Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 28.06.2018

Wonke neuer Bürgermeister

SPD-Kandidat setzte sich in Stichwahl gegen Thomas Stein durch

Panketal (fw). Maximilian Wonke (SPD) ist der neue Bürgermeister von Panketal. Der 30-Jährige setzte sich bei der Stichwahl vergangene Woche Sonntag mit 58,3 Prozent gegen seinen Mitbewerber Thomas Stein (Die Linke) durch, der auf 41,7 Prozent der Stimmen kam. Von den mehr als 17.500 stimmberechtigten Panketalern gaben nicht einmal 6.000 ihre Stimme ab, so dass die Gemeindeverwaltung eine Wahlbeteiligung von 33,9 Prozent vermeldete. Wonke hatte sich in seinem Wahlkampf auf die Fahne geschrieben, dass die Gemeinde ein Ort für alle Generationen sein soll. Dazu gehören genügend Plätze an Kitas, Schulen und Horten sowie ein gestärktes Vereinsleben für Jugendliche, die auch mehr in Entscheidungsprozesse eingebunden werden sollen. Ein weiteres Ziel ist die Verbesserung der Bedingungen für Pendler durch den Zehn-Minuten-Takt der SBahn- Linie 2. Wonke will durch die Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft bezahlbaren Wohnraum in der Gemeinde schaffen. Außerdem will Wonke die Verwaltung bürgernäher gestalten, wozu auch die Umgestaltung der Webseite zum „virtuellen Rathaus“ gehören soll. Das beinhaltet mehr Übersicht und klarere Strukturen für amtliche Erledigungen. Eine Neuwahl wurde notwendig, da der ehemalige Bürgermeister Rainer Fornell (SPD) im Januar dieses Jahres überraschend an einem Herzinfarkt starb. Zur Bürgermeisterwahl traten insgesamt fünf Kandidaten am 10. Juni 2018 an. Dabei konnten die Kandidaten der Stichwahl die meisten der abgegebenen Stimmen auf sich vereinen. Keiner von ihnen kam jedoch auf die absolute Mehrheit, so dass die Stichwahl nötig wurde.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Finanzminister besucht Finanzamt

Für den Finanzminister des Landes Brandenburg ist ein Besuch der Finanzämter in seinem... [zum Beitrag]

Start in die vorletzte Phase Schlossgut

Altlandsberg (sd/sr). Drei auf einen Streich: Auf dem Schlossgut wurde nicht nur die neue Ausstellung... [zum Beitrag]

Nachwuchsparlamentarier offiziell...

Strausberg (sd). Insgesamt 18 neue Mitglieder setzen sich im aktuellen Kinder- und Jugendparlament... [zum Beitrag]

Praktisch ein neues Quartier

Petershagen (sd). Ein Dorfanger ist gewöhnlich das kulturelle und gesellschaftliche Zentrum eines Ortes... [zum Beitrag]

(Handwerks)Probleme angehen

Hennickendorf (sd). Nachdem der Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, an der Grund-... [zum Beitrag]

Neuer Kämmerer bestätigt

Strausberg (sd). Mit 24 Fürstimmen und drei Enthaltungen bestätigten die Stadtverordneten in ihrer... [zum Beitrag]

Neubau und Software

Petershagen/Eggersdorf (sd). Gleich mehrere Neuerungen stellte Marco Rutter in seinem Bericht zur letzten... [zum Beitrag]

Abstimmung bei Schulentwicklung

Hoppegarten/Neuenhagen (e.b./sko/sd). Nachdem bereits länger die interkommunale Zusammenarbeit in den... [zum Beitrag]

Hilfe zur Erholung

MOL/LOS/BAR (e.b.). Auch in diesem Jahr können Familien mit niedrigem Einkommen oder besonderen... [zum Beitrag]