Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 20.07.2018

Unrat am Wegesrand

Behörde über Fundsachen in Kenntnis gesetzt

Klandorf (fw). PVC, Styropor, Silikon, Kabelreste, Teile von Altbatterien, Glasscherben, Porzellan, Altgummi sowie Folien verschiedener Art - das ist der versteckte Unrat, den neun Barnimer vergangene Woche Sonntag am Feldweg in Klandorf, der von dort in Richtung B 167/Zerpenschleuse verläuft, fanden. Grund für die Suche war ein Vor-Ort-Termin des Vorsitzenden der Kreistagsfraktion BVB/ Freie Wähler, Thomas Strese, der von Anwohner Arno Gielsdorf eingeladen wurde. Um den versteckten Unrat zu fi nden, brauchte die kleine Gruppe nicht lang. So kamen innerhalb von rund 20 Minuten ein halb gefüllter 60-Liter-Korb zusammen. Gesucht wurde an drei Stellen entlang des Weges in bis zu 40 Zentimetern Tiefe.


Wie Strese informiert, wurde das Bodenschutzamt des Landkreises Barnim über die Funde sowie die Geodaten der Fundstellen informiert. Die Teilnehmer der Suchaktion fordern nun die Entfernung des Unrates, der offenbar den Weg säumt und unter der Deckschicht verbuddelt wurde. Darüber wollen sie, dass die Verursacher zur Verantwortung gezogen werden. „Es ist nicht hinnehmbar, dass Feld- und Waldwege unter dem Siegel einer ‚kostenneutralen Wegebefestigung‘ als de facto Müllkippe missbraucht werden. Die Teilnehmer erhoffen und erwarten Unterstützung von der Leitung des hier zuständigen Biosphärenreservats“, so Strese.

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Auch Strausberger betroffen

Strausberg (e.b./sd). Die Insolvenzmeldung der Bayerischen Energieversorgung (BEV) sorgte bundesweit... [zum Beitrag]

Teilnehmer stehen fest

Strausberg/Eberswalde (e.b./sd). Für den diesjährigen Regionalwettbewerb Brandenburg Ost „Jugend... [zum Beitrag]

Abstimmung bei Schulentwicklung

Hoppegarten/Neuenhagen (e.b./sko/sd). Nachdem bereits länger die interkommunale Zusammenarbeit in den... [zum Beitrag]

Knapp an der Million vorbei

Bruchmühle/Werder (km/sd). Damit die Kameraden der Löschgruppe Bruchmühle weiterhin leistungsfähig... [zum Beitrag]

In der Stadt geht noch mehr

Strausberg (sd).  Für Strausberg eine Premiere ist die Wahl der Vertreter im Kinder- und... [zum Beitrag]

Start in die vorletzte Phase Schlossgut

Altlandsberg (sd/sr). Drei auf einen Streich: Auf dem Schlossgut wurde nicht nur die neue Ausstellung... [zum Beitrag]

Digitalisierung bis Nachwuchs als...

Strausberg (sd). Digitalisierung, Nachwuchssicherung und aktuelle Baumaßnahmen waren einige Themen... [zum Beitrag]

Nachwuchsparlamentarier offiziell...

Strausberg (sd). Insgesamt 18 neue Mitglieder setzen sich im aktuellen Kinder- und Jugendparlament... [zum Beitrag]

Nicht viel verkehrt gemacht

Fredersdorf-Vogelsdorf (sd). Beim Neujahrsempfang des Unternehmervereins Freders-dorf-Vogelsdorf wurde... [zum Beitrag]