Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 10.09.2018
Rubrik: Kunst & Kultur

„Der süße Brei“

Eine Ausstellung über das Wachsen

Wachstumsprozesse gelten in der Regel als positiv und erstrebenswert. Erst durch Krisen werden die Grenzen des Wachsens offenbar. Auch für die Stadt Eberswalde stellt das Wachsen in mehrfacher Hinsicht ein bedeutungsvolles Thema dar. Ein Grund warum ausgerechnet hier eine Ausstellung, zum Thema Wachsen, zu bestaunen ist.

 

Wachsen. Ein Wort, das sowohl positiv als auch negativ besetzt sein kann. Es bringt einerseits Fortschritt, anderseits auch Probleme. Im Zentrum für erneuerbare Energien – Hermann Scheer in Eberswalde befasst sich die Ausstellung „Der süße Brei“ genau mit diesem Thema. Am vergangenen Freitag wurde diese eröffnet. Mit dabei unteranderem Bürgermeister der Stadt Friedhelm Boginski. Für ihn hat die Ausstellung gerade in der heutigen Zeit eine sinnbildliche Aussage.

Zur Eröffnung waren auch die beiden Kuratorinnen Isabelle Meiffert und Lilian Engelmann, welche auch die Idee zur Ausstellung hatte, dabei. Zusammen gaben sie einen kurzen Ausblick was die Besucher der Ausstellung erwartet. Dabei wurde auch geklärt warum die Ausstellung überhaupt den Namen „Der süße Brei“ trägt.

Die insgesamt zwölf eingeladenen Künstlerinnen und Künstler setzten sich auf mannigfache Weise mit Phänomenen des pflanzlichen, menschlichen und ökonomischen Wachsens sowie dessen Folgen auseinander. Die Ausstellung versammelt zeitgenössische Arbeiten, die diverse mediale Ansätze verfolgen und unterschiedliche Zugänge bieten.

Die Ausstellung „Der süße Brei“ kann bis zum 05. Oktober besichtigt werden. Daneben wird es auch ein umfassendes Rahmenprogramm mit unterschiedlichen kulturellen Angeboten geben. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

 

Redaktion: Florian Beyer

Bericht/Kamera/Schnitt: Sebastian Gößl

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Den richtigen Moment erwischt

Rüdersdorf (sd). Die erste Ausstellung des Jahres im Rüdersdorfer Rathaus widmet sich dem Sport in... [zum Beitrag]

Aus Leben und Wirken Fontanes

Strausberg (sd). Am 30. Dezember 2019 wäre Heinrich Theodor Fontane, der als literarischer Spiegel... [zum Beitrag]

Generationenweise helfen Kinder Kindern

Rüdersdorf (sd). Alljährlich um den Tag der Heiligen drei Könige herum, suchen vielerorts Sternsinger... [zum Beitrag]

Bunter Reigen zum Geburtstag

Strausberg (sd). Am 30. Dezember 2019 wäre Theodor Fontane 200 Jahre alt geworden, weshalb das ganze Jahr... [zum Beitrag]

Über 20 Jahre feste Ortstradition

Herzfelde (sd). Schon über 20 Jahre findet das Sommerfest am Gemeindezentrum in der Möllenstraße statt.... [zum Beitrag]

Mache Dich auf ...

Adventliche Musik mit dem „Carl-von-Ossietzky-Chor“ Berlin unter der Leitung von Berit Kramer in der alten... [zum Beitrag]

Berliner als erste auf dem Mond

Rüdersdorf (sd). Dass Berliner die ersten Menschen auf dem Mond waren und allerlei (nicht ganz ernst... [zum Beitrag]

Den Fokus stärker auf die Jüngsten...

Strausberg (sd). Inzwischen bereits feste Tradition, wartete das diesjährige Sommerfest des „Netzwerk... [zum Beitrag]

Ansingen gegen die Böen am See

Strausberg (sd). Im Rahmen der Konzerte am Straussee der Sparkasse Märkisch-Oderland spielten am... [zum Beitrag]