Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 07.09.2018
Rubrik: Sport

Seit fünf Jahren Pokale aus Rüdersdorfer Kalkstein

Das Klassik-Motorrad-Trial kombiniert auch den Finallauf des Internordic-Cups

Rüdersdorf (sd). Fünf Jahre ist es her, dass die Mitglieder des TrialKollektivs ein Trial-Event für klassische und moderne Motorräder nach Rüdersdorf holten. Gleichzeitig können die Fahrer des Internordic-Cups den finalen Lauf der Serie absolvieren.


Die rote Plakette an der Montesa weist Michael Tubes als Fahrer der Klasse Expert mit den anspruchsvollen Sektionsläufen aus. „Ich will mich steigern und was dazu lernen. Ankommen ist auch ein Ziel“, schmunzelt Tubes über seinen letzten Platz. Das Trial fahre jeder Einzelne für und gegen sich. Von Bruchhöfe in der Lüneburger Heide, über Dänemark, Finnland, Schweden nach Rüdersdorf führt ihn der Internordic-Cup. „Meine Frau begleitet mich, sodass wir die Rennen gern mit einem Urlaub verbinden. Am Freitag sind wir per Fahrrad in die Märkische Schweiz gefahren“, ergänzt Michael Tubes. Daneben gibt es noch blaue Plaketten für die Historic-Starter, oft Stahlrahmenmotorräder und weiß für die Beginner. Damit orientieren sich die Veranstalter an den internationalen Vorgaben.


Mit rund 43 Startern strebt die fünfte Auflage des Klassik-Trials einen neuen Rekordwert an. „Angefangen haben wir etwa 20 Startern“, weiß Mitinitiator Robby Rettig vom TrialKollektiv. Neben Fahrern aus dem ganzen Bundesgebiet sind mittlerweile sieben Dänen, fünf Schweden und vier Finnen mit dabei.


Der wohl älteste Teilnehmer ist Lars Jahn: Auch mit 78 Jahren ist der Finne auf seiner Honda vorn dabei. Einer seiner Landsleute geht mit einer Stahlrahmmaschine an den Start, verzichtet also auf eine Federung, was bei den Sektionen über Stock und Stein im Gelände nicht ganz einfach ist. Die jüngsten Starter sind die beiden 17-Jährigen Artur Krienke und Falco Saager. Von Anfang an sind sie dabei und kommen jährlich gern wieder. „Nachwuchs ist immer willkommen“, wirft Robby Rettig ein. Während sich ein fester Kern gebildet habe, seien immer wieder noch neue Fahrer dabei.


„Nach fünf Jahren läuft alles automatischer, wir haben uns gut aufeinander eingespielt“, so Mitorganisator Robby Rettig. Vor allem die Klasse der pre65, also der Motorräder vor dem Baujahr 1965 konnte mit fünf neuen Startern nochmal verstärkt werden.


„Die Veranstaltung hier in Rüdersdorf hat sich hochprofessionalisiert, es ist der beste Lauf im Internordic-Cup geworden. Die Organisation ist besser als bei den anderen Läufen und die Verpflegung ebenso. Sogar eine Dusche gibt es und alles ist mit viel Liebe und Zeit gestaltet“, lobt Holger Liebermann. Seit letztem Jahr geht er mit an den Start und fährt dieses Jahr auch beim Internordic mit. „Wer nach Dänemark fährt, kann auch nach Rüdersdorf“, erklärt der Fahrer aus Hasellünne an der niederländischen Grenze.


Zum Glück habe das Wetter rechtzeitig umgeschlagen, da sonst das Rennen wohl hätte verschoben werden müssen, wie Robby Rettig ergänzt. Seit diesem Jahr gehört das TrialKollektiv mit einer eigenen Klassik-Trial-Spate zum MC Woltersdorf. Eine Verbindung gab es schon länger, findet doch zeitgleich am Samstag das Autotrial des Woltersdorfer Motorsportclubs statt. Zudem profitieren auch die Motorradfahrer von der umfassenden Versorgung direkt vor Ort. Mit den Quadtrialern, die das dritte Jahr dabei sind, habe sich eine weitere Trial-Gattung etabliert.


Im fünften Jahr konnte der Gesamtrundkurs sogar nochmal etwas verlängert werden. „Wir haben einen Aussichts- und Verpflegungspunkt ergänzt, da können die Fahrer etwas verschnaufen“, so Robby Rettig. Besonderheit des Trials in Rüdersdorf sind die Pokale: Von Anfang an erhalten die Platzierten Trophäen aus Rüdersdorfer Kalkstein. Kleinere Steinplatten werden zur Siegerehrung von Hand beschrieben und gestaltet. Quasi pünktlich zum fünften Jubiläum ist der große „Wanderpokal“ so gut wie voll. Bereits am letzten Renntag laufen die Vorbereitungen für das nächste Jahr an.


BU: Der Finne Lars Jahn gehört mit seinen 78 Jahren zu den ältesten Startern und ist seit Jahren mit seiner Honda bei allerlei Trial-Veranstaltungen zu Gast. Foto: BAB/sd


Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Bislang erfolgreichster Spieltag

Hennigsdorf/Strausberg (e.b./erw). Der fünfte und zugleich erfolgreichste Spieltag der Strausberger... [zum Beitrag]

„Kriegen es zurzeit einfach nicht hin“

Fredersdorf-Vogelsdorf (sd). Mit drei Siegen sind die Handballer der ersten Männermannschaft der OSG gut... [zum Beitrag]

Oberligist FC Strausberg dreht Spiel...

Strausberg (e.b./ml). Wenn im Fußball von sogenannten „dreckigen“ Siegen die Rede ist, dann sind damit... [zum Beitrag]

Pleite im ersten Heimspiel

Fredersdorf-Vogelsdorf (sd). So richtig läuft es aktuell für die Handballer der 1. Männer  der... [zum Beitrag]

Wasserschlacht folgt Weihnachtssingen

Strausberg (e.b./ml/sd). Mit einem knappen Heimsieg verabschieden sich die Strausberger Oberliga-Fußballer... [zum Beitrag]

Alte Hasen haben Aufschlag

Petershagen/Eggersdorf (sd). Spaß am Spiel, der Bewegung und der gemeinsamen Zeit ist keine Frage des... [zum Beitrag]

Daheim schwächer, auswärts stärker

Strausberg (e.b./erw/nif/sd). Am zweiten Heimspieltag konnten die Herren des VC Strausberg (VCS) nicht an... [zum Beitrag]

Beste Schützen wurden ermittelt

Frankfurt(Oder)/MOL (e.b./mab/sd). Am dritten Wettkampftag in der Kreisliga des Brandenburgischen... [zum Beitrag]

Kein Spiel für schwache Nerven

Fredersdorf-Vogelsdorf (kk/ BAB). Am Sonntag, dem 1. November 2015, empfingen die B-Jugend weiblich der... [zum Beitrag]