerhin zehn Seniorenvereine organisiert. Alle haben ein gemeinsames Ziel für ihre Mitglieder: das Leben im zweiten Lebensabschnitt aktiv, in der Gemeinschaft, interessant und lebenswert zu gestalten. In Vereinen tätig sein und ehrenamtliche Arbeit leisten, Ausflüge und Veranstaltungen organisieren, mit Elan Anderen Freude bereiten, für Gleichgesinnte da sein und ein offenes Ohr für deren Probleme und Sorgen haben – das zeichnet die vier jung gebliebenen und aktiven Frauen Rita Holst, Uta Rischke, Helga Peters und Inge Hörbe aus, die für ihr besonderes Engagement nun Präsente aus den Händen des Neuenhagener Bürgermeisters erhielten.
Für alle Anwesenden konzertierte Musikprofessorin Susanne Ehrhardt von der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus im Anschluss auf verschiedenen Flöten. Später folgten die Neuenhagener Senioren gern der Einladung des Bürgermeisters, bei einem Brunch mit ihm ins Gespräch zu kommen.


BU: Ansgar Scharnke ehrte Inge Hörbe, Helga Peters, Rita Holst, Uta Rischke (von links)    Foto: BAB/la

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Retter in Höhen und Tiefen

Regelmäßig im Einsatz sind die Höhenretter der Berliner Feuerwehr, die zum 110-jährigen Jubiläum der... [zum Beitrag]

Zwischenstation in Strausberg

Zwischenstation in Strausberg „Titanen on tour“ setzen Zeichen für geeintes Europa und den... [zum Beitrag]

Kieferprothese als kurioser Fund

Strausberg (sd/ch). Großen Dank verdienten sich die rund 100 Freiwilligen, die vor einigen Tagen an... [zum Beitrag]

Feuerwehr stimmt auf Einschulung ein

Hennickendorf (sd). Als vergangenes Jahr anlässlich der 650-Jahrfeier in Hennickendorf eine Wimpelkette... [zum Beitrag]

Lottomittel für die Umweltbildung

Neuenhagen (cm/sd). Der Standort des Internationalen Bundes in Neuenhagen soll künftig zu einem grünen... [zum Beitrag]

Fettbrand keinesfalls mit Wasser löschen

Rehfelde (sd). Mit einem Mal stand die Küche in Flammen. Viele solche Vorführungen gab es am Samstag zum... [zum Beitrag]

Eine Auszeit vom Alltag nehmen

Neuenhagen (lh). Jede Frau, die im Berufsleben steht und Familie hat, weiß, wie schwer es ist Zeit und... [zum Beitrag]

Tuchemacher hatten wohl eigene Empore

Strausberg (sd). Eher zufällig wurden im Turm der Strausberger Marien-Kirche Bretter mit Malereien... [zum Beitrag]

Anderer Countdown zum Schulstart

Rehfelde (sd). Während die Kinder noch ihre Sommerferien genießen, sind auch in der Grundschule Rehfelde... [zum Beitrag]