Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 06.07.2018
Rubrik: Gesellschaft

„Frühstück muss sein“

Bäcker Dellinger unterstützt Projekt an der Schwärzeseeschule

Eberswalde (hs). „Frühstück muss sein“ - unter diesem Motto bietet seit geraumer Zeit die Grundschule Schwärzesee im Brandenburgischen Viertel seinen Schülern ein kostenloses Frühstück an. Täglich von 7.15 Uhr bis 7.45 Uhr können sich die Kinder im Speiseraum an einem kleinen Büffet bedienen, sich Brötchen oder Brote schmieren und so gemeinsam in den neuen Schultag starten. Mittlerweile hat sich das Frühstück etabliert. Rund 50 Kinder nutzen täglich dieses Angebot. Organisiert wird das Projekt von Sozialarbeiterin Marlies Lorenz und Ernährungsbotschafterin Kerstin Schmidt, die beide zusammen auch die Koch AG der Grundschule leiten. Dabei sind sie aber auch auf Unterstützung angewiesen. Wie zum Beispiel vom Bäcker Wolfgang Dellinger.


Der 71-Jährige, der zweimal die Woche mit seinem Verkaufswagen auf dem Eberswalder Marktplatz zu fi nden ist, hilft den Schwärzeseeschülern mit kleinen Spenden. Wenn nach einem langen Markttag Backwaren wie Brot oder Brötchen übrig geblieben sind, übergibt er diese abends an den Stadtverordneten Carsten Zinn, der Dellinger vor einige Zeit auf das Projekt „Frühstück muss sein“ aufmerksam gemacht hat. Um Bäcker Dellinger Danke zu sagen, machten sich vergangenen Freitag Marlies Lorenz, Kerstin Schmidt und vier Schülerinnen auf dem Weg zum Marktplatz. Im Gepäck hatte die Kinder nicht nur selbstgemalte Bilder und ein kleines Ständchen, sondern auch selbgemachte Johannisbeermarmelade. Sichtlich gerührt nahm Dellinger die Geschenke entgegen und revanchierte sich umgehend mit Streuselschnecken für die Schülerinnen. „Ich freue mich sehr, mit meiner kleinen Spende der Schule und damit den Kindern im Brandenburgischen Viertel helfen zu können“, sagte der Bäcker und stellte anschließend fest, „dass das ja auch viel besser ist, als die unverkaufte Ware am Abend zu entsorgen“.


Aber auch Bäcker Wiese aus Eberswalde unterstütz das Projekt. „Einmal die Woche liefert der Eberswalder Bäcker 40 frische Brötchen an die Schule“, wie Sozialarbeiterin Lorenz erwähnte. Und unlängst stellte Wiese den Schülern der Koch AG seine Backwerkstatt für die Abschlußfeier zur Verfügung, wo die Kinder sich beim Pizzabacken versuchen konnten. Über weitere Unterstützung des Frühstücksprojektes durch einheimische Betriebe würde sich Lorenz und Schmidt sehr freuen. Denn auch im nächsten Schuljahr rechnen die Beiden mit noch mehr Schülern, die sich mit einem gesunden Frühstück in den Schultag starten möchten.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kerzen zum Gedenken über Nacht

Herzfelde (sd). Auch in Herzfelde fand am Denkmal nahe der Kirche ein Gedenken in kleiner Runde zum... [zum Beitrag]

Äpfel, gefilzt von Kinderhand

Herzfelde (sd). „Zwergenschloss“ trifft „Kachelbude“ könnte die Zusammenarbeit der Herzfelder Kita... [zum Beitrag]

Ein Ort zum Trauern: Betroffene sind...

Neuenhagen (sd). Sternenkinder waren lange ein Tabuthema, das nur nach und nach in das Bewusstsein... [zum Beitrag]

Freude über verlorene Wette

Strausberg (sd). Viele rote Mützen versammelten sich am Freitag vor dem Rewe-Markt in Hegermühle. Bei... [zum Beitrag]

Gedenken im 99. Jahr

Über 40 Teilnehmer gedachten am Volkstrauertag am Denkmal der Gefallenen des ersten Weltkriegs der Opfer... [zum Beitrag]

Homo Humoris zwischen Heimat und Zuhause

Strausberg (sd). Selbst wenige Tage vor der Eröffnung ihrer neuen Ausstellung im Stadtmuseum 80... [zum Beitrag]

Kopf-an-Kopf-Lesen wurde knapp...

Fredersdorf-Vogelsdorf (sd). Die Bühne in der Fred-Vogel-Grundschule wurde kürzlich zur Leseecke: Vor Jury... [zum Beitrag]

Einsatz wird groß geschrieben

Rüdersdorf (sd). Hilfsbereitschaft und Engagement werden am Friedrich-Anton-von-Heinitz-Gymnasium groß... [zum Beitrag]

Kieferprothese als kurioser Fund

Strausberg (sd/ch). Großen Dank verdienten sich die rund 100 Freiwilligen, die vor einigen Tagen an... [zum Beitrag]