Regionalwetter

 

Nachrichten

Datum: 10.09.2018
Rubrik: Gesellschaft

20 Jahre Barnim Gymnasium Bernau

Ein Jubiläum zum Mitmachen und Mitfeiern

20 Jahre Barnim-Gymnasium Bernau! Schulleitung und Kollegium der Schule nahmen am vergangenen Freitag den runden Geburtstag zum Anlass, mit einem großen Fest zu gratulieren. Um 12 Uhr begann ein Festakt mit musikalischer Umrahmung. Den Anfang machte der Schulchor mit The Lion Sleeps Tonight.

In ihrer anschließenden Rede dankte die Leiterin Renate Brandenburg vor zahlreichen Gästen im Audimax für die „mutige und engagierte Entscheidung, hier ein naturwissenschaftlich orientiertes Gymnasium zu errichten“.

Landrat Daniel  Kurth lobte in seiner Rede das Bemühen der Bildungseinrichtung, „die Jugend zur Liebe zur Demokratie zu erziehen“. Angesichts der „zunehmenden Verrohung der Auseinandersetzungen in der Gesellschaft“ sei dies ausdrücklich zu würdigen.

Nach einer weiteren musikalischen Darbietung trat Bernaus Bürgermeister Andre Stahl ans Rednerpult und zollte den Schülerinnen und Schülern Respekt für ihren Mut, vor einem solch großen Publikum aufzutreten. Er selbst habe trotz reichlicher Erfahrung immer noch ein wenig Lampenfieber.

Großes Lob für die Lehrer gab es von Schülervertreter Ron Straßburg. Er betonte, dass sich die Schüler sehr wohl an der Schule fühlen und bedankte sich für die vertrauensvolle und lebendige Schulgemeinschaft.

Den Abschluss des Festaktes bildete der Auftritt des Instrumental-Ensembles des Gymnasiums mit einem Titel aus Game of Thrones.

Im Anschluss an den Festakt waren alle Interessierte eingeladen, an einem Rundgang durch den Meyer-Wittwer-Bau teilzunehmen.

Der Vorsitzende des Vereins Baudenkmal Bundesschule Bernau Friedemann Seeger erläuterte den Gästen die besondere Architektur des Gebäudes.

Ab 14:00 Uhr öffnete die Schule für ein großes Mitmachfest ihre Türen, für das man einiges aufgefahren hatte. So gab es zum Beispiel Bungee-Jumping, Zorbball und Bullriding, um nur einige zu nennen.

Ein buntes Fest mit ausgelassener Stimmung, bei dem die angenehme Atmosphäre am Barnim Gymnasium spürbar wurde.

 

Bericht, Kamera, Schnitt: Jan Mader

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Über Bundesdurchschnitt und doch...

Strausberg (e.b./sd). Alle zwei Jahre werden Radfahrer aufgerufen, ihre Stadt und genutzte Strecken... [zum Beitrag]

Süß und selbstgemacht

Altlandsberg (km/sr/sd). Selbstgemachte Geschenke sind doch immer die schönsten und auch etwas Süßes kommt... [zum Beitrag]

Mobil gemacht: Anwohner in Sorge

[zum Beitrag]

Gemeinsam anpacken

Lichtenow (e.b.). Vier Zaunfelder der in den 1950er Jahren von Lichtenower Bürger errichteten... [zum Beitrag]

Ferienerlebnis ermöglicht

Strausberg (sd). Aus den unterschiedlichsten Gründen bleiben immer mehr Kinder während der... [zum Beitrag]

Spielplätze länger öffnen bis Wahlleute

Strausberg (sd). Die Wahl der Vertreter für das neue Kinder- und Jugendparlament Ende Februar sind... [zum Beitrag]

Dankeschön per Urkunde

Strausberg (e.b./sd). Beim Thema Feuerwehr ist eine gute und kontinuierliche Zusammenarbeit der... [zum Beitrag]

Es geht irgendwie weiter

Strausberg (sd). Nach dem Brand am Samstagabend, der bis in die Sonntagmorgenstunden gelöscht wurde, geht... [zum Beitrag]

Kircheis mit Dank und Appell

Rüdersdorf (sd). Den Rüdersdorfer Neujahrsempfang nutzte Antje Kircheis, um sich zu bedanken, aber... [zum Beitrag]