Regionalwetter

Nachrichten

Datum: 07.11.2018
Rubrik: Gesellschaft

Dank, Ehrungen und Beförderungen

Freiwillige Feuerwehr Bernau feiert in der Stadthalle

Vergangenes Wochenende ist die gesamte freiwillige Feuerwehr Bernaus zur Stadthalle am Steintor ausgerückt. Allerdings nicht mit Blaulicht und auch nicht um einen Brand zu löschen. Hier fand die große Festveranstaltung der Freiwilligen Feuerwehr statt, bei der wie jedes Jahr verdiente Kameradinnen und Kameraden geehrt und befördert werden. Stadtwehrführer Jörg Erdmann hatte die Ehre, die Auszuzeichnenden aufzurufen, was stets mit großem Beifall quittiert wurde.

Für treue Dienste in der Freiwilligen Feuerwehr Bernau wurden 19 Kameradinnen und Kameraden ausgezeichnet. Dafür musste man allerdings mindestens 10 Jahre der freiwilligen Feuerwehr angehört haben, was einige wenige aber schon in jungen Jahren erreicht hatten.

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr konnten zu Recht stolz auf ihre Auszeichnungen sein und so mancher konnte es gar nicht abwarten, seinen neu erworbenen Dienstgrad auch zu zeigen.

Natürlich war auch Bernaus Bürgermeister André Stahl eingeladen. Er dankte der Feuerwehr für ihren beileibe nicht selbstverständlichen Einsatz für die Bürger und erinnerte daran, dass sich die Kameradinnen und Kameraden bei ihren Einsätzen  tagtäglich der Gefahr von Verletzungen aussetzen. Außerdem sagte er den Anwesenden Feuerwehrleuten seine Unterstützung beim Bau einer neuen Feuerwache in Bernau zu.

Abgesehen von der zu kleinen Feuerwache hat die Feuerwehr Bernau glücklicherweise keinen Grund zur Klage.

Nach dem offiziellen Teil des Abends konnten sich die Gäste am reichhaltigen Buffet stärken und sich eine gute Grundlage schaffen,  denn man wollte ja auch noch ausgelassen feiern. Und das kann man natürlich ganz ausgezeichnet, indem man kräftig das Tanzbein schwingt.

 

 



Bericht, Kamera, Schnitt: Jan Mader

Weitere Meldungen aus dieser Rubrik

Eine Auszeit vom Alltag nehmen

Neuenhagen (lh). Jede Frau, die im Berufsleben steht und Familie hat, weiß, wie schwer es ist Zeit und... [zum Beitrag]

Robben für guten Zweck

Strausberg (sd). Nicht erst seit der sogenannten Ice-bucket-Challenge, bei der per Eiswasserdusche... [zum Beitrag]

Traumberuf bei der Polizei – von...

Strausberg/MOL (sd).  So gut wie überall wird verstärkt um Nachwuchskräfte geworben, auch bei der... [zum Beitrag]

Einzelschicksale berühren sehr

Strausberg/Berlin (sd). Entlang des sogenannten Mauerweges kann zu Fuß und per Rad die Teilung... [zum Beitrag]

Neuzugang bei den Freiwilligen in Hönow

Hönow (sd). Rund 13 Jahre brachte der alte Mannschaftstransportwagen die Hönower Feuerwehrleute... [zum Beitrag]

Bewährt: Löffeln für Kinderträume

Strausberg (sd). Wohl alle Kinder haben Träume und Wünsche, die jedoch aufgrund vielfältiger Umstände... [zum Beitrag]

Dank könnte Tradition werden

Herzfelde (sd). Als einer der Jahreshöhepunkte hat das Sommerfest in Herzfelde einen besonderen... [zum Beitrag]

Erinnerung und Mahnung bis heute

Strausberg (sd). Mittlerweile schon traditionell machen sich Vertreter der Bundeswehr und der... [zum Beitrag]

Kieferprothese als kurioser Fund

Strausberg (sd/ch). Großen Dank verdienten sich die rund 100 Freiwilligen, die vor einigen Tagen an... [zum Beitrag]