Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 05.09.2018

Was bewegt die Eberswalder?

CDU-Stadtverband startet Bürgerbefragung

Eberswalde (hs). In den nächsten Tagen erhalten die Eberswalder Haushalte Post von der örtlichen CDU. Wie schon vor der letzten Kommunalwahl 2015 möchte der Ortsverband durch eine Meinungsumfrage erfahren, wo den Waldstädtern der Schuh drückt. Dazu werden 22.000 Karten im Stadtgebiet verteilt. Die Bürger sind aufgerufen, sich zu den Themen Infrastruktur, Innere Sicherheit, Bildung sowie Kultur und Sport zu äußern. Aber auch für Dinge, die die Eberswalder sonst so bewegt, haben die Christdemokraten ein offenes Ohr. Die Antworten sollen in das Programm der CDU für die Wahlen zum Kreistag und Stadtparlament einfließen, versprachen Danko Jur, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes, und Uwe Grohs, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Stadtparlament, unisono während eines Pressetermins in der vergangenen Woche. Der Fraktionsvorsitzende verwies dabei auf die vielen Projekte, die die Christdemokraten während der laufenden Legislaturperiode angestoßen haben, wie zum Beispiel die Verbesserung der Parksituation in der Steinstraße oder das geplante Parkhaus für Fahrräder am Bahnhof. Für Jur hat diese Bügerbefragung in Zeiten der vermeintlichen Politikverdrossenheit eine ganz besondere Bedeutung, ist es doch eine Möglichkeit den Menschen vor Ort zu zeigen, dass auch die etablierten Parteien bürgernah sind.
Bundestagsabgeordneter Jens Koeppen verwies auf die enge Verzahnung von Bundes-, Landes-, Kreis- und Kommunalpolitik. Diese zeigte sich besonders beim Streit um die Übernahme des Finowkanals durch die Kommunen. Hier ist jede politische Ebene gefordert, dieses Problem sachlich und offen anzugehen, so Koeppen.
Bis zum 15. Oktober 2018 haben die Eberswalder die Möglichkeit, den Christdemokraten ihre Sicht auf die Dinge in der Stadt mitzuteilen. Dies ist auch auf www.cdu-eberswalde.de möglich. (Bildquelle: Blitz/hs)

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Einstieg in neuer Position mit...

Strausberg (sd). Seit dem 15. März hat Strausberg eine neue Citymanagerin. Mit der Organisation des... [zum Beitrag]

Schöneiche will Sandstraßen beseitigen

Schöneiche (BAB). Die Zustimmung von Anliegern zu Straßenbaumaßnahmen an bisher unbefestigten Straßen ist... [zum Beitrag]

Neuer Betreiber für das „Haus der...

Hoppegarten (lh). Knapp ein Jahr lang wurde das Haus der „Generationen" von der Gemeinde selbst... [zum Beitrag]

Nach Strausberger Modell

Strausberg (sd). Fast genau ein Jahr verging vom Richtfest bis zur feierlichen Schlüsselübergabe des neuen... [zum Beitrag]

Jüngere mehr für aktive Politik...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Zum gemeinsamen Sommerfest luden Vertreter der CDU und der FDP mitsamt der... [zum Beitrag]

Bauen ja, aber nicht um jeden Preis

Strausberg (sd). Anlässlich der jährlichen Bürgerversammlung Vorstadt gab Bürgermeisterin Elke Stadeler... [zum Beitrag]

Mehr Möglichkeiten und zentraler am...

Petershagen/Eggersdorf (sd). Fast genau ein Jahr nach Baustart für das neue Gebäude des Bauhofs folgte die... [zum Beitrag]

Ausbildungsstart mit einigen Lücken

Rüdersdorf (sd). Gleich in mehreren Berufen werden junge Menschen bei Cemex in Rüdersdorf sowie den... [zum Beitrag]

Besser und mehr wohnen

Strausberg (sd). Die Entwicklung in der Vorstadt schreitet voran: Während im Südcenter die Prognosen von... [zum Beitrag]