Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 06.07.2018
Rubrik: Gesellschaft

Mit Landeslehrerpreis ausgezeichnet

Mit der Mathe-Klinik erfolgreich lernen / innovative Lehrmethode belohnt

Eberswalde (e.b.). Mario Schmitz, MINT-Koordinator an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), wurde am Dienstag mit dem Landeslehrpreis für hervorragende Lehrtätigkeit 2018 ausgezeichnet. Studierende des Fachbereichs Holzingenieurwesen hatten ihn dafür nominiert.


In seiner „Mathe-Klinik“ behalten die Studierenden des Fachbereichs Holzingenieurwesen den Überblick. Verständlich und anschaulich vermittelt der HNEE-Lehrbeauftragte seit bereits sechs Jahren praxisrelevante Mathematik. „Je anwendungsorientierter die Aufgaben, desto größer der Lernerfolg“, spricht er aus Erfahrung. So setzt er neben der Präsenzlehre in dem Pfl ichtmodul, das in den ersten beiden Semestern des Bachelorstudiengangs Holztechnik angeboten wird, auch auf digitale Formate, um mathematische und statistische Grundlagen zu vermitteln. In einem Online-Lernraum können die Studierenden unabhängig von den Vorlesungen Lehrbriefe, Self-Assessments und Lehrvideos abrufen und verschiedene Methoden kennenlernen, um Lösungen für praxisnahe Problemstellungen zu fi nden.


Seine Studierenden wissen das zu schätzen. „Wir lernen mehr in kürzerer Zeit. Im Vergleich zu früheren Jahrgängen, bei denen das Angebot noch nicht bestand, haben sich die Leistungen verbessert. Die Durchfallquote ist stark zurückgegangen“, sagt Ulrike Reum, studentische Vize- Präsidentin an der HNEE. Zudem schätzen die Studierenden das Engagement Schmitz, der stets ein offenes Ohr für sie hat. „Man kann ihn immer fragen, wenn man etwas nicht verstanden hat und er nimmt sich die Zeit, Lösungen zu fi nden“, berichtet die Holztechnikstudentin. Zusammen mit ihren Kommilitonen hat sie in Eigeninitiative den Mathe-Tutor für den diesjährigen Landeslehrpreis beim Landesministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur vorgeschlagen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Auf du und du mit der Natur

Fredersdorf (la). Für jeden Hobbygärtner ist Quecke im Garten eine Plage. Sie wächst selbst da, wo andere... [zum Beitrag]

Schule am Gruscheweg beschlossen

Neuenhagen (la). Die letzte Gemeindevertretersitzung hatte es in sich. Schließlich ging es unter anderem... [zum Beitrag]

Tuchemacher hatten wohl eigene Empore

Strausberg (sd). Eher zufällig wurden im Turm der Strausberger Marien-Kirche Bretter mit Malereien... [zum Beitrag]

Auf Christjane ist immer Verlass

Lichtenow (sd). Inzwischen ist es eine gute Tradition geworden, anlässlich des Lichtenower Dorffestes... [zum Beitrag]

Seniorenwoche wurde gefeiert

Neuenhagen (la). Senioren haben niemals Zeit, heißt es landläufig. Doch bei der kürzlichen... [zum Beitrag]

Zweite Erpe-Untersuchung nach zehn...

Neuenhagen (la). „Uns ist ein etwa 40 Zentimeter großer Koi entwischt“, sagt Udo Rothe vom... [zum Beitrag]

Ungetrübtes Badevergnügen

MOL/LOS/Hennickendorf (sd). Auch wenn das sommerliche Wetter in den letzten Tagen eine Pause einlegte,... [zum Beitrag]

Eine Auszeit vom Alltag nehmen

Neuenhagen (lh). Jede Frau, die im Berufsleben steht und Familie hat, weiß, wie schwer es ist Zeit und... [zum Beitrag]

Musik, Sonne und gute Laune =...

Woltersdorf (la). Ein attraktives Programm für Jung und Alt, Klein und Groß ließen die drei Tage... [zum Beitrag]