Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 20.07.2018

Baulärm statt Kinderlachen

Baumaßnahmen in Bildungseinrichtungen

Eberswalde (fw). Die Schulen sind in den Sommerferien bekanntlicherweise geschlossen. Diese Zeit nutzt die Stadt, um bauliche Maßnahmen durchzuführen. So findet man in den Bildungseinrichtungen derzeit eher Baulärm als Kinderlachen vor. Besonders viel wird in der schulfreien Zeit an der Grundschule Bruno-H.-Bürgel in Eberswalde gemacht. Neben einer Verbesserung der Sanitäranlagen, die für 30.000 Euro vorgenommen wird, wird auch die Hausalarmanlage modernisiert. Nach den Ferien können sich die Kids aber auch über eine neue Weitsprunganlage freuen. Nach Angaben der Stadtverwaltung wird in der kommenden Woche eine rund 290 Quadratmeter große Anlauffläche aus Kunststoff errichtet. Dazu kommt die Erneuerung des Natursandes in der Weitsprunggrube. Für diese Arbeiten wurden 70.000 Euro veranschlagt, die aus dem Stadthaushalt kommen.


Aber auch in den städtischen Kitas tut sich in der Sommerzeit eine Menge. Nach einer Bauzeit von etwa acht Monaten wurde eine umfangreiche Maßnahme in der Kita Pusteblume im Ortsteil Finow kürzlich fertig gestellt. Dabei wurden die Sanitäranlagen umgebaut und eine Gruppeneinheit teilweise instandgesetzt, um Platz für neue 25 Hortplätze zu schaffen. Wie die Stadt informiert, kostete das Vorhaben insgesamt 104.000 Euro. Das Projekt wurde mit 52.000 Euro vom Landkreis Barnim gefördert.


In der Kita Kinderparadies in Nordend gab es auch einige Baumaßnahmen. Neben Malerarbeiten wurde die Küche umgebaut, zwei Eingangspodeste wurden erhöht und im Sportraum wurden Akustikdecken eingebaut. Auch ein neuer Trinkwasseranschluss wurde eingebaut. Somit investierte die Stadt Eberswalde mehr als 35.000 Euro in die Modernisierung der Bildungseinrichtung. Für die Kita Arche Noah im Brandenburgischen Viertel ist die grundhafte Instandsetzung einer Sanitäreinheit für Hortkinder geplant. Dafür laufen derzeit die Vorbereitungen in Form von Ausschreibungen, die im Juli vorgenommen wurden. Die Verwaltung rechnet derzeit damit, dass das Bauvorhaben im Dezember dieses Jahres fertig gestellt wird. Insgesamt schlägt es mit rund 70.000 Euro zu Buche, 49.000 Euro davon kommen vom Landkreis Barnim, der das Projekt bezuschusst.


Die Besucher des Jugendklubs Stino in Eberswalde können sich bald über die Fertigstellung der neuen Außenanlagen freuen. Derzeit laufen verschiedene Arbeiten wie Pflasterung und die Herstellung eines Pflanzstreifens, die bis Mitte August abgeschlossen sein sollen.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

In der Stadt geht noch mehr

Strausberg (sd).  Für Strausberg eine Premiere ist die Wahl der Vertreter im Kinder- und... [zum Beitrag]

Neubau und Software

Petershagen/Eggersdorf (sd). Gleich mehrere Neuerungen stellte Marco Rutter in seinem Bericht zur letzten... [zum Beitrag]

Stöbber-Erpe „auf dem richtigen Weg“

Rehfelde (sd). Zur Verbandsversammlung des Wasser- und Bodenverbandes (WBV) Stöbber-Erpe wurde in den... [zum Beitrag]

Nachwuchsparlamentarier offiziell...

Strausberg (sd). Insgesamt 18 neue Mitglieder setzen sich im aktuellen Kinder- und Jugendparlament... [zum Beitrag]

Nicht viel verkehrt gemacht

Fredersdorf-Vogelsdorf (sd). Beim Neujahrsempfang des Unternehmervereins Freders-dorf-Vogelsdorf wurde... [zum Beitrag]

Neuer Kämmerer bestätigt

Strausberg (sd). Mit 24 Fürstimmen und drei Enthaltungen bestätigten die Stadtverordneten in ihrer... [zum Beitrag]

Praktisch ein neues Quartier

Petershagen (sd). Ein Dorfanger ist gewöhnlich das kulturelle und gesellschaftliche Zentrum eines Ortes... [zum Beitrag]

Teilnehmer stehen fest

Strausberg/Eberswalde (e.b./sd). Für den diesjährigen Regionalwettbewerb Brandenburg Ost „Jugend... [zum Beitrag]

19 Berufsstarter willkommen geheißen

Rüdersdorf (sd). Schon traditionell ist die Begrüßung der neuen Auszubildenden bei Cemex und den... [zum Beitrag]