Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 04.09.2018
Rubrik: Gesellschaft

Das Glück selbst in die Hand nehmen

Trotz guter Lage am Arbeitsmarkt wagen viele den Sprung in die Selbstständigkeit

Eberswalde (hs) Einen Überblick über die Gründerszene in Eberswalde wollte sich in der vergangenen Woche der Landesvorsitzende der FDP, Axel Graf Bülow, verschaffen. Dazu traf er sich mit Vertretern von Beratungsunternehmen und Gründern zu einem Erfahrungsaustausch. Unter den Teilnehmern war auch der Geschäftsführer der Gesellschaft für Bildung, Forschung, Strategie und Entwicklung mbH (GBFSE), Mike Marschke. Die GBFSE hat sich unter anderem auf die Beratung von Existenzgründern spezalisiert. Mehr als 500 solcher Gründungen hat die Gesellschaft seit 2008 begleitet, im Schnitt 50 pro Jahr. Von Einzelkämpfern bis hin zu größeren Unternehmen war alles dabei. Die gute Konjunkturlage und der nach wie vor hohe Bedarf an Fachkräften führt allerdings dazu, dass die Zahl der Neugründungen leicht rückläufig ist. Verständlich, wenn man zwischen einer gutbezahlten Festanstellung und dem unternehmerischen Risiko abwägen kann. Dafür sind die Qualität der Geschäftsideen  anders und besser, so Marschke. Denn in einer solch positiven wirtschaftlichen Lage wie derzeit gründen eher diejenigen, die von einem gewissen Pioniergeist angetrieben werden. So wie Steven Hampe. Zusammen mit einem Kollegen möchte er seine Geschäftsidee aus dem technischen Bereich in den nächsten Monaten umsetzen. Dabei geht es darum, mit Trockeneis Boote von Außen zu säubern. Diese umweltschonende Technologie ist aber auch auf viele andere Bereiche übertragbar, wie zum Beispiel bei der Beseitigung von Graffiti von Hauswänden. Bei der Umsetzung ihrer Pläne werden sie von der GBFSE unterstützt, die nicht nur bei der Erstellung des Business-Plans behilflich ist, sondern die Gründer auch zu Bankgesprächen begleitet. Allerdings mussten Hampe und sein Partner auch schon feststellen, das Gründen nicht immer so einfach ist. Den eine geeignete Werkhalle in unmittelbarer Wassernähe haben sie bis heute nicht gefunden. Sofern die Finanzierung steht, soll am 1. Februar 2019 zunächst mit einem mobilien Service gestartet werden. Hampe und sein Geschäftspartner geben dafür ihre gutbezahlten Jobs als Monteur im Offshore-Bereich auf.
Den Schritt zur Neugründung vollzog vor rund vier Jahren Marco Möschter, der mit seinem Geschäftspartner eine Onlinemarketingagentur gegründet hat. Mittlerweile haben sie sich auf dem hart umkämpften Markt behauptet und wollen in den nächsten Jahren auch personell wachsen. „Auf eine Beratung zur Existenzgründung habe ich damals allerdings verzichtet“, gestand Möschter. Mit der Erfahrung aus vier Jahren Selbstständigkeit empfiehlt er Existenzgründern eine solche Beratung, einfach auch um schon in den ersten Jahren eine organisatorische Struktur aufzubauen, die dann mit dem Unternehmen mitwachsen kann. (Bildquelle: Blitz/hs)

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Kieferprothese als kurioser Fund

Strausberg (sd/ch). Großen Dank verdienten sich die rund 100 Freiwilligen, die vor einigen Tagen an... [zum Beitrag]

Ernüchterte Einweihungsfreude

Rüdersdorf (sd). Wenn auch erst am Ende der ersten Schulwoche nach den Sommerferien, konnte der... [zum Beitrag]

Radelnd ein Zeichen setzen gegen...

Strausberg/MOL (sd). Per Fahrrad ein Zeichen für mehr Toleranz und Miteinander zu setzen – darum geht es... [zum Beitrag]

Raumfahrer gefragt wie ein Popstar

Strausberg (sd). Am 3. September 1978 kehrte Sigmund Jähn von einem historischen Raumflug zurück: Er war... [zum Beitrag]

Badevergnügen verlängern

Petershagen/Eggersdorf (sd). Angesichts meteorologischer Prognosen eines Sommers bis etwa Mitte Oktober... [zum Beitrag]

Den Feuerwehrnachwuchs unterstützt

Herzfelde (sd). Die Nachwuchsarbeit vor allem bei ehrenamtlichen Helfern, wie der freiwilligen Feuerwehr,... [zum Beitrag]

Wichtige Partner für Polizei und Bürger

Birkenstein/MOL (sd). Auch die Polizeibeamten können nicht immer überall präsent sein und für Ordnung... [zum Beitrag]

„Solche Hilfe wünschte ich mir damals“

Strausberg (sd). Zum Sommerfest luden die Akteure des Netzwerk „Gesunde Kinder“ und Partner des Projekts... [zum Beitrag]

„Günstigster Einzug mit 60“

Rüdersdorf (sd). In einer Umfrage wurde der Wunsch nach einer Wohneinrichtung für Senioren in Rüdersdorf... [zum Beitrag]