Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 06.07.2018

Vorplanung für Überweg läuft

BVB übergibt Unterschriften an Verwaltung

Bernau (e.b.). Die von BVB/ Freie Wähler gesammelten Unterschriften zur Errichtung eines Fußgängerüberweges zwischen Puschkinviertel und Nettomarkt wurden Montagmorgen im Rathaus überreicht. Die Stadtverordneten Péter Vida und Thomas Strese konnten Bürgermeister André Stahl rund 430 Unterschriften übergeben. Damit soll der Forderung nach der Errichtung einer sicheren Querung über die L200 in der Höhe der Büttenstraße Nachdruck verliehen werden. Die Stelle wird durch die Einwohner des Puschkinviertels häufi g genutzt, um dort unter anderem in einem Supermarkt einkaufen zu gehen. Insbesondere Ältere sowie Kinder mit Fahrrädern seien dabei einer besonderen Gefährdung ausgesetzt. Ein entsprechender Antrag stand am Donnerstag auf der Tagesordnung der Bernauer Stadtverordnetenversammlung. Das Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.


Wie die Stadtverwaltung informiert, wurde bereits in der Vergangenheit ein ähnliches Anliegen der SPD-Fraktion an sie herangetragen. „Daraufhin reichte die Stadt einen entsprechenden Antrag bei der Unteren Straßenverkehrsbehörde Barnim ein, den diese jedoch 2017 ablehnte“, heißt es aus dem Rathaus. Die Entscheidung wurde damit begründet, dass es keinen Gehweg auf der Seite des Supermarktes gebe. Darauf beauftragte die Stadt noch im gleichen Jahr ein Ingenieurbüro mit der Planung einer anderweitigen Querungshilfe. Die Vorplanung sehe eine Mittelinsel, abgesenkte Bordsteine und eine barrierefreie Anbindung an die Märkte vor. Aus Kapazitätsgründen könne die Baumaßnahme allerdings erst im nächsten Jahr umgesetzt werden, informiert die Verwaltung.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Nachwuchsparlamentarier offiziell...

Strausberg (sd). Insgesamt 18 neue Mitglieder setzen sich im aktuellen Kinder- und Jugendparlament... [zum Beitrag]

Entwicklungsschritt in wachsendem...

Bruchmühle (sd). Das rasante Wachstum Bruchmühles und die damit einhergehende Entwicklung verlangt... [zum Beitrag]

In der Stadt geht noch mehr

Strausberg (sd).  Für Strausberg eine Premiere ist die Wahl der Vertreter im Kinder- und... [zum Beitrag]

Praktisch ein neues Quartier

Petershagen (sd). Ein Dorfanger ist gewöhnlich das kulturelle und gesellschaftliche Zentrum eines Ortes... [zum Beitrag]

Schnellstmöglich vorankommen

Strausberg (sd). Bereits seit 26 Jahren werden Objekte in der Strausberger Altstadt Schritt für... [zum Beitrag]

Digitalisierung bis Nachwuchs als...

Strausberg (sd). Digitalisierung, Nachwuchssicherung und aktuelle Baumaßnahmen waren einige Themen... [zum Beitrag]

Teilnehmer stehen fest

Strausberg/Eberswalde (e.b./sd). Für den diesjährigen Regionalwettbewerb Brandenburg Ost „Jugend... [zum Beitrag]

Ein Ministerpräsident, viele Fragen

Rüdersdorf (sr/sd). Großer Bahnhof in Rüdersdorf: Nach seinem Besuch im Zementwerk von Cemex... [zum Beitrag]

Neuer Kämmerer bestätigt

Strausberg (sd). Mit 24 Fürstimmen und drei Enthaltungen bestätigten die Stadtverordneten in ihrer... [zum Beitrag]